Obst-Couture: Mit bunten Früchte-Prints den Vitamin-Haushalt modisch auffüllen

am 07.07.2015 um 11:50 Uhr

Buntes Obst versüßt uns jetzt auf doppelte Weise den Sommer: Nicht nur als leckere Früchte, die wir zum Smoothie oder Obstsalat verarbeiten, sondern auch in Form von Prints auf Kleidern, Blusen und Co., die unsere Looks jetzt wahrhaft sommerlich und farbenfroh werden lassen. Bananen, Ananas oder Erdbeeren, was ist nach Ihrem Geschmack? Wir zeigen Ihnen in der Fotoshow die schönsten Key-Pieces zum Früchtetrend und verraten Ihnen hier, was Sie beim Styling beachten sollten, um schließlich wortwörtlich und ganz positiv sagen zu können: Da haben wir den (Obst-)Salat!

Ein bunter Obstsalat auf der Kleidung hat jetzt nichts mehr mit einem tragischen Küchen-Malheur zu tun, sondern zählt stattdessen, natürlich als Print, zu den Sommertrends 2015.

Die Rückkehr des Früchte-Prints

Dass sich die Mode nicht ständig neu erfindet, ist klar. Viel zu gerne werden ikonische Jahrzehnte, altbekannte Trends und legendäre It-Pieces wieder aufgegriffen und neu interpretiert. So auch mit den Früchte-Prints, die in den letzten Jahren bereits immer wieder zum Trend auserkoren wurden. Erinnern Sie sich beispielsweise noch an das Jahr 2011, als Stella McCartney, die sonst eher für einen cleanen Look steht, übergroße Zitrusfrüchte auf den Kleidern ihrer Kollektion präsentierte? Oder ein Jahr später, als das Label Kenzo mit kunterbunten Trauben-Prints aufwartete?

Nun also auch wieder im Jahr 2015: Früchte-Prints scheinen ein Trend zu sein, der einfach immer wieder gerne hervorgeholt wird und der sich gerade im Sommer als schöne und kunterbunte Alternative zu unifarbenen Looks erweist. Zu sehen sind die bunten Früchtchen für Sommer 2015 unter anderem bei Acne Studios und Nicole Miller, wo sie auf Kleider, Oberteile, Röcke und Jumpsuits gedruckt sind.

Achtung, Früchte-Fauxpas: So tragen Sie den Trend richtig

So schön farbenfroh die Früchte-Prints sind, so schnell kann man es mit ihnen auch zu bunt treiben: Reduzieren Sie die restlichen Kleidungsstücke deshalb farblich als auch in Sachen Mustern auf ein Minimum. Heißt: Wenn Sie zum Beispiel ein Kleid mit Obst-Print tragen, dann wählen Sie dazu am besten ein paar Schuhe in Schwarz, Weiß oder zarten Nudetönen und halten Sie das Farbschema auch bei den restlichen Pieces Ihres Looks ein. Zusätzliche, knallige Farben sollten nur sehr dosiert zum Einsatz kommen. Auch mit zusätzlichen Mustern wie Streifen oder Punkten sollten Sie vorsichtig sein, da der Look sonst schnell überladen aussehen könnte. Ein solcher Mustermix sieht nur dann gut aus, wenn er sich nicht über das komplette Outfit erstreckt: Eine Polkadot-Bluse kann beispielsweise zum Rock mit dezentem Früchte-Print schön aussehen.

Übrigens: Nicht nur auf Kleidung, auch auf Accessoires und Schuhen finden sich Früchte-Prints jetzt wieder. Diese werden gerade zu einfarbigen Looks zu ganz besonderen Eyecatchern!

Haben Sie jetzt auch Lust auf einen modischen Obstsalat? Dann entdecken Sie in unserer Fotoshow die schönen Looks vom Runway sowie die Key-Pieces zum bunten Sommertrend 2015, dem Früchte-Print .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel