Hautpflege

Gesichtswasser: Das richtige Haut-Tuning mit Toner

am 20.11.2013 um 17:51 Uhr

Reinigend, klärend und pflegend – zahlreiche Gesichtswasser versprechen ein strahlenderes und porentief reines Hautbild und werben mit Inhaltsstoffen wie Fruchtsäure, Zink oder Salicylsäure. Doch was ist wirklich dran am Toner? Ist die Verwendung eines Gesichtswassers tatsächlich nötig? Wir klären Sie auf und verraten Ihnen, wie wirksam die unterschiedlichen Wässerchen sind.

Viele Frauen schwören am Ende des Tages auf die Verwendung eines Gesichtswassers, doch nicht jede Haut benötigt diese klärende Pflege.

Den richtigen Typen bestimmen

Mischhaut, trockene Haut, normale Haut oder zu Unreinheiten neigende Haut gilt es, vorerst zu erkennen. Falls Sie sich noch unsicher sein sollten, welcher Hauttyp Sie denn sein sollten, empfiehlt sich der Besuch bei einer Kosmetikerin, die nicht nur mit technischen Hilfsmitteln Ihr genaues Hautbild analysieren kann, sonder auch die richtige Pflege für die Bedürfnisse Ihrer Haut kennt. In erster Linie eignet sich Gesichtswasser jedoch, um unsere Haut nach der Reinigung zusätzlich von überschüssigem Make-up, Talg und Umwelteinflüssen zu befreien. Denn nicht alle fettigen Reste aus Cremes, Foundation & Co. lassen sich mit einfachem Leitungswasser entfernen. Daher ist das abschließende Klären mit einem Toner durchaus keine schlechte Wahl, sofern Sie sich für das richtige Produkt entschieden haben.

Sauer macht lustig

Mittlerweile haben es etliche säurehaltige Produkte auf den Markt geschafft. Inhaltsstoffe wie Fruchtsäure oder Salicylsäure klingen dabei sehr vielversprechend, bringen aber nicht immer die gewünschte Wirkung. Dabei sollte man vor allem wissen, dass aggressiv wirksame Produkte wie Salycilsäure ausschließlich bei unreiner Haut verwendet werden sollten. Porenverfeinernde Seren, Waschgels, Toner und Co. einer Hautpflegeserie beinhalten oftmals jedoch einen zu geringen Anteil an Salycilsäure. Das liegt daran, dass die meisten Produkte stets mit einem pH-hautneutralen Wert (dieser liegt oft bei 5,5) zusammengesetzt werden. Zwar ist enthaltendes Zink entzündungshemmend, jedoch ist es nicht wirksam genug, um starke Unreinheiten wie Akne zu bekämpfen. Sollten Sie sich für ein Produkt mit Salicylsäure entscheiden, achten Sie dabei auf einen besonders niedrigen pH-Wert zwischen 3,2 und 3,8. Fruchtsäure hat übrigens denselben Effekt, ist jedoch nur selten so sauer konzentriert und eignet sich daher besser für Mischhaut und normale Hauttypen.

Learning by Testing

Wie in so vielen Fällen ist auch Gesichtswasser nichts für jede Haut. Dabei kommt es jedoch nicht nur auf den Hauttypen, sondern auch auf die richtige Wahl des Pflegeprodukts an. Sie haben Mischhaut, neigen aber zu trockenen Stellen im Wangenbereich? Dann haben alkoholhaltige Toner hier absolut nichts zu suchen. Lediglich Ihre T-Zone dürfen Sie behutsam klären, dasselbe gilt übrigens auch für trockene Haut. Achten Sie bei trockener Haut außerdem auf die richtige nachfolgende Pflege, um ihr die nötige Feuchtigkeit zurückzugeben.

Falls Sie noch nicht das richtige Gesichtswasser gefunden haben sollten, haben wir in unserer Bildergalerie optimale Toner für jeden Hauttyp zusammengetragen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel