Einmal schneiden und färben, bitte! Die besten Haar-Makeover der Stars

am 16.09.2013 um 18:07 Uhr

Es ist ein ständiges Kommen und Gehen in der Glitzerwelt der Stars und Sternchen. Ein Kommen und Gehen, das sich unter Umständen nicht nur auf die Halbwertzeit der Berühmtheit beschränkt, sondern oftmals auch auf den Look der betreffenden Schönen und Reichen. Doch nicht nur die Garderoben der Stars durchwandern eine schier unaufhörliche Verwandlung, manchmal trifft es auch das heiß geliebte Haar. Dank bester Stylisten können Haarfarbe und Haarlänge schließlich schier unbegrenzt und einfach verändert werden. Welche Haarmakeover uns dabei in letzter Zeit besonders beeindruckten, zeigen wir Ihnen heute hier.

Von Damen wie Rihanna, Lady Gaga oder auch Rita Ora sind wir haartechnisch ja bereits Kummer gewohnt. Nahezu täglich bis wöchentlich gibt es hier einen erwähnenswerten Haar-Newsflash. Viel überraschender sind da hingegen Haarveränderungen von Damen bei denen man sich eigentlich nie hätte einen anderen Look vorstellen können und im besten Fall zu der Erkenntnis kommt, dass dieses Makeover ein absoluter Erfolg war.

Über kurz oder lang

Natürlich hat auch bei den jüngsten Haarveränderungen der Pixie-Cut seine Nase ganz weit vorne. Anne Hathaway und Michelle Williams waren schließlich dank der frechen Kurzhaarfrisur Wochen über Wochen auf sämtlichen Titelseiten vertreten und die haarige Ansteckungsgefahr war schnell ganz groß. So groß, dass selbst Queen B zur Schere griff. Da waren sie ab, die Locken von Beyoncé und schon sorgten sich Fans, wie die sonst so ekstatische Performance ohne die wilde Lockenpracht überhaupt vonstatten gehen soll. Eine Frage, die sich die Sängerin wohl auch selbst stellte, denn schon am nächsten Tag wurde aus dem frechen Pixie ein eleganter Bob und eine Woche später war der Lockenkopf schon wieder angeflochten. Doch für den einen Tag Extrem-Makeover sagen wir: Daumen hoch.
Auch anders herum ist dieses Makeover nicht minder wirkungsvoll: So sehen wir zum Beispiel die zauberhafte Carey Mulligan seit dem Abschluss der Dreharbeiten zum „Gatsby“ wieder mit halblanger Mähne, die sie sich auf Red-Carpet-Auftritten entweder in lockere Wellen legt oder zur Banane steckt.

Radikal kahl

Natürlich geht es auch beim Thema Haar immer noch extremer. Beste und jüngste Beispiele dafür sind wohl Sängerin Jessie J und Schauspielerin Karen Gillan, die sich beide vor einiger Zeit für den absoluten Kahlschlag entschieden. Aber nicht ganz ohne Grund: Jessie J trennte sich von ihrer langen Mähne, um für einen guten Zweck einzutreten und Karen Gillan, die uns sonst mit ihrem feuerroten Haar faszinierte, griff für eine Filmrolle zum Rasierer. Beiden steht die Glatze bzw. der Stoppellook jedoch hervorragend und wir hoffen, dass sich die zwei Damen noch ein bisschen Zeit lassen mit der nächsten haarigen Veränderung.

Farbenspiel

Wenn schon nicht schneiden oder anknüpfen, dann wenigstens Farbe. Das dachten sich wohl „Mad Men“-Star Elisabeth Moss und „Modern Familiy“-Beauty Sofia Vergara. Elisabeth Moss spielte dabei in letzter Zeit besonders gerne Bäumchen wechsle dich und wanderte von brünett zu blond, um nur kurze Zeit wieder dunkelbraun zu werden und nur einige Wochen später wieder zur Blondierung griff. Hier scheint das letzte Wort also noch nicht gesprochen und wir dürfen weiterhin bis in die Haarwurzel gespannt sein
Auch die kurvige Latina Sofia Vergara griff vor Kurzem erst zu aufhellenden Maßnahmen und verwandelte ihr dunkelbraunes Haar in eine von der Sonne geküsste Mähne. Eine Veränderung, die wir nur gutheißen können.

Diese und andere Haarveränderungen der schönen Berühmtheiten können Sie sich in unserer Bildergalerie nun noch einmal genauer betrachten.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel