Anti-Aging

Beauty-Treatments für den Hals: Goodbye Doppelkinn und schlaffe Haut

am 11.11.2015 um 15:28 Uhr

Es gibt sie einfach, diese hartnäckigen Fettdepots und erschlaffende Haut, gegen die man einfach nichts ausrichten kann und sich regelrecht machtlos fühlt. Bei Doppelkinn und unschönen Halsfalten helfen dann auch die schweißtreibendsten Sportsessions und härtesten Diäten nicht weiter und auch Frauen, die sehr schlank sind können darunter leiden. Wenn Sie nun denken, dass eine Operation der einzige Ausweg ist, haben wir eine gute Nachricht für Sie. Erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie alles über die besten, nicht invasiven, straffenden Beauty-Treatments für Ihren Hals.

Ein Problem, das unglaublich viele Ladys auf der ganzen Welt teilen: Schlaffe Haut am Hals, der sogenannte ‚chicken neck‘, oder gar ein ausgeprägtes Doppelkinn, bringen viele Frauen, ob schlank oder nicht, zum Verzweifeln. Bis vor kurzem waren Rollkragen tragen oder eine OP der einzige Weg, um das Problem zu beseitigen, glücklicherweise haben sich aber gerade in den letzen Jahren ein paar gute Alternativen durchgesetzt.

Kybella: Die „Fett-Weg“-Spritze

Ky – was? Kybella heißt das Verfahren, das in den USA bereits als Wundermittel gegen das Doppelkinn gefeiert wird und mittels Desoxycholsäure funktioniert. Diese sogenannte sekundäre Gallensäure hat eine wichtige Funktion bei der Fettverdauung: Sie löst die Zellwand der Cholesterinzellen auf und verflüssigt so das Fett im Hals. In einer nur etwa fünf Minuten andauernden Prozedur werden circa 27 kleine Injektionen mit der Desoxycholsäure im Halsbereich durchgeführt. Eine OP – unnötig! Der einzige Nachteil der Spitzen-Kur? Es kann zu blauen Flecken und wochenlangen Schwellungen kommen, Ihre Kybella-Sitzung wird also kaum unentdeckt bleiben und könnte auch zu leichten Schmerzen führen.

In Deutschland gibt es das Kybella-Verfahren übrigens noch nicht, allerdings ist die Injektionslipolyse eine ähnliche Behandlung, die mittels Lipostabil, einem Extrakt der Sojabohne, wirkt und ebenfalls die Fettzellen unter der Haut verflüssigen kann.

Cool Sculpting: Die Kryolipolyse

Noch neuer und progressiver ist die neuartige Kryolipolyse-Methode: Sie bietet nämlich ein besonders schonendere Alternative, um hartnäckige Fettpolster gezielt zu reduzieren.

Das Verfahren macht sich zunutze, dass Fettzellen von Natur aus sehr empfindlich auf Kälte reagieren. Das Beste? Sie können zerstört werden, ohne dabei die Haut oder umliegendes Gewebe zu verletzen, weil sich Fettzellen ab einer bestimmten Kühlung einfach entzünden und absterben. Die dabei freiwerdenden Zellen werden dann über Stoffwechselprozesse aus dem Körper abtransportiert.

Bisher konnte diese Methode jedoch nur an Bauch und Hüften angewendet werden, da die Aufsätze des Gerätes relativ groß waren. Doch seit September dieses Jahres gibt es den neuen „CoolMini“-Applikator, der sich sehr gut für ein Hals-Treatment eignet und von Studenten der Universität Harvard entwickelt wurde. Der große Vorteil gegenüber Kybella? Keine Injektionen, keine Schmerzen oder Schwellungen.

Konturierende Konzentrate: Cremes für mehr Straffheit

Sowohl das Cool Sculpting als auch das Kybella beeinflussen natürlich nur die Fettdepots unter der Haut, sprich das Doppelkinn, sorgen aber nicht für eine verbesserte Straffheit der Haut oder bekämpfen hartnäckige Halsfalten. Glücklicherweise hat sich aber auch hier auf dem Feld der Kosmetik in den letzten Jahren vieles getan: Neue innovative Inhaltsstoffe sorgen für starke Dekolleté- sowie Hals-Pflegen, die erheblich mehr leisten können als früher.

1. Kombuchka-Extrakt hat zum Beispiel einen aufpolsternden Effekt, vergrößert auf natürliche Weise das Volumen der Haut und ist in der „Tensolift Neck Cream“ von Natura Bissé enthalten.

2. Das „Contour Decolette“ von Lancer war spätestens in aller Munde, als Beauty-Liebhaberin und Stil-Ikone Victoria Beckham das Serum vor kurzem auf ihrem privaten Instagram-Kanal als ihre neue Wunderwaffe anpries. Die Hals-Creme wirkt mit dem Gift der marinen Kegelschnecke und einem 5-Peptiden-Liposom-Sytstem, das die Halspartie dauerhaft straffen und glätten soll.

3. Unser dritter Favorit im Bunde, die „Throat and Bust Lifting Effect“ von Sensai, aktiviert mit Ougan-Extrakt, aus den Wurzeln des Helmkrauts gewonnen, die eigene Kollagenbildung, beschleunigt die Fettspaltung und trägt zu einer besseren Regulierung des Körperfettes bei, wodurch die Körperkonturen gestrafft werden.

Entdecken Sie diese und noch weitere konturierende, straffende Cremes für den Hals hier in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel