Rebellion, please! Wie wäre es mal mit einem halben Pony?

am 04.03.2013 um 11:50 Uhr

Flüchtig betrachtet scheint der Zusammenhang zwischen Punk und High Fashion eher unwahrscheinlich. Doch das genaue Gegenteil ist der Fall: Der mitunter spezielle und vor allem individuelle Style dieser Bewegung nahm spätestens in den 1980er Jahren großen Einfluss auf die Mode-Szene. Eine Bewegung, die fortan entweder als Inspirationsquelle galt oder selbst aus ihren Reihen die größten kreativen Köpfe hervorbrachte – man denke da nur an Vivienne Westwood.

Sollten Sie selbst auch einen kleinen Hang zur Rebellion haben, dann haben wir einen neuen Haar-Trend für Sie erspäht, der Ihnen ganz sicher die richtige Attitude verleihen wird. Frisch von den Laufstegen der aktuellen Fashion-Shows heißt es nämlich: Pony ab, aber nur zur Hälfte, bitte!

Spotted: Half-Pony at Michael van der Ham

Wunderschöne Prints, entweder auf Seidenblusen oder tollen Mänteln, einzigartige Brokat-Hosen und elegante Mäntel: So ließe sich der von Michael van der Ham präsentierte Look auf der London Fashion Week kurz umreißen. Nichts, wovon das rebellische Blut sofort zum Kochen gerät. Doch gerade, wenn es um Fashion und Fashion-Shows geht, zählen Kontraste, weshalb sich van der Ham zum eleganten Stil seiner neuen Kollektion für ein punkig anmutendes Haar-Styling entschied. Der ganz kurze Pony, bekannt geworden auch durch die geheimnisvolle Rooney Mara, ist ein Look, den man auf den Straßen schon länger sieht. Jetzt jedoch, wird er einer Hälfte beraubt, mit einem harten Cut, ohne fließende Übergänge. Sicher ein ausgefallener Look und, gerade in Kombination zu dem ebenfalls kantig anmutenden und dunklen Make-up, ein wenig unheimlich.

Trend-Check: Alltagstauglichkeit

Ganz klar: Nicht unbedingt eine Frisur für jeden Tag. Das wusste wohl auch das Stylisten-Team um Michael van der Ham, weshalb hier mit Haar-Clips gearbeitet wurde, die zudem eine Nuance dunkler waren als die Originalfarbe und so dem Look noch mehr Extravaganz verliehen. Somit können auch Sie diesen ungewöhnlichen Haar-Trend ganz einfach zu Hause testen, ohne zur Schere greifen zu müssen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel