Style Guide

Haarfarben-Trends 2014: Von Rabenschwarz bis Multitonal

am 19.12.2013 um 09:10 Uhr

In welche Rolle möchten Sie im nächsten Jahr am liebsten schlüpfen? Goldmarie, Pechmarie oder doch lieber das Rotkäppchen? Nein, wir sind gedanklich nicht schon beim bereits sehnlich erwarteten Siedepunkt des Karnevals, sondern lediglich bei der Klärung einer wichtigen Beauty-Frage: Für welche Haarfarbe sollten wir uns entscheiden, um auch im Jahr 2014 im Trend zu sein? Blond, Schwarz oder doch noch einmal Rot? Wir klären auf.

Um die Haarfarben-Trends einer kommenden Saison zu erahnen, müssen Sie nicht unbedingt einen Friseur fragen. Oftmals lohnt es sich, einen Blick auf die Laufstege der großen Designer zu werfen und siehe da: Einigkeit herrscht darüber, dass es keine Einigkeit gibt. Wie diese trendige Uneinigkeit aussieht, erfahren Sie hier.

Platinblond vs. Pechschwarz bei Chanel

Natürlich bietet es sich an, auch in Haarfragen erst einmal einen Blick auf Großmeister Karl Lagerfeld zu werfen, der erst Anfang Oktober seine aktuelle Chanel-Kollektion für Frühjahr/ Sommer 2014 präsentierte. So sahen wir zu farbenfrohen Kreationen oder klassischen schwarz/weiß-Ensembles platinblonde oder rabenschwarze Haarschöpfe. Kein Nuancenspiel, keine Strähnchen, sondern einfach eine durchgängige Farbmatte. Ein Look, der mit der richtigen Attitüde getragen, einfach unheimlich cool wirken kann. Jedoch sollten Sie gerade hier darauf achten, dass der Ansatz immer akkurat nachgefärbt werden muss.

Rote Blitze bei Carven und Diane von Furstenberg

Neben warmen Blond- und Brauntönen fanden wir auf den Laufstegen von Carven und Diane von Furstenberg auch ausdrucksstarke Rottöne, die zwischen Rost, Kupfer und Orange changierten. Definitiv Farben, die nächstes Jahr wieder für einige höher schlagende Herzen sorgen werden. Hier darf allerdings mit mehreren Nuancen und natürlich auch mit dem Einsatz von Strähnen gespielt werden. So bringen Sie Leben in Ihr Haar und Lichtreflexe und Schnittführungen kommen noch besser zur Geltung. Auch ein Ombré-Look mit Rottönen kann einfach unheimlich faszinierend aussehen.

Braun, ja braun bei Max Mara und Burberry Prorsum

Auch Brauntöne sind im Jahr 2014 wieder gefragt und neben immer beliebten soften und satten Nuancen geht es im nächsten Jahr vor allem etwas mehr in Richtung kühle braune Eleganz. Bei Max Mara sahen wir zum Beispiel ein helles Aschbraun, das zeigt, wie vielfältig die wohl gängigste Haarfarbe sein kann. Bei Burberry Prorsum wurden die braunen Haarschöpfe mit helleren, ins Unterhaar eingearbeiteten Strähnen versehen, die das kühle Aschbraun wie von der Sonne geküsst aussehen ließen.

Der gemeinsame Nenner: Multitonal

Auffällig ist nicht nur, dass sich auf nahezu jedem Laufsteg die Farb-Nuancen von Blond über Rot bis hin zu Braun und Schwarz gleich verteilt finden ließen, sondern gerade bei blonden oder braunen Tönen mit multitonalen Effekten gearbeitet wurde. Die können uns auch im Jahr 2014 als dezente oder farblich ausgeflippte Ombré-Varianten begegnen oder aber in Kombination unterschiedlicher Töne und dem Zusammenspiel verschiedener Farbabstufungen. Durch den Einsatz mehrerer Nuancen wirkt das Haar nicht nur lebendiger, sondern mitunter auch fülliger.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie diese und weitere Haarfarben-Trends für das Jahr 2014 und lassen Sie sich für Ihren zukünftigen Look inspirieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel