Sitzt, wackelt und hat Luft: Die besten Workout-Frisuren

am 25.07.2014 um 16:05 Uhr

Praktisch muss sie sein, trotzdem aber gut aussehen und den rot anlaufenden Kopf nicht zu sehr betonen: Die ideale Frisur fürs Workout. Obwohl sich viele Damen oft ganz verrückte Kreationen einfallen lassen, um ihren Look im Gym, im Park oder beim Leistungssport eben ganz besonders und feminin wirken zu lassen, vertrauen die meisten dann doch lieber auf die altbewährten Klassiker: Den Dutt, den Pferdeschwanz und die Flechtfrisur. Warum? Weil sich locker hängende Strähnen und leicht gebundene Zöpfe als durchaus unpraktisch erweisen und die Klassiker einfach unschlagbar sind. Wir verraten Ihnen hier, wie Sie aus den Frisurenklassikern im Sportbereich noch mehr herausholen können und zeigen Ihnen die schönsten Frisuren in unserer Bildergalerie.

Wir haben den internationalen Leistungssportlerinnen genauer auf die Köpfe geschaut. Wie leicht Sie Ihre klassische Workout-Frisur aufpeppen können, das erfahren Sie jetzt.

Rhythmisch wippender Pferdeschwanz

Er ist und bleibt der wohl beliebteste Hairstyle beim schweißtreibenden Gewichte-Stemmen im Gym, bei der Jogging-Runde im Park, beim Yoga und auch auf den Köpfen der Leistungssportlerinnen – der hohe Ponytail. Warum? Erstens, weil die Haare fest nach hinten gebunden und somit lästige Strähnen im Gesicht vermieden werden und zweitens, weil dieser Zopf so rhythmisch bei jeder Bewegung mitschwingt. Einfach toll! Um dem Ponytail einen anderen Look zu verleihen, flechten Sie Ihren Sleek-Pferdeschwanz doch einfach ab dem Haargummi bis zu den Spitzen oder teilen Sie den Pferdeschwanz in zwei Teile, zwirbeln, also drehen, Sie diese erst einzeln und dann miteinander – so bleibt der wippende Sleek-Look erhalten, er wird eben nur verschönert. Oder sorgen Sie mit farbigen Haargummis in den Längen dafür, dass der Zopf optisch mehrfach geteilt wird und farbige Highlights erhält, so wie beispielsweise die brasilianische Volleyball-Spielerin Jaqueline Carvalho gern ins Schwitzen kommt. Auch goldene Haarreifen geben dem schlichten Look einen femininen Touch, der super zum Sport passt.

Gut geknotet

Auch der Dutt gehört zu den Frisuren, die uns beim Workout des Öfteren begegnen. Der Dutt verpasst dem Look, anders als ein Ponytail, Volumen auf dem Kopf und lässt die Frisur damit weniger streng wirken. Setzen Sie den Dutt beispielsweise hoch oben auf dem Kopf an und knoten Sie diesen leicht undone, sodass die ein oder andere Strähne ihren Weg raus aus dem Haarknäuel findet und den Style so auflockert. Auch hier sind Haarbänder die ideale  Lösung, den Haarstyle weniger sportlich wirken zu lassen und sorgen zudem dafür, dass die Haare dem Gesicht fern bleiben. Auch ein tiefsitzender Chignon sieht beim Workout toll aus. Dieser wird dann ähnlich undone im Nacken gebunden und beispielsweise mit einer voluminösen, nach hinten gelegten Pony-Tolle etwas glamourös aufgepeppt. Um den Dutt einmal ganz anders zu stylen, binden Sie diesen doch einfach seitlich und flechten Sie die Seite, auf der der Chignon nicht sitzt, französisch oder in einzelnen Strähnen bis zum Knoten.

Flechten, was das Zeug hält

Flechtfrisuren sehen nicht nur sehr weiblich und romantisch aus, sondern halten die Haare auch dort, wo Sie beim Sport nicht stören und vermeiden, dass die ein oder andere nass geschwitzte Partie nicht direkt ins Auge sticht. Der Klassiker unter den Flechtfrisuren ist der geflochtene Pony, welcher bis zum Zopf reicht. Aber auch komplett geflochtene Haare sind beim Sporteln äußerst sehenswert. Scheiteln Sie Ihre Haare beispielsweise mittig und flechten Sie beide Seiten französisch in zwei Zöpfen bis zu den Haarspitzen. Die geflochtenen Längen können Sie dann wiederum ineinander drehen und zu einem Dutt formen. Mit einem lockeren Flechtzopf im antoupierten Haar, den Sie locker auf die Seite legen, können Sie beim täglichen Workout ebenso wenig falsch machen, wie beim gesunden Sporttreiben an sich. Doch es muss nicht immer die Flechtfrisur sein, auch das einfache Drehen der Haare und Zusammenstecken im Nacken sieht bereits nach sehr viel mehr aus, als es eigentlich ist und lässt sich auch von den Damen stylen, die eben nicht so begabt im Haarflechten sind.

Lassen Sie sich in unserer Bildergalerie von den schönsten Frisuren der Leistungssportlerinnen und den Gym-Klassikern für Ihre nächste, stylische Sport-Session inspirieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel