Beziehung

„Wir können ja Freunde bleiben“: So klappt die Freundschaft mit dem Ex

am 20.10.2015 um 15:36 Uhr

Was sind wohl die schlimmsten Sätze, die man sich als liierte Person seitens seines Partners vorstellen kann? Es gebe da beispielsweise „Wir müssen reden“ oder Sätze, die mit „Ich habe nachgedacht“ beginnen. Doch selbst diese beiden Wortfolgen sind nichts gegen „Wir können ja Freunde bleiben“. Freunde bleiben? Das klingt in einer intimen Liebesbeziehung eher nach Herz aus der Brust reißen, es auf den Boden werfen, darauf herumtrampeln und hopsend davonlaufen. Freunde bleiben geht nicht, denken die meisten. Doch wenn Sie ein paar Grundregeln befolgen, könnte es mit der Freundschaft zum Ex tatsächlich etwas werden. Welche, das erfahren Sie hier und in unserer Fotoshow .

Eine Freundschaft nach der Beziehung, kann das funktionieren? Und falls ja: Klopft dann nicht mit der nächsten Beziehung auch das nächste Problem an die Tür?

Eine schwierige Angelegenheit

Freunde sind das Größte. Sie helfen einem, wenn man am Boden ist, sie reden einem gut zu, sind ehrlich und bestätigen uns darin, der beste Fang überhaupt zu sein, der ja etwas Besseres als diesen Jammerlappen verdient hat, der sich gerade frisch getrennt hat. Warum sollte also ausgerechnet dieser Jammerlappen ein Freund sein? Warum sollte ein Mensch, der einem das Leben mit nur einem Satz zur Hölle macht, noch so nahe stehen?

Oder umgekehrt: Warum sollten Sie, die das Leben eines Mannes mit wenigen Worten zerstörte, seine plantonische Freundin sein? Er bräuchte jetzt einen wahren Freund, der sich anhört, wie schlecht es ihm geht, der mit ihm trinkt und über Frauen lästert. Er braucht einen Freund, der in der Lieblingsbar Getränke ausgibt, bis er endlich die hübsche Brünette am Tisch nebenan anspricht.

Dennoch ist nichts unmöglich…

Die Grundregeln für eine Freundschaft mit dem Ex

Lassen Sie sich Zeit

Sofort Freunde sein, das geht nicht. Ganz egal, wie angenehm und harmonisch Ihre Trennung auch gelaufen ist, es ist schier unmöglich, direkt von dem Beziehungs- in den Freundschaftsmodus zu wechseln. Um Ihrer Freundschaft also überhaupt eine Chance zu geben, müssen Sie etwas Distanz schaffen.

Als getrenntes Paar sollte man sich durchaus Wochen oder gar Monate gönnen, um den Trennungsschmerz zu verarbeiten und die Partnerschaft von der Freundschaft unterscheiden zu lernen. Konzentrieren Sie sich in dieser Zeit vermehrt auf sich selbst, Ihre Hobbys, die Freunde und Arbeit – schließlich stehen die meisten Freunde auch nicht ständig im Kontakt.

Es kommt auf die Trennung an

Sind wir einmal ehrlich: Eine Beziehung, die im Rosenkrieg endet, ist es nicht wirklich wert, als Freundschaft gerettet zu werden. Wenn man die Anwesenheit des anderen nicht mehr ertragen kann, wütend und enttäuscht über beispielsweise einen Seitensprung ist, warum sollte man dann freundschaftlich an der Beziehung festhalten wollen?

Ist die Trennung allerdings harmonisch verlaufen und lediglich das Zeugnis der fehlenden Liebe, dann rückt eine Freundschaft durchaus in den Bereich des Möglichen.

Drängen Sie nicht

Wahrscheinlich würden Sie auch von Ihrer besten Freundin niemals etwas verlangen, was sie nicht möchte. Erzwingen Sie daher keine sofortige Freundschaft mit Ihrem Ex und lassen Sie ihm die nötige Zeit, wenn er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bereit für eine Freundschaft ist.

Vergessen Sie „Wir können ja Freunde bleiben“

Diese altbekannte und von allen Seiten gehasste Floskel ist ja wohl das Schlimmste, was man einem Verlassenen antun kann. Ganz wichtig: Verzichten Sie während der Trennung voll und ganz auf derartige Offerten. Lassen Sie sich zuerst einmal selbst Zeit und kontaktieren Sie Ihren Ex-Partner irgendwann freundlich per SMS oder Anruf.

Kommunizieren Sie Ihren Wunsch dann offen mit Worten wie „Ich wäre sehr gern noch als Freund an deiner Seite“ oder verpacken Sie das Ganze als Angebot, „Ich werde weiterhin immer für dich da sein, wenn du das möchtest“.

Bleiben Sie „nur“ ein Freund

Sie beide hatten einmal eine Beziehung, das ist bei den meisten Freundschaften nicht so. Vergessen Sie das nicht. Versuchen Sie also, so wenige Verbindungen wie möglich zur ehemaligen Partnerschaft herzustellen. Fallen Sie also nicht in alte Verhaltensmuster und kuscheln Sie sich im Kino an Ihren Ex heran, vergessen Sie sämtliche Kosenamen und suchen Sie bei Dämmerung nicht den Platz Ihres ersten Dates auf.

In unserer Fotoshow verraten wir Ihnen fünf weitere, wichtige Grundregeln , damit die Freundschaft mit der einstigen Liebe funktionieren kann.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel