Wintertrend 2015/16

Fell-Boots: Das warme Trend-Piece für den Winter

am 01.12.2015 um 14:56 Uhr

Spätestens wenn der erste Schnee fällt, wird es höchste Zeit, sich von oben bis unten in kuschelige Kleider einzupacken. Strickpullover, flauschiger Mantel, gemütlicher Schal und eine schöne Mütze. So kann uns die Kälte nichts mehr anhaben. Doch Sie kennen das bestimmt, sind die Füße kalt, bringen auch die wärmsten Kleider nicht mehr viel. Zum Glück sind diesen Winter gemütliche Fell-Boots angesagt, die längst nicht mehr wie unförmige Wanderschuhe daherkommen, sondern von sportlich bis elegant so einiges zu bieten haben. Wir zeigen Ihnen hier und der Fotoshow die schönsten Modelle und verraten Ihnen, wie Sie die Fell-Boots abwechslungsreich stylen können.

Wenn es ein Must-have im Winter 2015/16 gibt, dann sind es eindeutig Fellstiefel. Nicht nur, dass sie unsere Füße angenehm warm halten. Sie sehen in diesem Jahr so stylisch aus wie nie zuvor. Sogar die bisher eher pantoffelartigen UGG-Boots sind nach einem Make-Over erschlankt und wirken eleganter. Designer wie Jimmy Choo und Salvatore Ferragamo haben ebenfalls schicke Winterstiefel entworfen, die sogar mit echtem Lammfell ausgestattet sind. Und auch die typischen Moonboots haben in diesem Jahr einen etwas anderen Look bekommen.

Von Kopf bis Fuß in Fell

Im Winter wollen wir uns am liebsten von Kopf bis Fuß in Fell einkuscheln. Ein komplettes Fell-Outfit ist aus modischer Sicht natürlich nicht ratsam. Es spricht jedoch nichts dagegen, auch mal mehr als ein Fell-Piece pro Outfit zu tragen. Zu den warmen Fell-Boots können Sie zum Beispiel gerne noch eine Fake-Fur-Handtasche oder Clutch kombinieren. In Ausnahmen ist dazu auch ein Fellmantel akzeptabel, das kommt aber natürlich auch ganz auf den Geschmack der Trägerin an.

Für Tiefschnee und Minusgrade

Spätestens wenn es so kalt ist, dass der Schnee liegen bleibt, sollten Sie in ein paar verlässliche Fell-Boots investieren. Obwohl dabei der Look natürlich irgendwann zur Nebensache wird – es gibt auch schöne Modelle, die richtig warm halten. Die australische Marke UGG zum Beispiel hat ihren Kultschuh in dieser Saison einem optischen Make-Over unterzogen und präsentiert uns jetzt eine schlanke und elegante Version des klobigen Vorgängers. Und auch das „Moonboot“-Design fällt in diesem Jahr etwas verspielter aus. Bei IKKI und Aquazurra wurde zum Beispiel mit Fransen und kleinen Applikationen gearbeitet. Wem also warme Füße heilig sind, der kann sie jetzt auch in stylische Boots verpacken.

Fell-Stiefel filigran und schick

Zum Glück gibt es die warmen Fell-Boots nicht nur in Form dicker Schneeschuhe, sondern auch als shopping- und businesstaugliche Variante. Aus Wild- oder Glattleder, mit Block- oder Keilabsatz und als Ankle Boots oder kniehohe Stiefel – luxuriöse Fell-Boots sind ganz schön abwechslungsreich. Und genau so sind sie auch einsetzbar. Sie können dazu eine lässige Jeans oder eine Leggings, zur Absatz-Variante sogar Strumpfhose und Rock, kombinieren. Somit eigenen sich die angesagten Fell-Boots nicht nur zum Winterspaziergang, sondern auch zum Shoppen und fürs Büro.

Fell-Boots nicht nur im Winter

Natürlich werden Fell-Stiefel hauptsächlich im Winter getragen. Dafür wurden sie schließlich auch entworfen. Doch seit ein paar Jahren brechen die Streetstyle-Stars und Promis mit dieser Tradition und kombinieren ihre Fell-Boots einfach mal zum luftigen Sommerkleid oder zur Leggings und einem Oversize-Pullover im Herbst. Wenn Sie sich nun also dazu entschieden haben, in ein paar warme Fell-Stiefel zu investieren, verbannen Sie sie am Ende des Winters nicht gleich in die hinterste Ecke des Kleiderschranks, sondern geben Sie ihnen auch im Sommer noch mal die Chance, teil eines aufregenden Outfits zu sein.

Entdecken Sie nun in der Fotoshow die schönsten Fell-Boots , die auch bei Schnee und Kälte für warme Füße sorgen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel