Sommer-Trend

Golden Summer: In diesem Sommer können Sie richtig auf den Putz hauen

am 16.06.2014 um 16:32 Uhr

Chanel macht’s vor, wir machen’s nach: Lassen Sie es schimmern, funkeln und strahlen! Dass Metallic-Nuancen in diesem Sommer einer DER Trends überhaupt sind, ist uns während der Fashion Weeks unmissverständlich klar geworden. Nun lenken wir unsere Aufmerksamkeit allerdings auf das bekannteste und beliebteste Edelmetall aller Zeiten. Denn in diesem Sommer ist Gold endlich wieder Trumpf. Wir zeigen Ihnen die schönsten, goldigen It-Pieces für diesen Sommer in unserer Fotoshow und verraten, welche Designer den Trend angeben.

Nicht nur Chanel, sondern auch Dries van Noten, Anna Sui und Diane von Furstenberg sind auf den Geschmack gekommen und vergolden uns den ohnehin schon schimmernden Sommer.

Einmal Prinzessin sein

Als Nugget, als Staub oder in Barrenform ist Gold das edelste der Edelmetalle. Viele Frauen haben eine Vorliebe für das funkelnde Wunder und würden sich am liebsten von Kopf bis Fuß mit dem hochwertigen Schimmern schmücken. Die Frage nach dem Warum ist ganz einfach geklärt: Gold erinnert uns nämlich an vergangene Jahrhunderte und deren glanzvolle, glamouröse Königinnen und Prinzessinnen – ein Kindheitstraum einer jeden von uns war es doch, einmal eine Prinzessin zu sein und ebenso feenhaft im goldenen Gewand durch die prunkvollen Festhallen zu schreiten. Außerdem erinnert Gold an den Schein der Sonne und gilt daher in vielen Kulturen als Symbol des Lichts, des Reichtums, der Wärme und Fruchtbarkeit. Unsere Kultur verbindet Gold eher mit Macht, Wohlstand und Luxus – ebenso Attribute, die uns Frauen sicher gefallen könnten. Liebe Damen, Dank Chanel, Dries van Noten und Co. ist es nun Zeit für einen hochkarätigen Sommer. Lassen Sie es funkeln und reich schimmern.

Bye bye, Schwarz und Weiß

Gold erlebte schon einmal einen riesen Hype, damals in Kontrast-Kombination zu Schwarz. Danach machte der Metallic-Ton seinen Rang auf dem Trendpodest für Silber frei. Kein Mensch wollte mehr den übertriebenen Look der 80er Jahre sehen. Nun ist Gold allerdings zurück und das nicht etwa als quietschiges „Night Fever“-Bling-Bling, sondern als hochglamouröse Trendfarbe des Sommers. Auch Schwarz hat als Kombinationsfarbe weitestgehend ausgedient.

Nun wird Gold Allover wie bei Dolce & Gabbana oder Diane von Furstenberg getragen oder mit satten Grün-, Rot- und Blau-Tönen, wie es Haider Ackermann zeigte, kombiniert. Der beliebte Weiß-Gold-Kontrast ist diesen Sommer zwar weiterhin ein Klassiker, allerdings raten wir Ihnen zu mutigeren Kombinationen.

Mit Stil auf den Putz hauen

Zu beachten gilt im schimmernden Sommer, dass es nicht direkt ein goldener Trenchcoat mit Pythonprägung sein muss! Die Kunst liegt darin, die funkelnde Nuance mit klassischen Schnitten und einfachen Teilen zu kombinieren, damit ein Look entsteht, der eben nicht so Over-the-Top, wie der der 80er Jahre ist.

Ob Allover als funkelnder Jumpsuit oder als goldene Shorts in Kombination mit einer schlichten Bluse – das edelste aller Edelmetalle macht im Sommer 2014 einiges her.

Machen Sie es doch wie Balmain oder Vivienne Westwood. Die kombinieren nämlich Pailletten, Lurexfäden, blumige Verzierungen, Spitze oder Schmucksteine zu angesagten Trend-Optiken. Beispielsweise machen sich goldene Bleistiftröcke fabelhaft zu Print-Blusen oder Oversized-Pullis. Glauben Sie nicht? Sollten Sie aber, denn Stilbruch ist beim neuen Gold das oberste Gebot, welches es zu lernen gilt. Auch Oscar de la Renta, Jean-Charles Castelbajac und Laura Biagotti verbinden an Ihren Röcken, Kleidern und Hosen cleane Schnitte mit romantischen Verzierungen und schaffen somit einen Mix aus Vergangenheit und Zukunft.

Den Vogel schoss allerdings Chanel mit seiner Cruise Collection ab. Gold soweit das Auge reicht, von oben bis unten, als Staub- oder Glanzoptik – in Kombination mit Gold, selbstverständlich.

Der funkelnde Eyecatcher

Obwohl Chanel zwar den kompletten Gold-Look bevorzugte, gibt es auch Menschen, denen das eindeutig zu viel wäre. Ist das der Fall, dann reichen für den Anfang auch ein paar Pumps oder eine Clutch à la Christian Louboutin und Marni in der funkelnden Nuance, um sich an den Trend heranzuwagen. Taschen und Schuhe in Gold sind vor allem am Abend einer der besten Begleiter und können einen schlichten Look ganz schnell zum glänzenden Statement machen.

Am Tag sind es vor allem Blicke fangende Accessoires, wie Gürtel, Schnallen, Ketten und Armreifen, die den sommerlichen Look eines leichten Kleides mit ihrem Schimmer auf Eleganz und Weiblichkeit trimmen.

Wir zeigen Ihnen die schönsten, goldigen It-Pieces und die romantische Neuinterpretation des Edelmetalls durch die Designer in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel