Food-Check

Fitness-Riegel: Die schnellen Energie- und Protein-Lieferanten im Food-Check

am 20.01.2015 um 10:42 Uhr

Sie stehen in den Fitnessstudios neben Eiweiß-Shakes und werden in Magazinen und Blogs als schlanker Snack angepriesen, der ganz nebenbei jede Menge Muskeln zaubern soll: Die Rede ist von Fitness-Riegeln. Längst scheinen diese nicht mehr nur für Profi-Sportler und Fitness-Freaks, oder etwa doch? Und sind die Snacks wirklich so leicht und gesund, wie sie oft suggerieren? Diesen und vielen weiteren Fragen sind wir hier im desired.de-Interview mit Sport- und Trainingswissenschaftler Christian Blisse und in der Bildergalerie auf den Grund gegangen.

Mit dem aufkommenden Fitness-Hype hat sich ein ganzer Markt aus Shakes, Riegeln, Pulvern, Shots und Kapseln gebildet, der noch vor einigen Jahren den normalen Verbraucher nicht ansatzweise interessiert hat. Und so ist es nicht verwunderlich, dass um vermeidlich ungesunde Snack-Klassiker, die sonst an der Supermarktkasse platziert sind, ein großer Bogen gemacht und stattdessen voll und ganz auf „Protein-Bars“ gesetzt wird. Doch ist dieser Hype begründet? Wir klären für Sie die wichtigsten Irrtümer über Fitness-Riegel auf.

Irrtum 1: Fitness-Riegel sind für Jedermann

Natürlich schadet es nicht, wenn man einen Fitness-Riegel isst, allerdings sollte angemerkt werden, dass der Effekt, den die Riegel erzielen sollen, nur bei Sportlern einsetzt, denn diese verwenden den Riegel vor allem, um den Glykogenspeicher in kurzer Zeit wieder aufzufüllen, der sich durch übermäßigen Sport verbraucht. Sitzt man hingegen nur im Büro, bringt der Riegel wenig. Daher rät Christian Blisse von der Plattform berlin-personal-training.de: „Im Prinzip ist der Fitness-Riegel nur etwas für Menschen, die fit sind und ausreichend Sport treiben. Diese Snacks werden dann vor allem von Ausdauer-Sportlern bevorzugt, die ihre Leistung im Training erhöhen oder zumindest kurzzeitig in einem Wettkampf erhalten wollen. Kurz: Sie sind einfach, schnell und effektiv in der Anwendung und belasten den Verdauungstrakt nicht so stark wie feste Nahrungsmittel. Denn diese müssen dagegen erst verdaut und die Nährstoffe aufgespalten werden. Je nachdem welcher Ernährungsphilosophie man befolgt und welche Fitnessziele man anstrebt, empfiehlt sich ein solcher Riegel während starker, langandauernder Trainingsphasen und direkt nach dem Training.“

Irrtum 2: Fitness-Riegel machen tatsächlich fit

„Reinbeißen und fit werden“, diese Rechnung geht leider nicht auf, auch wenn manche Riegel mit ihren Werbeversprechen dies vermitteln. Fitness-Riegel ersetzen also in keinem Fall das Training und wirken allenfalls unterstützend. „Einen Trainingseffekt erhält man nur durch ein wirksames Training und manchmal ist dazu auch ein Fitnessriegel notwendig, um einer Unterzuckerung während des Trainings oder Wettkampfs vorzubeugen.Wer glaubt, dass Fitnessriegel fit machen, liegt hier allerdings definitiv falsch“, so der Experte.

Irrtum 3: Fitness-Riegel machen schlank

Lieber den Schoko-Riegel mit einer Erdnuss-Karamell-Füllung der Figur wegen liegen lassen und stattdessen einen Fitness-Riegel essen? Auch diese Vermutung stimmt nicht ganz. Die meisten Fitness-Riegel bestehen aus einem großen Anteil an Kohlenhydraten, um den Energiehaushalt eines Sportlers wieder zu stabilisieren und bessere Leistungen zu erzielen. Kohlenhydrate sind zum Großteil aus Zucker und dieser setzt an, wenn man ihn nicht sinnvoll gebrauchen kann, man sich nicht ausreichend bewegt und diesen so wieder verbrennt. Manche Fitness-Riegel schlagen zudem mit vielen Kalorien zu Buche: „Ein Fitnessriegel mit beispielsweise 400 Kalorien ist schon ein richtiger Power-Riegel oder vielleicht schon eine Süßigkeit“, stellt der Experte fest. Jene vermeintlich gesunden Riegel können sich daher als echte Kalorienfallen herausstellen. Ein Blick auf die Nährwertangaben lohnt sich also in jedem Fall.

Irrtum 4: Fitness-Riegel ersetzen ganze Mahlzeiten

Klingt eigentlich praktisch: Gerade im Büroalltag bleibt die Mittagspause mit einem ausgewogenen Essen oft auf der Strecke. Hastig wird etwas verschlungen, um überhaupt etwas im Magen zu haben. Aber Vorsicht, die Fitness-Riegel können hier zwar als Notfallsnack aushelfen, sind aber keine langfristige Lösung und sollen lediglich als Ergänzung zu der sonstigen Ernährung gesehen werden. „Nahrungsergänzungen stellen keinen Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise dar. Die Riegel sind ein netter Zusatz, aber in keinem Fall ein Muss. Es sollte zudem auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung geachtet werden“, rät Christian Blisse.

Irrtum 5: Nur Fitness-Riegel bauen Muskeln auf

Nicht nur ein effektives Training aus Kraft- und Ausdauersport sind für den Muskelaufbau wichtig, sondern auch die richtige Ernährung. Damit der Muskel wachsen kann, benötigt dieser Proteine, sprich Eiweiße, da diese den Hauptbestandteil der Muskeln ausmachen. Nährstoffe wie Fett gehören bei dem gezielten Aufbau der Muskeln weniger auf den Speiseplan, da diese nur unnötig Körperfett erzeugen und dem Muskelwachstum im Weg stehen können.

Eiweißhaltige Fitness-Riegel können dabei helfen, den Muskel aufzubauen, sind allerdings nicht die einzige Lösung. Zudem bestehen viele Riegel aus gehärteten, ungesunden und damit minderwertigen Fetten, die man mit natürlichen Produkten umgehen kann. Das rät der Experte: Gemüse wie Linsen, ein wenig Obst und Nüsse, frisches Fleisch und Fisch wären eine gute Eiweiß-Alternative.“ Auch ausreichend Wasser ist wichtig, um die Nierentätigkeit anzukurbeln, die bei einer hohen Proteineinnahme relevant ist. „Ein Fitnessriegel sollte auch immer mit ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen werden, damit die Muskulatur die Nährstoffe besser aufnimmt.“

Fazit: Aufgeklärt sind wir nun über jene Fitness-Riegel. Sie sind zwar kein totaler Reinfall, allerdings manchmal auch nicht mehr, als sie vorgeben zu sein und in den meisten Fällen sind sie für erhöhte Fitness-Leistungen zu verwenden. Ob ein Riegel nach einem einfachen Bauch-Beine-Po-Kurs Sinn macht, muss jeder für sich entscheiden. Finden Sie selbst heraus, ob Ihnen die Riegel etwas für die Realisierung Ihrer Fitness-Ziele bringen, achten Sie dabei auf die Nährwertangaben und ernähren Sie sich gesund und ausgewogen.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie noch einmal die wichtigsten Fakten über Fitness-Riegel .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel