Feierliche Amtseinführung von König Willem-Alexander

am 30.04.2013 um 17:47 Uhr

Willem-Alexander hat seinen Eid als König der Niederlande geleistet. Nachdem seine Mutter Beatrix am Morgen abgedankt hatte, versammelten sich am Mittag die Gäste in der Nieuwe Kerk in Amsterdam zur feierlichen Amtseinführung des neuen Regenten.

In einer Huldigungszeremonie schwor der 46-Jährige, die Verfassung des Königreichs zu wahren und sein Amt gewissenhaft auszuüben. Zudem gelobte er, die Unabhängigkeit der Niederlande zu verteidigen und das Gemeinwohl zu fördern. Am Vormittag hatte die scheidende Königin Beatrix die Abdankungsurkunde unterschrieben und damit ihrem ältesten Sohn den Thron überlassen. Bereits mit der Unterschrift der 75-Jährigen war Willem-Alexander automatisch neuer König der Niederlande. Seine älteste Tochter Amalia (9) ist nun Thronfolgerin.

Feierliche Zeremonie in der Amsterdamer Nieuwe Kerk

Bei der Zeremonie in der Nieuwe Kerk dankte Willem-Alexander zuerst seiner Mutter: “Wohin der Weg auch führen wird, ihre Weisheit und ihre Herzlichkeit werde ich mit mir tragen”, sagte der 46-Jährige. Mehr als drei Jahrzehnte lang habe seine Mutter den Niederländern Mut und Zuversicht gegeben. Stets habe sie das Vertrauen des Volkes gerechtfertigt. “Sie waren Königin im vollen Bewusstsein der Verantwortung, die damit verbunden ist”, sagte der Nachfolger in der neuen Kirche von Amsterdam. Beatrix, die fortan wieder den Titel Prinzessin führt, war sichtlich gerührt und den Tränen nahe. Nach den Dankesworten ihres Sohnes brach tosender Beifall der Gäste los.

Nach Willem-Alexanders Vereidigung gelobten die Mitglieder der beiden Parlamentskammern und die Delegierten der Parlamente der überseeischen Gebiete Aruba, Curaçao und Sint Maarten jeder einzeln, die Unverletzlichkeit und die Rechte des neuen Königs zu wahren.

Kronprinzessin konnte sich ein Gähnen nicht verkneifen

Bei 225 Abgeordneten dauerte das etwas länger – und als dann auch noch eine weitere Rede und der Vortrag eines Kinderchores folgten, konnte sich die junge Thronfolgerin Amalia ein Gähnen nicht verkneifen. Ganz wohlerzogener Königsspross hielt sie sich aber die Hand vor den Mund.

Neben dem neuen Königspaar sorgte auch Beatrix für einen bewegenden Moment, als sie am Arm ihrer Schwiegertochter Mabel die Kirche verließ. Die Frau des im Koma liegenden Prinzen Friso trug Schwarz mit einem weißen linken Ärmel.

Nach der Vereidigung begab sich die königliche Familie zu einem Empfang in den Palast. Für den frühen Abend war eine Bootstour nahe dem Amsterdamer Hauptbahnhof geplant, danach sollte ein Ball stattfinden.

2000 Gäste feiern den neuen König

Zu den rund 2000 Geladenen in der Nieuwe Kerk gehörten Vertreter von zahlreichen Adelshäusern, wie der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla. Für Charles ist es das zweite Mal, dass er eine solche Feier in den Niederlanden erlebt. Er war bereits Gast bei der Amtseinführung von Beatrix im Jahr 1980. Eingetroffen waren am späten Mittag der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso.

Nach 123 Jahren wieder ein König

In einer bewegenden Zeremonie hatte Beatrix am Morgen vor der königlichen Familie und dem Regierungskabinett die offizielle Abdankungsurkunde unterschrieben. Damit gibt es zum ersten Mal seit 123 Jahren wieder einen Mann als Staatsoberhaupt im deutschen Nachbarland an der Nordsee. “Dies war ein besonderer, ein sehr emotionaler Moment”, sagte Ministerpräsident Mark Rutte. “Vor allem, wenn man bedenkt, mit wie viel Liebe und Einsatz Königin Beatrix ihrem Land gedient hat.”

Vor dem Königspalast am Damplatz erklang aus Tausenden Kehlen der Sprechgesang “Bea bedankt! Bea, Bea, Bea bedankt!”. Bei so viel Anteilnahme konnten weder die scheidende Monarchin noch der neue König im Mosessaal des Amsterdamers Königspalastes eine Träne der Rührung unterdrücken.

Nach der ganz in Lila gekleideten Beatrix unterschrieben Sohn Willem-Alexander und seine Gattin Máxima die Abdankungsurkunde als Zeugen. Auch die Minister und die Vorsitzenden beider Kammern des Parlaments setzten ihre Unterschrift unter das Dokument. Mit dabei waren die drei Töchter des neuen Königspaares, die gelbe Kleidchen trugen.

Kommentare