Frühstück

Power-Frühstück: Machen Sie Ihr Granola doch mal selbst

am 25.02.2016 um 10:55 Uhr

Starten Sie perfekt in den Tag – mit leckerem Granola. Das beliebte Knuspermüsli, welches aus mit Honig und Nüssen gebackenen Haferflocken besteht, ist ein echter Liebling am Frühstückstisch. Das Power-Essen ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Fast, jedenfalls. Im Supermarkt findet sich Granola meistens nur noch mich zu viel Zucker, ungesunden Fetten und anderen überflüssigen Zutaten. Hier und in unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen, wie Sie sich deswegen ein leckeres Granola-Frühstück selbst zaubern können.

Warum Selbermachen? Weil Sie dann ganz genau wissen und selbst entscheiden können, was drin ist. Und so können Sie sich ihr Frühstück genau so zubereiten, wie es Ihnen am besten schmeckt. Da stellt man sich doch gerne mal hinter den Herd, oder?

1. Einfaches Granola

Das benötigen Sie: 150 Dunkelflocken, 150 Haferflocken, 50 g geriebene Haselnüsse, 12 g gepuffter Amaranth, 50 g Mix aus verschiedenen Kernen, 30 g Leinsamen, 20 g Chiasamen, 50 g Quinoa, EL Kokosnuss, 2 EL Honig

So geht’s: Alle Zutaten werden in eine große Schüssel gegeben und gründlich gemischt. Legen Sie ein Blech mit Backpapier aus und verteilen Sie die Granola-Mischung darauf. Das Ganze wird dann 20 bis 30 Minuten lang in einem auf 180°C vorgeheizten Ofen gebacken. Je nach Bedarf kann das Müsli zwischendurch etwas durchgerührt werden, sodass es nicht verbrennt und gleichmäßig geröstet wird. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen, mit Milch oder Joghurt servieren – fertig!

2. Schoko-Kokos-Granola

Das benötigen Sie: 150 g Haferflocken, kernig bzw. Großblatt, 50 g Dunkelflocken, 50 g Haferkleie, 25 g Kokoschkas, 30 g Zartbitterschokolade mit mind. 60% Kakao, 25 g heller Sirup, 25 g Kokosöl

So geht’s: Heizen Sie den Backofen erst auf 140°C Umluft auf und vermischen Sie dann die Hafer- und Dinkelflocken mit der Haferkleie und den Kokoschips. Die Schokolade wird in kleine Stückchen gebrochen und zusammen mit dem Sirup und dem Kokosöl in einem Topf erwärmt. Sobald das Ganze zerschmolzen ist, können Sie alles gründlich verrühren. Nun muss die heiße Mischung über die Flocken gegossen werden. Alles erneut verrühren, bis keine Klümpchen vorhanden sind. Verteilen Sie das Granola auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech und geben Sie dieses für 12 bis 15 Minuten in den Backofen. Das Müsli ist fertig, wenn es goldbraun ist. Nachdem das Granola gekühlt ist, können Sie es auseinander brechen und lagern. Luftdick verpackt sollte es ein bis zwei Monate halten.

3. Granola mit Vanille und Zimt

Das benötigen Sie: 50 g Sonnenblumenkerne, 50 g Kürbiskerne, 50 g Buchweizen, ganz, 150 g Dinkel- oder Haferflocken, Großblatt, 50 g ganze Mandeln, 30 g Kokosöl, 1 Vanilleschote, 1 Msp. gemahlene Vanille, 1 Zimtstange, 1 TL Zimtpulver

So geht’s: Heizen Sie den Ofen wieder auf 140°C Umluft vor. Als erstes werden die Sonnenblumen- und Kürbiskerne sowie der Buchweizen und die Flocken vermischt. Hacken Sie die Mandeln grob und heben Sie diese ebenfalls unter. Anschließend wird das Kokosöl geschmolzen und die Vanilleschote ausgeschabt. Das Mark wird zusammen mit der gemahlenen Vanille, der Schote und der Zimtstange dazu gegeben. Lassen Sie die Mischung ein paar Minuten stehen und mischen Sie dann den Flockenmix unter. Das Granola wird dann auf einem Backblech (ausgelegt mit Backpapier) verteilt und für 20 bis 25 Minuten im Ofen gebacken. Wenn das Granola fertig ist, sollte es erstmal abkühlen. Im letzten Schritt entfernen Sie die Zimtstange sowie die Vanilleschote.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie, wie sich sich Granola ganz leicht selbst zaubern können .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel