Food-Trend

Nachtisch mal anders: Leckere Desserts mit Gemüse

am 11.06.2015 um 16:20 Uhr

Können Sie süßen Versuchungen nach dem Mittag- oder Abendessen nur schwer widerstehen? Für Gewissensgeplagte, Gesundheitsbewusste oder Leute, die einfach nur gern etwas Neues ausprobieren wollen, haben wir einen tollen Alternativ-Vorschlag zu Schokolade, Vanilleeis und Co.: Probieren Sie doch einmal Desserts mit Gemüse-Zutat! Wie gut diese beiden Dinge harmonieren, zeigen wir Ihnen mit unseren leckeren Rezeptideen hier und in der Fotoshow .

So essen wir Gemüse doch besonders gern: Verpackt als leckeres Dessert in Form von Kuchen, Sorbet und Co. werden Karotte, Süßkartoffel und Co. auf ganz neue Weise zu kulinarischen Leckerbissen. Und die Nachspeisen sind gar nicht so schwierig zuzubereiten, wie Sie jetzt vielleicht denken könnten!

Rezept für Süßkartoffelkuchen

Die Süßkartoffel ist ein wahres Allroundtalent und lässt sich nicht nur in deftige Speisen integrieren, sondern dank ihrer natürlichen Süße beispielsweise auch zu einem Kuchen verarbeiten.

Das benötigen Sie für den Kuchenboden: 5 EL Mehl, 4 EL Zucker, 2 EL Öl, ein Päckchen Vanillezucker, ein halbes Päckchen Backpulver und drei Eier.

Für den Süßkartoffel-Belag brauchen Sie: 500 g Süßkartoffeln, 100 g weiche Butter, 175 g Zucker, 120 ml Milch, ein Päckchen Vanillezucker, zwei Eier, etwas Zimt und Muskat.

Und so geht’s: Bereiten Sie zunächst den Kuchenboden vor. Hierfür einfach alle der dafür genannten Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem gleichmäßigen Teig vermengen. Diesen in eine Bodenform füllen und 20 Minuten bei 175 Grad backen. Danach auskühlen lassen.

Nun geht es an die Süßkartoffel-Füllung. Dafür die Süßkartoffeln mit Schale rund 40 Minuten in kochendem Wasser lassen, bis sie ganz weich sind. Danach mit kaltem Wasser abschrecken, um die Schale einfacher lösen zu können. Die Kartoffeln nun mit der Butter in eine Schüssel geben und das Ganze fein pürieren. Zucker, Milch, Eier und Gewürze nach und nach dazugeben. Die Mischung auf den vorgefertigten Boden gießen und das Ganze nochmal bei 175 Grad für etwa 45 Minuten backen. Lauwarm zum Beispiel mit Vanilleeis servieren.

Rezept für Fenchel-Anis-Limetten-Sorbet

Wem der Geschmack von Fenchel und Anis zusagt, der wird an dem Rezept für ein leichtes Sorbet im Sommer seine wahre Freunde haben. Die Limetten geben dem Ganzen eine säuerliche, frische Note.

Das benötigen Sie: Eine halbe Knolle Fenchel, 1 EL Anis, 1 EL Glukosesirup, 200 ml Wasser, 150 g Zucker und den Saft einer Limette.

Und so geht’s: Das Wasser mit dem Zucker zum Kochen bringen. Den Fenchel und den Anis klein hacken und dazugeben. Das Ganze so lange köcheln lassen, bis der Fenchel weich ist. Alles fein pürieren und noch ein paar Minuten weiterköcheln lassen, danach die festen Bestandteile heraussieben. Glukosesirup und Limettensaft dazugeben, umrühren und abkühlen lassen. Danach in den Gefrierschrank stellen und etwa alle 30 Minuten mit einem Schneebesen kurz umrühren.

Rezept für Rohkost-Muffins (etwa 12 Stück)

Gemüsesorten wie Karotten und Zucchini enthalten von Natur aus viel Wasser. Karotten zeichnen sich zudem durch eine milde Süße aus. Dadurch verleihen die beiden Gemüsesorten einem Gebäck eine weiche Konsistenz und einen angenehmen Geschmack. Verwenden Sie diese daher zum Beispiel für ein Rohkost-Dessert, zum Beispiel in Form saftiger Muffins.

Das benötigen Sie dafür: 220 g Karotten, 250 g Zucchini, 140 g entkernte Datteln, 170 g Macadamianüsse, 50 g Leinsamen, 70 g Kokosraspeln, die Schale einer halben Zitrone, 2 TL Zimt, 1 EL Zucker, 4 EL Speiseöl, etwas Kokosöl. Für ein Kokos-Topping noch etwa 3 EL Kokosraspeln bereithalten.

Und so geht’s: Karotten und Zucchini so fein wie möglich raspeln. Die Datteln zu einer homogenen Masse pürieren. Das geraspelte Gemüse dazugeben und mitpürieren. Die Macadamianüsse und die Leinsamen fein mahlen und zur Masse geben, das Ganze mit der Hand durchkneten. Nun die Kokosraspeln, die Zitronenschale sowie Zimt und Zucker dazugeben und vermengen. Die Muffinformen mit dem Kokosöl einfetten und den Teig einfüllen. Abschließend die 3 EL Kokosraspeln auf den Muffins verteilen. Nun folgt nicht der Backofen, schließlich sollen es ja Rohkost-Muffins werden! Dementsprechend die Muffinform jetzt für mindestens sechs Stunden in den Kühlschrank stellen. Für den Frischekick noch kühl servieren.

Diese und weitere Rezepte von Desserts mit Gemüse als Zutat sehen Sie nochmal in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel