Glitzer-Make-up

Funkel Star! So klappt’s: Glitzerndes Make-up mit Know-how

am 03.01.2014 um 10:00 Uhr

Glitzer ist nicht nur für festliche Anlässe erlaubt. Denn neben Pailletten-Mode und Strass-Schmuck bieten sich auch die Lider für ein ausgefallenes Make-up optimal an. Wir haben für Sie tolle Glitzer-Styles für Augen, Lippen und Brauen ausfindig gemacht, die keine Jahreszeit kennen.

Machen oder sein lassen? Glitzer dürfen Sie gerne mal etwas dicker auftragen, aber bitte mit Know-how und den richtigen Produkten aus unserer Bildershow.

Die große Frage: Glitzer – Ja oder Nein?

Glitzer, die einen hassen es, die anderen können gar nicht genug davon bekommen. Denn schimmernder Flitter auf Augen, Wangen oder in den Haaren ist nicht jedermanns Sache. Viele verbinden mit dem funkelnden Look Fasching oder Kinderschminke. Dabei können Sie durchaus das ganze Jahr lang in den Glitzertopf greifen. Wer also noch nach einem passenden Make-up zu seinem Pailletten-Dress oder einem Hingucker zum kleinen Schwarzen sucht, der ist hier goldrichtig! Schließlich gibt es keine bessere Möglichkeit, Ihrem Look so im Nu das nötige Star-Appeal zu verleihen. Entscheiden Sie sich jedoch zuvor, ob Sie voll und ganz auf den Zug nach Glitzer-Ville aufspringen oder ob Sie lieber einen schlichten Schimmer-Look bevorzugen. Denn mit funkelnden Partikeln in Gold, Silber & Co. setzen Sie definitiv ein blendendes Statement.

Gewusst wie: Glitzer, aber richtig!

Glitzer-Make-up umzusetzen, ist nicht immer ein Leichtes. Atemberaubende Looks, wie es zum Beispiel Christina Aguilera im Film “Burlesque” vormachte, ermutigen jedoch dazu, schimmerndem Flitter und holografischen Partikeln eine Chance zu geben. Um einen erwachsenen und edlen Look zu kreieren, ist es daher das A und O, das Glitzer nicht wahllos auf die Lider zu geben. Entscheiden Sie sich gezielt für einen Auftrag auf dem gesamten Lid oder dem inneren oder äußeren Augenwinkel und spielen Sie mit den funkelnden Möglichkeiten. Glitzer im inneren Augenwinkel ist in jedem Fall ein toller Blickfang und lässt Ihre Augen im Nu erstrahlen. Gold und Silber sind dabei besonders dankbar, da sie jede Augenfarbe zum Strahlen bringen. Vorsicht geboten ist bei der Verwendung von Glitzer im äußeren Augenwinkel, da sich die Partikel schnell bis zu den oberen Wangenknochen ausbreiten und den Fokus nicht mehr auf die Augen lenken. Halten Sie das Glitzer am besten mit einem geschwungenen Cat-Eyeliner im Zaum und tragen Sie es nicht über die Linie hinaus auf.

Die richtigen Produkte: Glitzer, Glitzer, Glitzer

Es gibt verschiedene Varianten, einen glitzernden Look zu kreieren. Vom funkelnden Eyeliner bis hin zu losen Partikeln oder einem zurückhaltenden Highlighter bietet die Glitzer-Palette für jeden eine Möglichkeit. Einen klassischen Hingucker zaubern Sie mit einem geschwungenen Lidstrich. Diesen dürfen Sie für die Partynacht gerne gegen einen goldenen Glitzer-Eyeliner, zum Beispiel von Isadora, eintauschen. Eindrucksvolle Augenaufschläge zaubern Sie ebenfalls mit dem Glitter-Eyeliner von NYX in einem kräftigen Violett oder Blau. Bei wem es etwas mehr sein darf, für den eignet sich beispielsweise der Lidschatten Roll-On Shimmer, ebenfalls von NYX. Mit der praktischen Rollerball-Spitze lässt sich die gelartige Textur kinderleicht auf dem gesamten Lid auftragen. Für einen dramatischeren Look können Sie den cremigen Roll-On auch als Grundlage für die edlen Glitter Pigmente von MAC verwenden. Vorsicht ist hier vor allem Kontaktlinsen-Trägerinnen geboten, da lose Glitzer-Partikel sich anfangs noch lösen können. Besser klappt es da mit glitzernden Ganzkörper-Lösungen wie dem Liquid Shimmer Dry Oil Spray von Michael Kors oder dem limitierten Shimmer Powder von KIKO Cosmetics mit großer Puderquaste. So können Sie das Glitzer nicht nur für Dekolleté und Arme nutzen, sondern auch auf den Wangenknochen oder unter der Augenbraue als schimmerndes Highlight verwenden.

Sie wollen das ganze Jahr über mit glitzerndem Make-up zum funkelnden Star des Abends werden ? Dann entdecken Sie glänzende Inspirationen und die richtigen Produkte in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel