Abracadabra: Figurenmagie mit dem Tellerrock!

am 05.11.2013 um 17:01 Uhr

Ein bisschen Figurenzauber: Der Tellerrock, oder auch Skaterrock wie er manchmal genannt wird, ist ein wahrer Hüftenschmeichler. Er zaubert eine schmale Taille und steht praktisch jeder Figur, egal ob breite Hüften oder ein paar Kilos zu viel. Kein Wunder, dass Tellerröcke zum täglichen Repertoire von so allerlei Stars und Models avanciert sind. Auch wir haben uns diesen Winter in den weit ausgestellten Rock verliebt, den man sowohl mädchenhaft midi, als auch sexy mini anziehen kann. Unsere schönsten Kombinationsvorschläge für Tellerröcke…

Einige Kleidungsstücke können es einfach: Das Figurenschmeicheln! Genau wie das Schößchen, das Wickelkleid oder Two Tone Dress, gehört der Tellerrock ebenfalls zu dieser glücklichen Gattung. Die Taille wirkt dank hohem Bund, festem Stoff und ausgestelltem Schnitt schmal, kleine Pölsterchen an Hüfte und Bauch werden hingegen versteckt. Auch die Designer entdeckten für die kommende Saison Frühling/Sommer 2014 den Tellerrock neu: Schwedischer Coolnessfaktor herrschte bei Carin Wester. Dort trugen die Models zu den grauen Tweed-Röckchen ebenfalls graue Blusen im Cropped-Look. Bei David Koma wurde der Tellerrock viel graphischer (und gefährlicher) im schwarzen Lederstyle interpretiert. Bei Peter Pilotto hingegen war der Tellerrock ganz zahm und mädchenhaft mit buntem Blumenmuster bestickt.

Wie kombiniere ich den Tellerrock?

Zu allererst fällt die Entscheidung, ob man den Tellerrock lieber in der Mini oder Midi-Länge bevorzugt. Generell gilt: Je länger der Tellerrock, desto mehr liegt der Fokus auf der schmalen Taille, dem Augenmerk des Schnittes. Auch Damen im fortgeschrittenen Alter sollten keineswegs auf den schönen Frühjahrstrend verzichten müssen, sondern greifen eben einfach zu einer Midi-Länge. Nichtsdestotrotz tendieren wir für das kommende Frühjahr definitiv zu der kurzen Variante: Hier wirkt der Rock zwar immer noch feminin-mädchenhaft, erhält aber vor allem in Kombination zu High Heels einen sexy Twist.

Team Power: Tellerrock und Pullover

Unser Dream-Team für die kalten Wintertage haben wir ebenfalls bereits gefunden: Der Tellerrock gesellt sich heimlich zu unserem Lieblingspullover. Diese beiden Teile passen nämlich erstaunlich gut zusammen, die Kombination wirkt sogar fast leger und tut der mädchenhaften Eleganz des Tellerrocks keinen Abbruch. Als i-Tüpfelchen kombinieren wir noch eine passende Statement-Kette, diese sorgt für einen kleinen Hauch an Glamour und fertig ist auch schon ein wirklich schönes Tages- sowie Abendoutfit.

Am besten gefällt uns hier unser Dream-Team-Vorschlag Nummer Eins: Der Tellerrock aus einem festen, dunklen Denim-Stoff von Chalayan ist an sich schon eine Augenweide, kombiniert mit dem weißen Acne-Pullover mit schwarzem Print-Applikationen wirkt der Tellerrock auch noch cool und lässig. Als letzten Schliff empfehlen wir dazu eine silberne Statementkette, wie zum Beispiel die mehrschichtige silbrige Kette von Asos.

All unsere Kombinationsvorschläge, wie man das Figurenwunder Tellerrock trägt, natürlich inklusive unseres Favoriten, finden Sie in unserer Bildershow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel