Hot or Not? Fakt ist, Glove-Shoes sind gerade der Schuh-Trend der Stunde

am 08.09.2015 um 16:44 Uhr

Zugegeben, der Name ist ein wenig irreführend, denn frei übersetzt heißt Glove so viel wie Fingerhandschuh. Doch keine Sorge, mit jenem Schuh-Trend sind jetzt nicht Füßlinge gemeint, die man auf der Straße tragen kann. Vielmehr erinnern die Glove-Shoes an Turnschläppchen, nur eben mit einem dicken Blockabsatz. Dass diese doch sehr unkonventionellen Schuhe derzeit die Gemüter spalten, ist Fakt. Fakt ist aber auch, dass sie fast überall ausverkauft sind. Damit Sie sich selbst ein Urteil bilden können, möchten wir Ihnen hier und in der Bildergalerie die Trend-Schuhe einmal näher vorstellen.

Vielleicht ist es Ihnen schon selbst aufgefallen: Während sämtliche Blogger, Models und Fashionistas vor kurzem noch Kult-Treter wie den „Stan Smith“-Sneaker von Adidas oder die Espadrilles von Chanel ausführten, setzen die trendbewussten Ladys in diesen Tagen auf Glove-Shoes. Doch fangen wir von vorne an…

Glove-Shoes: Alte Form, neuer Trend

Auch wenn die Kombination aus runder Schuhform und bequemem Midi-Blockabsatz so schon einmal in den 50er- und 60er-Jahren vorkam und damit ganz einfach als Retro-Trend abgestempelt werden könnte, ist der Begriff „Glove-Shoe“ eine Erfindung aus dem Jahr 2011. So soll der argentinische Designer Martiniano Lopez Crozet erstmals den Begriff für Ballerina-ähnliche Schuhe mit obligatorischem Tunnelzug und mit dickem Blockabsatz erwähnt haben.

Doch der Hype um die Schuhe aus Buenos Aires kam erst sehr viel später. Genau genommen im Jahr 2015, als Designerin Phoebe Philo die Sommer-Kollektion für das französische Label Céline präsentierte. Ob nun mit Absatz oder mit einer glatten Ledersohle, alle Models auf dem Runway trugen sie, die Glove-Shoes.

Und weil Céline für viele Hypes der letzten Jahre verantwortlich ist, zum Beispiel dafür, dass wir heute wieder die Birkenstock-Schlappen rauf und runter tragen, dauerte es nur wenige – gefühlt Sekunden – aber es waren vermutlich doch Monate, bis die Schuhe dann an den Füßen der Fashionistas zu sehen waren.

Glove-Shoes: Do’s and Don’ts

Sie sind sich immer noch nicht sicher, ob dieser Trend etwas für Sie ist? Dann könnten Ihnen diese Styling-Tipps vielleicht auf die Sprünge helfen:

Do: Es lässt sich nicht leugnen, dass die Glove-Shoes einen Hauch von Granny-Chic haben und einen Vintage-Stil versprühen. Deswegen gilt es, Kontraste zu setzen: Statt Retro-Muster und Falten-Röcke, eignen sich Styling-Partner wie eine Destroyed-Jeans, die hochgekrempelt wird, eine Boyfriend-Bluse in Weiß und die neueste It-Bag an der Hand.

Don’t: Socken und Glove-Shoes. Ja, auch wenn die Kombination aus High Heels und Socken gerade angesagt ist, der Glove-Shoe eignet sich dafür nicht. Warum? Weil der Gummizug die Socken in Falten legt und das einfach nicht aussieht.

Do: Metallische Nuancen wie Silber und Gold oder aber leuchtendes Wildleder, verleihen den Schuhen einen modernen Touch. Dazu: Ein lässiger Allover-Look in Schwarz, der die Schuhe noch einmal extra zur Geltung bringt.

Fazit? Wer Lust auf eine coole und super bequeme Alternative zu seinen Pumps oder Ballerinas sucht und gerade Up-To-Date sein will, der kommt um die Glove-Shoes nicht herum. Aber machen Sie sich auf Bemerkungen gefasst und haben Sie einen kessen Spruch parat, denn der Schuh polarisiert in jedem Fall. Für alle anderen gilt: Der nächste Trend kommt bestimmt und vielleicht passt der dann wieder mehr zu dem eigenen Styling.

Entdecken Sie hier den Schuh-Trend rund um Glove-Shoes und lassen Sie sich von unserer Auswahl inspirieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel