Lifestyle

Ganz schön praktisch: Zehn Gadgets für die eigenen vier Wände

am 29.09.2015 um 17:10 Uhr

Zugegeben, die elektronischen Gadgets, die wir Ihnen hier und in der Bildergalerie vorstellen möchten, ließen sich auch gut unter „Dinge, die die Welt nicht braucht“ abstempeln. Denn klar, ist ein Kopfkissen mit integrierten Lautsprechern oder ein Gerät mit dem man unter der Dusche telefonieren kann nicht lebensnotwendig, praktisch und witzig sind diese kleinen Helfer aber allemal.

Technische Geräte sind nur etwas für Männer? Von wegen! Wir zeigen Ihnen nützliche Gadgets, die auch uns das Leben schöner machen. Und pssst, falls sie gerade auf der Suche nach einem Geschenk sind, könnte hier in jedem Fall etwas dabei sein.

1. Das Musik-Kissen: Süße Träume dank leichter Klänge

Ob Klassik, Soul oder Jazz, für viele gehört eine musikalische Untermalung mit dazu und das selbst beim Einschlafen. Wenn man Single ist, kann man die Anlage aufdrehen, so lange sich nicht die lieben Nachbarn beschweren. In einer Partnerschaft sieht das schon anders aus: Wer schon einmal mit Kopfhörern im Ohr eingeschlafen ist, der weiß, dass diese ganz schön unkomfortabel sein können. Das Musik-Kissen von Radbag besitzt einen eingebetteten Lautsprecher, der mit dem Radio, Smartphone oder MP3-Player verbunden ist und die Musik direkt auf das Ohr bringt. Daneben kann man sich wie gewohnt ins Bett kuscheln. Weiterer Vorteil: Über das Kissen kann ebenfalls der morgendliche Wecker geschaltet werden.

2. Staubball: Säubert die Wohnung im Handumdrehen

Roboter, die das traute Heim von Staub und Schmutz befreien, gibt es schon seit einigen Jahren und bislang waren diese entweder nicht gründlich, so dass man doch wieder selbst zu Wischmopp und Co. gegriffen hat oder schlichtweg zu teuer. Cleverer und preisgünstiger (etwa 35 Euro) ist da ein kleiner Ball von Mocoro in knalligem Pink, der sich dank Batteriebetrieb durch die Wohnung wirbelt. Alles, was an Staub an seinen 84 Milliarden Mikrofasern anhaftet, nimmt der kleine Ball mit und so ist die Wohnung zumindest schon mal besenrein.

3. Grüner Daumen per App

Sie sind nicht gerade mit einem grünen Daumen gesegnet und prachtvolle Pflanzen gehen bei Ihnen schon in wenigen Tagen ein oder lassen den Kopf hängen? Kopf hoch! Für diesen Fall gibt es ein sehr praktisches Heim-Gadget, den „Flower Power“-Sensor von Parrot. Der sensible Sensor kann in die Erde gesteckt werden und über Temperatur, Nährstoffgehalt, Bewässerungsgrad und vieles mehr Auskunft geben. Dazu gibt es eine App, die die Bedürfnisse der Pflanze direkt auf das Smartphone überträgt und schon erhalten Sie Post, weil Ihre Pflanze sich vernachlässigt fühlt.

4. Mini-Projektor überträgt Filme und Bilder vom Smartphone

Nicht jeder hat einen Beamer zu Hause, aber wie schön wäre es, den geladenen Gästen die Urlaubsfotos zu zeigen, ohne dass sich ein Pulk an Menschen um das kleine Smartphone versammeln muss? Aus diesem Grund gibt es den Smartphone Projector, der wie eine alte Pinhole-Kamera funktioniert. Der kleine Kasten ist aus Pappe gefertigt und mit einer Linse versehen. Je nach Abstand zwischen Linse und Smartphone kann die Schärfe eingestellt werden.

5. iDream-Kopfmassagegerät entspannt die Sinne

Wer Körper, Geist und Seele in Einklang bringen möchte, der setzte bislang auf Yoga und Pilates. Etwas abgefahrener ist da das Kopfmassagegerät von iDream, das zugegebenermaßen ganz schön cybermäßig daher kommt. Und dennoch soll es eine echte Entspannungs-Sensation sein. Das Gerät arbeitet mit einer Kombination aus Luftdruck-, Vibrations- und Druckpunktmassage sowie Infrarotstrahlen und soll zur Linderung von Müdigkeit und Verspannungen beitragen können. Dazu besitzt es integrierte Kopfhörer, sodass man die Welt um sich vollkommen ausblenden kann.

Entdecken Sie in der Bildergalerie diese und fünf weitere nützliche Gadgets für Ihr zu Hause .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel