Fussel-Alarm 2.0: Der kuschelige Fuzzy-Sweater-Trend ist zurück

am 07.11.2013 um 17:01 Uhr

Es ist wieder an der Zeit für einen modischen Flashback und auch dieses Mal geht es zurück in die 90er Jahre. Bevor Sie allerdings leicht beschämt aufstöhnen, weil Sie sich Ihrer Fashion-Sünden erinnern, sei Ihnen gesagt, dieser Trend darf mit Handkuss begrüßt werden. Erinnern Sie sich noch an diese Pullover, die einem irgendwie das Gefühl vermittelten, man würde ein flauschiges Kaninchen streicheln? Pullover, die aussahen, als hätte man ein wenig an ihnen herumgezupft? Ja? Dann entdecken Sie mit uns den Fuzzy Sweater 2.0.

Was wären die 90er Jahre ohne Fashion Victim Cher Horowitz und Clueless gewesen? Die Gute hatte wohl gleich mehrere dieser Fuzzy-Pullover in allen Farben und Nichtfarben in ihrem Kleiderschrank. Doch muss es jetzt auch gleich wieder bauchfrei sein? Nein, keine Angst. Wir stellen Ihnen die Neuauflage vom Fuzzy Sweater vor.

Eine Frage der Ehre

Den Fashion-Ritterschlag erhielt unser geliebter Fuzzy Sweater Anfang des Jahres von Designer Phillip Lim, der für seine Herbst-Kollektion 2013 gleich mehrere der guten Stücke unter seine Looks brachte. In Schwarz und Weiß kombinierte er die fusseligen Pullover im leichten Oversized-Look zu Lederröcken oder aber auch als Pullover-Kleid über Lederhosen.
Sängern Katy Perry trägt ihren Fuzzy-Pullover hingegen in Weiß und mit kurzen Ärmeln. Ganz in Anlehnung an den Cher-Horowitz-Schulmädchenlook kombinierte sie diesen kürzlich zu einem schwarz/weißen Tellerrock im Pepita-Style – das passende Jäckchen, die Overknee-Socken und der Rucksack durften da natürlich nicht fehlen.

Let’s get it on

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Neben kuscheliger Wärme bringen die Fuzzy Sweater auch eine ordentliche Portion Abwechslung in Ihre Garderobe. Vor allem, wenn Sie nicht der Typ sind, für auffällige Muster, aufwendige Stickereien oder Verzierungen. Fusselige Pullover, die meistens aus einem Mohair- oder Angora-Gemisch bestehen, sind sozusagen die Light-Variante von Fransen oder Fell und vereinen in sich Wohlfühl- und außergewöhnlichen Style-Faktor. Und denken Sie nur einmal daran, wie oft sich Ihre Kollegen oder Freunde sanft an Ihre Schulter schmiegen, weil sie dem kuscheligen Piece nicht widerstehen können.

You got that right

Natürlich können Sie Ihren Fuzzy-Oversized-Sweater auch als Kleid tragen, aber die vollkommene Wirkung erzielt unser kuscheliger Freund erst durch kunstvoll eingesetzten Material-Mix. Dieser kann sich mitunter gleich im Pullover selbst wiederfinden, wie zum Beispiel beim farbenfrohen Stück von Tamaki Fujie, an dem die weiße fusselige Struktur lediglich den Rahmen bildet für farbige Streifen, die sich dadurch besonders gut absetzen.
Ansonsten fusselt es erst so richtig, wenn Sie die Fuzzy Sweater zu schweren Materialien wie Leder oder Jeans kombinieren: Blauer Fuzzy-Pullover trifft auf schwarzen Leder-Pencil-Skirt – welch ein Fashion Statement.

In unserer Bildergalerie können Sie den Fuzzy-Trend noch einmal neu kennenlernen und sich an flauschigen Pieces zum Nachshoppen erfreuen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel