Heidi Klum: “Ich glaube, ich werde nicht mehr heiraten”

am 08.01.2013 um 15:53 Uhr

Fast genau ein Jahr ist es her, dass Topmodel Heidi Klum sich von ihrem Ex-Mann Seal trennte. In einem Interview mit der amerikanischen Zeitschrift “Marie Claire” sprach die 39-Jährige nun offen über die Scheidung und ihre Einstellung zu einer weiteren Ehe.

Klum erklärte, sie könne nicht verstehen, dass manche Menschen ihre Trennung von Seal als “verheerend” bezeichneten. “Habe ich mir das etwa für meine Familie gewünscht? Nein, natürlich nicht”, sagt Heidi, die inzwischen mit ihrem Bodyguard Martin Kristen glücklich liiert ist. “Aber jeder von uns ist gesund. Unser Leben geht weiter. Wenn jemand sehr krank würde, wäre das ein echtes Problem. Die Scheidung war nichts, was ich oder irgendjemand sich gewünscht hat. Aber es ist kein wirkliches Problem.”

“Ich bin nicht böse über das, was passiert ist”

An eine erneute Ehe denkt die rheinische Frohnatur aber erst einmal nicht. “Ich glaube nicht, dass ich wieder heiraten werde, nein, nein. Ich wollte mich jedes Jahr erneut an unsere Hochzeit (ihre und Seals, Anm. d. Red.) erinnern. Deshalb haben wir jedes Jahr aufs Neue geheiratet. Aber jetzt glaube ich nicht mehr, dass das wichtig ist. Ich bin nicht böse über das, was passiert ist, aber ich glaube, ich werde nicht mehr heiraten. Vielleicht, wenn ich mit jemandem 15 oder 20 Jahre zusammen bin und wir tun es im Alter als eine lustige Sache. Aber ich habe keine Eile mehr, wenn es darum geht.”

Außerdem möchte Heidi niemals ein “Cougar” werden, also eine Frau, die sich immer jüngere Männer angelt. “Ich kann verstehen, warum Frauen jüngere Männer attraktiv finden, weil die Wahrheit ist, dass ältere Männer oft nicht mehr so in Form sind. Jüngere Männer trainieren mehr und wenn dann die Hüllen fallen, ist es schön, einen sexy Body anzusehen. Doch ich bin realistisch. Ich werde 40 und ich könnte mir nicht vorstellen, neben einem 25-Jährigen aufzuwachen.”

“Wenn du wild und verrückt bist, zeige es auch”

In dem Interview gab die vierfache Mutter zudem erstaunlich freizügige Tipps, wie sich die sexuelle Spannung in einer Beziehung erhalten lässt. So erklärte Klum: “Es ist gut, wenn man sich Mühe gibt und sich herausputzt – einfach Dinge tun, die außerhalb der Norm sind.” Einige Leute seien sehr experimentierfreudig im Bett und andere eher langweilig. “Wenn du wild und verrückt bist, zeige es auch, so dass die andere Person genau weiß, dass du auch gelegentlich ein kleines Teufelchen sein kannst!”

Kommentare