Star-Style

Dress like a star: Zu Halloween als Promi verkleiden

am 24.10.2014 um 17:46 Uhr

Am 31. Oktober ist Halloween: Zeit also, sich langsam Gedanken um die passende Verkleidung für die kommende, rauschende Partynacht zu machen. Während viele auf klassische Grusel-Kostüme wie Geist, Zombie oder Hexe zurückgreifen und dabei versuchen, auch noch möglichst sexy auszusehen, hätten wir eine viel trendigere Alternative für Sie im Angebot: Nehmen Sie sich den typischen Style eines Stars zum Vorbild und ahmen Sie diesen einfach nach. Welche Promi-Looks sich dafür besonders eignen und was Sie beim Nachstyling beachten sollten, das zeigen wir Ihnen hier und in unserer Fotoshow.

Viele Promidamen feiern nicht nur selbst gerne ausgelassen auf Halloween-Partys, sondern bieten auch mit ihrem persönlichen Kleidungsstil eine perfekte Grundlage für einen coolen Halloween-Look. Dabei wird das Star-Outfit ganz einfach imitiert.

Exzentrisch à la Lady Gaga

Lady Gagas Aufritte gleichen auch fernab von Halloween und Co. einer wilden Kostümparade. Denn kaum eine Künstlerin liebt es so sehr wie sie, durch Exzentrik und Provokation aufzufallen. Kein Wunder also, dass die Outfits der Sängerin eine wahre Fundgrube für Verkleidungen sind. Wir haben uns zwei Looks herausgepickt, die Miss Gaga eher ladylike mit dem typischen Hauch Dramatik zeigen. Bei einem öffentlichen Auftritt mit Gesangslegende Tony Bennett zeigte sich die Popdiva kürzlich in einer atemberaubenden, royalblauen Robe. Dazu trug sie Riemchensandalen und einen Turban auf dem Kopf. Für Gagas Verhältnisse ein eher braver Look, der aber trotzdem dramatisch und feminin wirkte. Bei einem Auftritt auf dem roten Teppich ging es dagegen schon etwas auffälliger zu: Lady Gaga erschien in einem bodenlangen, schwarzen Spitzenkleid mit auffälligen Federdetails, dazu trug sie einen schwarzen Hut.

Beide Looks lassen sich gut als Halloween-Kostümierung umsetzen. Beim ersten Look sollte das dunkelblaue Kleid im Vordergrund stehen, ein ähnlicher Turban wie Lady Gaga ihn trägt sollte ebenfalls dazu gehören. Beim zweiten Look sollten Sie den gleichen Materialmix anstreben: Viel Spitze sowie großzügige Federdetails bestimmen das Outfit.

Mädchenhaft à la Rita Ora

Rita Ora kann nicht nur toll singen, sondern experimentiert auch leidenschaftlich gern mit Kleidungsstilen. Mal eher brav und zurückhaltend, mal selbstbewusst und auffällig, Rita Oras Stil ist sehr wandelbar. Deshalb haben wir uns auch bei dem Pop-Sternchen zwei Looks herausgesucht, die sich beide prima nachstylen lassen und beide Seiten ihres Kleidungsstils widerspiegeln. Zur Michalsky StyleNite erschien die Sängerin in einem eleganten, schwarzen Allover-Look, bestehend aus einem kurzärmeligen Rollkragentop, einem längeren Tüllrock sowie schwarzen Pumps. Ihre Haare trug sie in den Längen auffällig bunt gefärbt, was dem klassischen Outfit einen trendigen Touch gab. Bei einem Konzert griff sie dagegen modisch wieder in die Vollen und entschied sich für ein glitzerndes Paillettenoutfit in Gold-, Silber- und Blautönen. Dazu trug sie, wie bei vielen ihrer Looks, einen Lippenstift, hier in einem dunklen Beerenton.

Beim ersten Look können Sie nicht viel falsch machen: Kombinieren Sie dafür einfach schwarze Basic-Pieces, wie eben klassische Pumps oder ein schwarzes Oberteil, aus Ihrem Kleiderschrank. Wer dem Look besonders detailgetreu nacheifern will, der kann seine Haarlängen wie Rita Ora bunt einfärben. Doch keine Angst, ein Friseurbesuch ist dafür nicht nötig: Mit Haarkreide oder Haar-Mascara können Sie Ihre Haare für einen Abend bunt leuchten lassen. Bei der nächsten Haarwäsche ist die Farbe dann auch schnell wieder verschwunden.

Ladylike à la Herzogin Kate

Der Stil von Catherine, der Ehefrau von Prinz William, ist unverwechselbar stilvoll und elegant. Ihre Funktion als Repräsentantin des englischen Königshauses nimmt sie auch modisch sehr ernst und zeigt sich immer adrett gekleidet. Die schicken Kleider, Mäntel und Accessoires sind mittlerweile zu ihrem Signature-Look geworden und können daher sehr gut als elegantes Halloween-Kostüm getragen werden. Typisch für Herzogin Kates Looks: Sie stimmt alle Teile farblich aufeinander ab. Darauf sollten Sie daher beim Nachstyling auch achten, frei nach dem Motto: Gleich und Gleich gesellt sich gern. Damit das Gesamtbild nicht zu langweilig wird, können Sie hübsche, royale Details, wie zum Beispiel einen auffälligen Hut oder Fascinator, mit in den Look einbringen.

Schrill à la Katy Perry

Katy Perry liebt bei ihren Outfits knallige Farben und wilde Muster, also eben alles, was dem Betrachter sofort ins Auge sticht und im Gedächtnis bleibt. Diesen Fashion-Faible konnte man zum Beispiel bei ihrem Auftritt bei den Brit Awards bewundern: Sie entschied sich für einen neonfarbenen, gemusterten, knappen Body und dazu farblich passende, bunte Sandaletten. Natürlich müssen Sie für Ihr Halloween-Kostüm jetzt nicht in ein ähnlich gewagtes Outfit schlüpfen. Stattdessen können Sie sich auch einfach an Katy Perrys inoffizielle Fashion-Regel halten: Mehr ist mehr, ob bei Farben, Mustern oder Schnittform. Greifen Sie also beherzt in den Farbtopf und mischen Sie sich ein kunterbuntes Outfit zusammen. Damit Ihr Look dank Neonfarben und Co. nicht zu sehr nach Eighties-Revival schreit, sollten Sie darauf achten, die Farben immerhin ein wenig aufeinander abzustimmen und Dinge wie Stulpen, Stirnbänder und Co. wegzulassen. Damit bleibt das Halloween-Kostüm modern und immer noch extravagant.

In unserer Fotoshow haben wir die Looks der Promidamen als coole, alternative Halloween-Kostümierungen zu Hexe und Co. für Sie nachgestylt. Lassen Sie sich inspirieren!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel