Frisuren

Im Trend: Ausgefallene Accessoires für die Haare

am 04.04.2014 um 18:00 Uhr

Außer einem schlichten, schwarzen Haargummi und dezenten Klammern zum Fixieren von Strähnen, haben Sie schon seit Kindheitstagen keine anderen Accessoires mehr an Ihr Haar gelassen? Zu sehr hat sich das Klein-Mädchen-Image, das an Haarreif, Spangen, Schleifchen und Co. haftet, bei Ihnen festgesetzt? Nicht so voreilig: Wir zeigen Ihnen hier und in unserer Bildergalerie, dass jener Haarschmuck erwachsen geworden ist und sich absolut wieder zu tragen lohnt.

Im zarten Alter von sechs Jahren ist kaum ein Mädchen ohne irgendein leuchtend buntes Haar-Accessoire aus dem Haus gegangen. Spätestens in der Pubertät wurden die einst so geliebten Begleiter dann schnell als „uncool“ abgestempelt und anschließend hat sich auch keiner mehr dafür interessiert. Bis jetzt: Denn nicht nur internationale Designer lassen sich für die Haarpracht der Models weitaus mehr einfallen als nur eine extravagante Frisur. Der Haarschmuck gehört zum Outfit, macht es erst komplett und wird je nach Anlass abgestimmt.

Für eine Party: Mehr ist mehr!

Das kleine Schwarze sitzt, die passenden High Heels sind auch gefunden, aber irgendwie fehlt Ihrem Outfit noch das gewisse Etwas? Setzen Sie statt einer Statement-Kette oder Bling-Bling-Ohrringen das nächste Mal doch auf funkelnden Haarschmuck. Ob rockige Accessoires aus Lack und Leder, mit Nietendekor oder edlem Samt, Spangen mit aufwendigen Strasssteinverzierungen im „The Great Gatsby“-Style oder überdimensionale Schleifen aus Netzstoff: Treiben Sie es auf die Spitze und toben Sie sich aus!

Unser Party-Favorit: Besonders beliebt bei den It-Girls wie Alexa Chung, Nicole Richie oder Poppy Delevingne sind derzeit filigrane Haarreifen mit Katzenöhrchen, vorzugsweise aus Spitze. Miau! Bereit für den nächsten Cat-Fight.

In der Freizeit: Ethno meets Flower Power

Hier gilt die Devise: Relaxen und sich wie ein Hippe-Kind der 70er Jahre fühlen. Ein Kaffee-Klatsch mit der besten Freundin, die unkonventionelle Strand-Hochzeit der Schwester, ein Flohmarktbummel oder das nächste Festival warten bestimmt schon: Zum entspannt-lässigen Look passen hier am besten Haar-Accessoires wie Bänder oder Reifen aus Federn, türkisfarbenen Steinen, geflochtenem Wildleder, silbernen Ornamenten, bunten Stickereien und natürlichen Materialien wie Bast oder Leinen.

Unser Freizeit-Favorit: Ein Kranz aus echten, farblich unterschiedlichen Frühlings-Blumen. Dafür einfach beim Blumenhändler des Vertrauens nachfragen und passend anfertigen lassen. Ein Unikat, das mit Sicherheit jede Plastik-Variante in den Schatten stellt.

Im Office: Schlichte Eleganz

Im Business ist großer und auffälliger Schmuck nicht unbedingt gern gesehen. Eine riesige Blume im Haar oder glitzernder Strass wären also sicher fehl am Platz. Aber der Trend rund um die Haar-Accessoires kann natürlich trotzdem mitgemacht werden. Versuchen Sie lediglich, Highlights zu setzen, die vielleicht nicht direkt ins Auge stechen, aber ein tolles Detail ergeben. Minimalistischer Haarschmuck wie einfache Klammern oder Kammspangen aus Horn oder Holz, Gummis mit stilvollen Anhängern oder Clips mit Perlenverzierungen sind für diesen Anlass optimal.

Unser Office-Favorit: Sogenannte Cuffs in metallischen Nuancen wie Silber, Gold oder Kupfer kaschieren bei einem Zopf das Haargummi und werden an den Zopf geklemmt. Ein cleaner Look, der absolut angemessen ist.

Entdecken Sie in unserer Fotoshow viele stilvolle Haar-Accessoires und probieren Sie den Trend doch einmal aus.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel