Der Flechtfrisuren-Guide fürs Oktoberfest: Drei Hairstyles Step-by-step erklärt

am 09.09.2015 um 09:12 Uhr

Wie krönt man einen feschen Dirndl-Look auf dem Oktoberfest? Natürlich mit einer passenden, schicken Flechtfrisur! Doch geben wir es zu: Wenn es schnell gehen muss, läuft es standardmäßig auf einen einfachen, geflochtenen Zopf oder die Doppel-Variante ohne Sorgfalt und Styling hinaus. Doch liebe Damen, das Flechtwerk geht auch wesentlich eleganter und das ohne großen Aufwand. Wir waren zu Besuch im Salon „Shan’s True Beauty“ von Star-Friseur Shan Rahimkhan und haben uns von Friseurin Rosalie Lapatz drei schöne Flechtfrisuren fürs Oktoberfest Step-by-step zeigen lassen. Wie Ihnen die Hairstyles gelingen, erklären wir Ihnen hier und in der Bildergalerie .

Ehe Sie sich in Ihr Dirndl werfen, sollte die Frisur für die Wiesn perfekt sitzen. Doch fehlt Ihnen hier auch ein wenig die Kreativität und die Geduld, sich stundenlang vor den Spiegel zu stellen und zu versuchen, ein schickes Flechtwerk zu kreieren? Dann sollten Sie sich diese drei Frisuren einmal genauer anschauen, für die Sie jeweils nur etwa eine halbe Stunde benötigen und auch kein Meister-Coiffeur sein müssen.

Variante #1: Die offene Wasserfall-Frisur mit Locken

Steckt in Ihnen eine Romantikerin? Dann wird Ihnen diese offene Variante mit Flechtkranz um den Kopf sicher besonders gefallen.

Step 1: Einen geraden Scheitel ziehen. Ob dieser mittig oder seitlich liegt, ist jedem selbst überlassen: „Wenn man nicht eh einen Lieblingsscheitel hat, den man sich täglich zieht, dann würde ich den natürlichen Fall nehmen, denn dieser Scheitel passt immer zum individuellen Typ“, erklärte uns Rosalie Lapatz dazu.

Step 2: An der Stirn eine dreieckige Haarpartie nehmen und diese in drei gleich große Strähnen aufteilen. Die Strähnen nun seitlich nach hinten erst einmal so übereinanderlegen wie bei einem ganz normalen Flechtzopf. Doch dann folgt der Clou: „Wenn man wieder bei der vorderen, mittigen Strähne der drei Haarstränge angekommen ist, dann nehmen wir uns von oben eine zusätzliche Strähne in die Hand und legen diese zu der mittleren zum Weiterflechten dazu. Jetzt lassen wir die oberste Strähne einfach nach unten fallen und nehmen uns schräg unter dieser eine neue Strähne heraus, mit der wir dann ganz normal weiterflechten.“ Dieses Flechten mit dem Fallenlassen der obersten Strähne und dem Herausgreifen einer neuen einmal um den ganzen Kopf herum fortführen.

Step 3: Gegen Ende des Wasserfall-Kranzes schräg nach unten flechten und diesen in einem ganz normalen Flechtzopf enden lassen und festknoten. Tipp von der Expertin: „Für einen natürlich Look, den Zopf ruhig locker flechten und einige Haare herausstehen lassen.“

Step 4: Einen romantischen Touch bekommt die Frisur mit sanften Wellen, die Sie mit einem Lockenstab oder Glätteisen in die Haare arbeiten. Abschließend das Ganze mit Haarspray fixieren.

Variante #2: Zwei klassische Zöpfe mit aufliegender Flechtung

Diese Flechtvariante ist etwas für Frauen, die sich beim Oktoberfest von der traditionellen Seite zeigen wollen. Die geflochtenen Zöpfe erhalten bei dieser Frisur durch eine spezielle Flechtweise jedoch einen besonderen Twist.

Step 1: Einen geraden Mittelscheitel einmal komplett bis zum Hinterkopf ziehen, sodass die Haare in zwei gleichmäßige Partien aufgeteilt sind.

Step 2: An der Stirn eine dreieckige Haarpartie abteilen und in drei gleich große Strähnen nehmen. Nun wird ein Zopf seitlich nach unten entlang des Kopfes geflochten, doch nicht von oben nach unten, wie wir es von einem klassischen Zopf kennen, sondern von unten nach oben, wodurch der Zopf auf dem Kopf aufliegt. Dafür die drei Strähnen jeweils immer von unten nach oben übereinanderlegen. Bei jedem Schritt von der linken und rechten Seite eine dünne Haarsträhne neu dazunehmen und mit der neben ihr liegenden, äußeren Strähne weiter verarbeiten. Beide Zöpfe auf diese Weise bis zu den Spitzen durchflechten und festknoten.

Step 3: Wenn sich während des Flechtens einzelne Strähnen aus dem Zopf gelöst haben und jetzt herausstehen – was bei stufigen Haaren schon mal passieren kann – empfahl Rosalie, diese einfach unauffällig wieder in den Zopf zu legen und mit einer Haarnadel festzustecken. Mit etwas Glanzspray bekommen die beiden Zöpfe einen seidigen Schimmer.

Variante #3: Der geflochtene Kranz mit Dutt

Pure Eleganz und romantische Details zeichnen diese Frisur aus, welche Flecht-Elemente und einen schicken Dutt miteinander verbindet.

Step 1: Die vordere Haarpartie, die etwa bis zur Mitte des Kopfes geht, abteilen und von einem Ohr über den Kopf zum anderen kämmen.

Step 2: Nun am Anfang des Haaransatzes am Ohr beginnen, einen Zopf zu flechten, der nah am Kopf anliegt. Entweder normal flechten oder wieder so, dass der Zopf auf dem Kopf aufliegt, also von unten nach oben. Den Zopf über die vordere Kopfpartie flechten und hinter dem Ohr dann festknoten. „Damit das Ganze nicht zu akkurat aussieht, kann der Zopf mit den Fingern noch ein bisschen auseinandergezogen werden“, rät Rosalie Lapatz.

Step 3: Die Haare hinter dem fertigen Flechtkranz auf dem Kopf gleichmäßig antoupieren und mit Haarspray fixieren. Nun die offenen Haare mitsamt des geflochtenen Zopfendes zusammennehmen, locker zwirbeln und zu einem Dutt legen. Dieser kann ruhig etwas unsauber aussehen, um den natürlichen Look zu unterstreichen. Das Ganze mit Haarnadeln feststecken und mit Haarspray fixieren.

Wir bedanken uns bei Rosalie Lapatz von „Shan’s True Beauty“ für das schöne Frisuren-Styling. In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen nun nochmal Step-by-Step, wie Ihnen die drei Flechtfrisuren für das Oktoberfest gelingen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel