Beauty-Test

desired.de testet: Die 10 besten Haaröle

am 27.11.2014 um 09:48 Uhr

Pflegewunder, Beauty-Allrounder, Wunderwaffe, Glanz-Booster: Der Boom um die nährenden Haaröle scheint auch weiterhin zu florieren. Kein Wunder, denn das Haar einer modernen Frau ist Tag für Tag strapaziösen Belastungen ausgesetzt. Von der Föhnhitze bis zum Glätteisen, von der Koloration bis zum Haarspray, von der Heizungsluft bis zu klirrenden Minusgraden – eine schöne Mähne braucht vor allem im Winter eine reichhaltige, intensive Pflege. Haaröle versprechen genau das: Eine seidig glänzende Mähne, beruhigte Kopfhaut, gepflegte Spitzen und Locken voller Schwungkraft. Wir von der desired.de-Redaktion haben uns mit der neuen Beauty-Reihe „Im Test“ deshalb auf eine ölige Haarexpedition begeben und für Sie die zehn besten Elixiere handerlesen und in einem Zeitraum von zwei Wochen getestet. Erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie alles zu den zehn besten Haarölen.

Schon die ägyptische Königin Kleopatra war eine wahre Trendsetterin hinsichtlich luxuriöser Beauty-Rituale und zelebrierte ihre kosmetische Routine in ganz großem Rahmen: Cremige Milch-und Honigbäder, sanfte Zuckerpeelings, entschlackende Schlammmasken – und natürlich, ihre geliebten, duftenden Haaröle waren Teil ihrer antiken Morgentoilette. Über 2000 Jahre ist das nun her und so alt ist letztendlich auch unser aktueller Beautytrend namens Haaröl wirklich. Vor einigen Jahren entdeckte die Kosmetikindustrie das reichhaltige Pflegewunder wieder neu für sich und löste eine regelrechte Renaissance des edlen Elixiers aus. Seitdem boomt die alte Wunderwaffe Kleopatras wieder: Meist zusammengesetzt aus reinen, botanischen Ölen aus Nüssen oder Blüten, sind es die natürlichen Fettsäuren und enthaltenen Antioxidantien, die für den extremen Glanz und die unglaubliche Pflege sorgen.

Höchste Zeit also, sich selbst von dem Können des goldenen Elixiers zu überzeugen, haben wir von der desired.de-Redaktion uns gedacht und diese Produkte zu unserer Top 10 der Haaröle gekürt.

Der Allrounder: Shu Uemura

Eignet sich für: trockenes bis normales Haar

Preis: 50 Euro / 150 Milliliter

Das „Essence Absolue Nourishing Protective Oil“ überzeugt zunächst mit einem luxuriösen Flakon, der eher an ein edles Parfum als ein Haaröl erinnert. Auch der Duft ist sehr angenehm feminin, pudrig und lässt die enthaltenen Essenzen von Mandeln, Sesam und Kamelien zur vollen Geltung kommen. In der Anwendung umhüllt das Öl Haut und Haare leicht und verleiht einen angenehmen, unaufdringlichen und natürlichen Glanz. Die anschließende Geschmeidigkeit der schimmernden Mähne ist bemerkenswert: Vor allem in der Winterzeit eignet sich dieses Öl gut, um gegen die Strapazen von Kälte und Heizungsluft anzugehen.

Fazit: Ein Produkt, das effektiv durch seine Vielseitigkeit überzeugt. Ob ganz klassisch als Haaröl, in Erweiterung als Badezusatz, Massageöl, Gesichts-und Körperpflege oder sogar Nagelöl – hier haben wir ein Allroundtalent für die tägliche Pflege. Auch praktisch für Reisen, wenn man nicht zu viele Fläschchen mitnehmen möchte.

Der Klassiker: Moroccanoil

Eignet sich für: trockenes bis normales Haar

Preis: 45 Euro / 100 ml

Ein hochwertiges Produkt mit Tradition, das bereits ziemlich bekannt ist und als das Lieblingsöl der Stars gilt. Das „Oil Treatment“ riecht schon auf der Hand herrlich würzig nach exotischen Essenzen und 1001 Nacht. Es schimmert golden und fühlt sich zunächst  noch reichhaltig und sehr ölig an, wird aber gleich vom Haar aufgesogen und fettet nicht unangenehm nach. Ein Pumpstoß mit einer münzgroßen Menge wird vom Hersteller empfohlen und reicht auch vollkommen aus, um das ganze Haar mit Glanz und Pflege zu versorgen.

Fazit: Der funkelnde Glanz-Boost des Moroccanoil ist tatsächlich unschlagbar! Das reichhaltige Elixier bietet vor allem kräftigem, schwerem und krausem Haar eine wohltuende Beruhigung und kleines Spa-Erlebnis. Auch ideal zum Bändigen von abstehenden ‚Kräusehärchen’ nach dem Föhnen und Glätten.

Der Klassiker in der Light-Version: Moroccanoil Light

Eignet sich für: hell-koloriertes, feines Haar

Preis: 45 Euro / 100 ml

Diese Variante des Moroccanoils ist speziell für feines und hell-koloriertes Haar geeignet und somit an andere Bedürfnisse angepasst. Der Duft ist ähnlich exotisch und würzig, die Textur jedoch leichter als die der Standard-Version. Das „Oil Treatment Light“ wirkt im sehr feinen Haar zunächst dennoch recht ölig und braucht eine gewisse Einwirkzeit. Nach und nach nimmt das feine Haar das Öl aber auf und der strahlende Glanz folgt sofort.

Fazit: Für eine Light-Version ziemlich reichhaltig und daher ideal, um durstige, noch nasse Haare direkt nach dem Waschen mit Pflege zu versorgen. Auch ideal bei sehr trockenen, durstigen Spitzen. Wer zu einem schnell fettenden Ansatz neigt, sollte das Öl dementsprechend nur in den Längen und Spitzen verteilen!

Der nordische Trendsetter: Sachajuan

Eignet sich für: jedes Haar

Preis: 45 Euro / 50 ml

Schon die Optik verrät: Hier sind Profis mit einem Hang zu minimalistischem Chic am Werk. Das Salonprodukt aus Schweden überzeugt mit einem edlen, reduzierten Glasflakon und einem eleganten, ganz in weiß gehaltenen Etikett. Der Duft ist modern, leicht maskulin, mit einer dezenten Note des enthaltenen Sanddorn-und Arganöls. Der Effekt beim Auftragen sorgt für eine kleine Überraschung: Obwohl sich das „Intense Hair Oil“ auf der Hand ziemlich reichhaltig anfühlt, wird es in Sekundenschnelle von den Haaren absorbiert und hinterlässt nahezu keine Rückstände, dafür aber einen seidigen, dezenten Glanz.

Fazit: Reichhaltig mit professionellen Zusätzen wie Omega 6 und 9, sowie Vitamin E, hinterlässt einen seidigen, aber nicht zu starken Glanz. Absolutes Plus: Das Haar wirkt trotz Pflegeeffekt nach der Anwendung nicht zu schwer und behält seine Sprungkraft.

Der Natürliche: Aveda

Eignet sich für: feines, normales bis trockenes Haar

Preis: 30 Euro / 30 ml

Das Fläschchen ist vergleichsweise klein und erinnert an ein medizinisches Produkt, riecht nach frischen, ätherischen Ölen, vor allem Lavendel. Der Geruch verfliegt auf den Haaren und wird dezent und frisch. Das „Dry Remedy Oil“ verteilt sich gut in den Längen und sorgt für einen seidigen Sofort-Effekt. Die Konsistenz des Öls ist nicht so fettig wie bei anderen Ölen, sondern eher leicht und flüssig.

Fazit: Als geschmeidig machender Feuchtigkeitsspender gerade auch für dünneres Haar ideal geeignet, da das Haaröl zwar mit Nährstoffen versorgt, aber nicht zusätzlich beschwert. Weiteres Plus: Kann auch zwischendurch auf dem trockenen Haar angewendet werden, ohne die Mähne zu überpflegen.

Der Luxuriöse: Carita

Eignet sich für: kräftiges, pflegebedürftiges Haar

Preis: 50,50 Euro / 100 ml

Hier verspricht schon der Flakon mit Sprühkopf Luxus pur und erinnert doch tatsächlich ein wenig an Chanel Nr. 5. Das „Fluide de Beauté“ ist für Gesicht, Körper und Haar geeignet, kann sowohl im nassen, als auch trockenen Haar verwendet werden. Der Duft ist einzigartig und riecht frisch nach Zitrus. In der Anwendung lässt sich das Allround-Öl super verteilen, hinterlässt keinen Fettfilm, aber einen leichten, natürlichen Glanz. Auch auf der Haut zieht es schnell ein und pflegt Körper sowie Gesicht geschmeidig und zart.

Fazit: Vor allem für einen kräftigen Schopf sehr zu empfehlen! Im nassen Haar sorgt es für Geschmeidigkeit und Schwungkraft nach dem Föhnen, im trockenen Haar für sofortigen Glanz bis in die Spitzen – ein luxuriöser Schönmacher für besonders pflegebedürftige Mähnen.

Der Unbeschwerte: Bumble and Bumble

Eignet sich für: normales Haar

Preis: 37 Euro / 100 ml

Der Name „Invisible Oil“ weist schon darauf hin, dass es sich hier um ein Produkt für eine unbeschwerte, natürliche Mähne handelt. Zwei bis drei Tropfen reichen vollkommen aus, um die Haare vom Ansatz bis zu den Spitzen zu pflegen und bei Föhnaktion vor Hitze und Austrocknung zu schützen. Das Öl bekämpft dabei unerwünschtes Kräuseln und unangenehm ‚fliegende’ Haare, macht den Haarschopf schön kämmbar und sorgt für einen sleeken, aber keinen glossy Look.

Fazit: Vor allem bei dünnem, krausigem Haar eine Wohltat, die nicht nachfettet. Wer gerne und oft ein Glätteisen benutzt, sollte unbedingt zum Bumble and Bumble greifen. Der Hitzeschutz ist deutlich spürbar, die Haare wirken nach dem Glätten weniger brüchig!

Der Durstlöscher: Kiehl’s

Eignet sich für: trockenes, kräftiges bis sehr kräftiges Haar

Preis: 30 Euro / 118 ml

Dieses feine Elixier mit dem langen Namen „Deeply Restorative Smoothing Hair Oil Concentrate“ kommt im typischen Kiehl’s Retro-Look inklusive medizinischem Touch daher und riecht würzig-frisch: Zitrus trifft auf hölzerne Nuancen und die natürlichen Duftnuancen aus Sesam- und Arganöl stehen im Fokus. Vier bis sechs Sprühstöße werden vom Hersteller empfohlen, bei kurzem, glattem oder feinem Haar reichen jedoch ein bis zwei vollkommen aus. Für störrisches Haar ist dieses Haaröl eine absolute Wohltat mit Glanz-Boost: Sehr langanhaltende Bändigung bei einer schwer zu kontrollierenden Mähne!

Fazit: Das Haar wird durch das Öl sehr griffig, lässt sich damit sogar stylen und macht andere Pflege-Produkte überflüssig. Ideal geeignet für die tägliche Bändigung von störrischem Haar: Wer schon lange auf der Suche nach einem Produkt ist, dass die krause, wilde Pferdemähne endlich unter Kontrolle bringt, kann hier fündig und glücklich werden!

Der Blumige: L’Oréal

Eignet sich für: normales bis trockenes Haar

Preis: 23,90 Euro / 125 ml

Das „Mythic Oil“ von L’Oréal ist recht flüssig, fast milchig und lässt sich gut im Haar verteilen. Sofort fällt einem der sehr angenehme, exotische und blumige Duft auf: Fast wie ein Parfumöl für die Haare. Das Produkt wird schnell von den Haaren absorbiert, macht sie kämmbar, auch der erwartete Glanz bleibt nicht aus. Das Schöne: Auch nach dem Föhnen bleibt der blumige Duft in den Haaren präsent.

Fazit: Hier ist vor allem das Preis-Leistungsverhältnis ein großes Plus. Die Haare wirken gleich nach der ersten Anwendung spürbar gepflegter und gesünder, auch bei kleinen Kräuselhaaren nach dem Föhnen sehr hilfreich. Wer jedoch eher dünne und feine Haare hat, sollte das Öl nur in die Längen und Spitzen geben.

Der Reichhaltige: Redken

Eignet sich für: trockenes bis sehr trockenes Haar

Preis: 45 Euro / 100 ml

Schon die Pipette verrät es: Das „Diamond Oil“ ist sehr reichhaltig und muss dementsprechend akkurat dosiert werden. Selbst bei dickem, langem Haar reichen zwei bis drei Tropfen der goldenen Flüssigkeit vollkommen aus, um es als Finish in die trockenen Spitzen zu geben. Zum Hitzeschutz vor dem Föhnen oder als Kurersatz im nassen Haar, dürfen es dann auch mal drei bis vier Tropfen sein. Der Duft ist edel und schwer, hat schon fast Parfum-Charakter und eine satte Koriander-Note. Bei Anwendung in den trockenen Spitzen glänzen diese umgehend und fühlen sich geschmeidig an, im nassen Haar legt sich das Öl wie ein Schutz um die Haare und verhindert beim Föhnen ein Aufplustern oder Frizz.

Fazit: Ein reichhaltiges, sättigendes Produkt, das seine volle Wirkung erst bei längerer Anwendung entfaltet und auf lange Sicht für gesundes, glänzendes und gepflegtes Haar sorgt.

Na, Lust bekommen auf diese herrlichen Haaröle? Noch weitere Infos zu unseren Top 10 der besten Elixiere finden Sie hier in unsrer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel