Beauty-Wunder: Nutzen Sie die heilenden Kräfte der Pilze!

am 17.07.2013 um 13:22 Uhr

Shitake, Pfifferling oder Champignons kennen Sie bisher nur als Kochzutaten aus der heimischen Küche? Das sollte sich schleunigst ändern, denn ein neuer Beauty-Trend sprießt aus dem Boden: Pilze können nämlich so viel mehr! So haben sie zum Beispiel heilende Kräfte, erhöhen das Wohlbefinden, steigern die sexuelle Lust, reduzieren Stress und sind zudem wahre Jungbrunnen! Neugierig geworden? Dann erfahren Sie mehr.

Bereits seit Jahrtausenden werden Pilze ganz selbstverständlich als Arzneimittel eingesetzt. Und auch noch heute gibt es viele Kulturen, vor allem in Asien, die mit der Hilfe der „Magic Mushrooms“ chemische Pillen, Tabletten und Co. ganz ersetzen können. In der Mykotherapie, dem medizinischen Einsatz von Pilzen, bedarf es nämlich nicht mehr. Einzige Voraussetzung ist natürlich, dass man sich auf dem Gebiet der Pilze auskennt und genau weiß, was man da zu sich nimmt. Viele Pilzsorten ähneln einander so sehr, dass es unheimlich schwer ist, diese auseinanderzuhalten. Also lassen Sie Ihr Sammelkörbchen vorerst stehen und kaufen Sie lieber „Schwammerl“ aus dem Fachgeschäft. Wir stellen Ihnen unsere Top 5 der Power-Pilze vor.

Die (Stress-)Killerpilze!

Der Igelstachelbart, oder im Fachjargon auch „Hericum Erinaceum“ genannt, ist ein sehr seltener und kostbarer Pilz. Durch seine Mineralien und freien Aminosäuren beruhigt er einen nervösen Magen, Erinacin hilft bei Schlafstörungen, erhöhtem Stress und wenn die Nerven mal wieder blank liegen. Zudem kann dieser Pilz sogar Demenz und Multiple Sklerose positiv beeinflussen und lindern.

Von Lustmolch zu Lust-Morchel!

Ja, es gibt ihn tatsächlich. Einen Pilz, der die sexuellen Phantasien anregt, die Libido steigert und gute Laune macht. Die Rede ist vom „Winterwurm“, auch als Cordyceps Sinensis bekannt, der aus dem Himalaya stammt und im Winter als Parasit auf einer besonderen Raupe lebt und sich im Frühjahr als grasartiger Pilz an der Erdoberfläche auf Wiesen absetzt. Seine extrem vitalisierende Wirkung ist Wunderwaffe gegen Erschöpfung, Lustlosigkeit, Burn-Out-Anzeichen und Depressionen.

Anti-Aging-Wunder

Der Jungbrunnen unter den Pilzen heißt Ling Zhi und wird in China auch „Pilz der Unsterblichkeit“ genannt. Er wird dort bereits seit 4.000 Jahren gesammelt und als Anti-Aging-Mittel eingesetzt, denn er fängt freie Radikale. Daneben stärkt er das Immunsystem, die Leberfunktion, hilft bei chronischer Bronchitis, Asthma und Allergien.

Werden Sie zum Glückspilz

Den Lentinula Edodes kennen Sie höchstwahrscheinlich als „Shitake-Pilz“. In der asiatischen Küche kitzelt er unsere Gaumen. Doch viel mehr lässt sich aus seinen Polysacchariden der Wirkstoff Lentinan gewinnen, der gegen Migräneschübe, Kopfschmerzattacken und Tinnitus hilft.

Sport ist Mord?

Mit dem sogenannten „Judasohr“ oder auch „Auricularia Polytricha“ nicht mehr. Denn Eisen, Magnesium, Kalium, Phosphor, Silizium und Vitamin B helfen Sportlern bei Übersäuerung des Körpers und somit bei Muskelkater. Zusätzlich wird er bei Blutverlust und Menstruationsbeschwerden, aber auch zur Prävention von Herzinfarkt und Schlaganfällen eingesetzt, da er die Blutgerinnung stoppt.

Schauen Sie sich die „Magic Mushrooms“ mit den heilenden Kräften in unserer Fotoshow an!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel