Ooh, here they come! Die Handtaschen-Trends 2014

am 28.10.2013 um 18:44 Uhr

Männer sind Jäger und Frauen Sammler, so war es damals und ist es auch noch heute. Die Beeren haben wir mittlerweile gegen Handtaschen eingetauscht und obwohl diese nicht lebensnotwendig sind, lässt sich das Verlangen nach der einen neuen Tasche dennoch nicht so einfach unterdrücken. Sie wollen schon jetzt wissen welche It-Bag bei Ihnen auf die Weihnachts-Wunschliste soll, um Ihre Sammlung zu ergänzen? Dann haben wir für Sie genau das Richtige: Die Handtaschen-Trends 2014 von Louis Vuitton,Prada, Gucci, Chanel und Co.!

So einfach gestrickt das auch klingen mag, gibt es durchaus einige Züge an uns Menschen, die so tief in unserer DNA verwurzelt sind, dass wir es einfach nicht leugnen können. Bei uns Frauen ist es das Sammler-Gen – wir sammeln Schuhe, Schmuck, Hüte und besonders gerne Designer-Handtaschen. Nur eines hat sich seitdem geändert: Frauen brauchen längst keine Männer mehr, die das Jagen für sie übernehmen, denn das Jagen und Sammeln ist mittlerweile zum weiblichen Kardio-Training avanciert. Wir verraten Ihnen schon jetzt welche It-Bags Sie ins Visier nehmen können und Sie können sich schon mal warm laufen.

Künstlerisches Anliegen

Sobald wir denken Karl Lagerfeld hätte nun alles, aber auch wirklich alles gemacht, werden wir stets vom Gegenteil überzeugt. Chanels Ready-To-Wear-Collection 2014 wirkt weniger wie eine herkömmliche Kollektion, sondern vielmehr wie eine Kunst-Ausstellung. Bekannte Merkmale des Labels, wie beispielsweise das Chanel-Logo, das berühmte Chanel No. 5 Parfüm und der typische Tweet wurden modifiziert und künstlerisch in die Kollektion eingebaut. Trompe-l’œuil-Effekt, Muster in Form von Pinselstrichen, Graffiti- und Mosaik-Details geben bei den Handtaschen den Ton an und verwandeln jedes einzelne Stück in ein absolutes It-Piece für 2014.

Moderne Antike

Bei Dolce&Gabbana geht die Hommage an „La Famiglia“ und Sizilien in die nächste Runde und das zur Freude vieler, denn es scheint als könnte die Modewelt einfach nicht genug von diesen historischen und atemberaubenden Kreation Stefano und Domenicos bekommen. Die Frühjahr/Sommer-Kollektion 2014 ist von der Mode und Monumenten aus dem antiken Griechenland und römischen Reich inspiriert. Ein absolutes Must-Have ist eine umwerfende Coin-Clutch, ein überdimensionales antikes Medaillon verziert mit dem Kopf eines Herrschers. Aber auch die farbenfrohen Flap-Bags aus robustem Tapestry-Stoffen, welche mit romantischen Gemälden bedruckt wurden, überzeugen auf ganzer Linie und schreien lauthals das Wort „Trend“.

Historisch inspirierte Accessoires gab es auch bei Valentino zu entdecken. Römische Oper trifft auf goldene Tier-Elemente der Azteken, und auch Fransen-Details der Nordamerikanischen Indianer finden in Valentinos Kollektion Einzug. Pill-Clutches mit pompösen Engelsflügeln als Applikation und großzügige, mit langen Fransen verzierte, Handtaschen mit Tiermotiven als Verschluss versprechen ebenso beliebte Trend-Pieces zu werden.

Mystical Realm

Neben viel Minimalismus bei den Handtaschen von Victoria Beckham und Balenciaga, finden wir die Antithese bei Marc Jacobs neuester Frühjahr/Sommer-Kollektion 2014. Sinnliches und zugleich düsteres Design bestimmt die Accessoires von Marc Jacobs’ Kollektion – lockere Boho-Taschen aus schweren Tapestry-Stoffen, reich verziert mit Quasten und Kordeln, lassen die härtesten Minimalisten schwach werden und nach einer dieser It-Bags lüstern.

Ähnlich düster war auch seine letzte Kollektion für Louis Vuitton, die bis auf die eine oder andere Bluejeans, komplett in Schwarz gehalten wurde. Die Handtaschen waren überwiegend dem kommenden Beutel-Taschen-Trend entsprechend, neu aufgelegte Variationen der Noé-Bag von Louis Vuitton – schwarzes Krokoleder oder Glattleder, entweder schlicht oder reich mit Stickereien, Nieten und Federn verziert. Im Jahr 2014 kommen Sie an Marc Jacobs letzte Handtaschen-Designs für Louis Vuitton auf keinen Fall vorbei.

Weitere Handtaschen-Trends 2014 von Gucci, Prada, Fendi und Co. finden Sie in unserer Foto-Show.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel