Porträt

Der hellste Stern am Schlagerhimmel: Helene Fischer im desired.de Close-up

am 06.11.2014 um 17:49 Uhr

Helene Fischer ist in Deutschland das, was man ein Multitalent der Superlative bezeichnen würde: Längst ist sie nicht mehr bloß die erfolgreichste Schlagersängerin überhaupt, sondern steht mit ihrer Persönlichkeit für Werte wie Mut, Ehrgeiz, Zielstrebigkeit und Wandelbarkeit und ist das Aushängeschild einer ganzen Szene und Generation. Sie war es, die Schlagermusik wieder in die deutschen Charts brachte und schaffte es, dass jeder, egal ob Fan oder nicht, mindestens den Refrain ihres Super-Hits „Atemlos durch die Nacht“ mitsingen kann. In diesem Jahr hat Helene Fischer die 30 geknackt und es ist also höchste Zeit, um in einem desired.de Close-up und in der Bildgalerie mehr über die schöne Powerfrau zu erfahren.

Sie sieht nicht nur aus wie ein Engel, sie singt auch wie einer: Die Rede ist von Helene Fischer, die den deutschen Schlager revolutionierte. Wie es dazu kam und was ihren Erfolg ausmacht, das haben wir für Sie im Folgenden zusammengefasst.

Wie alles begann

Helene Fischer wurde am 5. August 1984 als Jelena Petrowna Fischer in Krasnojarsk, Sibirien, geboren und wuchs dort als Tochter eines Sportlehrers und einer Ingenieurin auf. Im Alter von 4 Jahren gelang es den Eltern Maria und Peter nach mehreren Versuchen, zusammen mit ihren zwei Töchtern, in das beschauliche Wöllstein in Rheinland-Pfalz auszuwandern. Gegenüber hitparade.ch erzählt Helene Fischer: „Meine Heimat ist eigentlich Deutschland. Ich beziehe das aber nicht auf einen bestimmten Ort. Heimat ist dort, wo meine Familie ist.“ Als Teenager besuchte Fischer im benachbarten Ort Wörrstadt die Realschule und entdeckte dort zum ersten Mal ihre Leidenschaft für die Bühne, indem sie an Theater-AGs teilnahm. Was in den Schulkursen noch amateurhaften Charakter hatte, wurde anschließend professionell angegangen: Helene Fischer entschloss nach dem Schulabschluss, eine dreijährige Ausbildung an der „Stage & Musical School“ in Frankfurt am Main zu absolvieren, beendete diese erfolgreich als staatlich anerkannte Musicaldarstellerin und wirkte als Darstellerin in Shows wie der „Rocky Horror Show“, „Fifty-Fifty“ oder „Anatevka“ mit. Doch für ihre Darbietungen in Musicals ist sie heute nicht bekannt…

Ihre Karriere: Immer auf der Überholspur

Helenes Mutter Maria war es, die den entscheidenden Stein ihrer Karriere ins Rollen brachte: Sie war von der Stimme ihrer Tochter überzeugt und schickte eine Demo-CD an den Manager Uwe Kanthak, der Fischer unter seine Fittiche nahm und ihr prompt einen Plattenvertrag anbot. Dass sie zum Schlager kam, war eher ein Zufall und ihr Manager riet ihr dazu. Sie selbst sagt:

“Ich kannte mich gar nicht in der Schlagerwelt aus. Die Arbeit am ersten Album mit meinem Produzenten war gewissermaßen der Sprung ins kalte Wasser. Er hat mit mir Verschiedenes ausprobiert und ich habe mich auf Anhieb wohl gefühlt.”

Nur wenige Zeit später folgte dann der erste Auftritt im Fernsehen, der ihr Leben verändern sollte. In der Show „Hochzeitsfest der Volksmusik“ ihres heutigen Lebensgefährten Florian Silbereisen sang sie gemeinsam ein Duett mit dem bereits bekannten Schlagerstar, das ihr zum Durchbruch verhalf.

Ab dann ging alles ganz schnell: Die sexy Blondine veröffentlichte ihr erstes Album „Von hier bis unendlich“, belegte den ersten Platz der MDR-Hitparade, die erste DVD kam auf den Markt, dann holte sie sich den Titel der „erfolgreichsten Sängerin des Jahres 2007“ und erhielt für ihr Debüt-Album eine Platin-Auszeichnung.

2014 kann die Schlager-Queen stolz auf über sieben Millionen verkaufte Tonträger, den World Music Award in der Kategorie „Best-selling German Artist“, ausverkaufte Konzerthallen und Spitzen-TV-Quoten für ihre Moderationen sein. Und an diesem Punkt ist noch längst nicht Schluss. Kollegen wie Udo Jürgens schätzen sie sehr und er lobt sie für ihre Arbeit gegenüber der Bild-Zeitung mit den Worten

“Helene ist in der Art ihres Auftretens sehr professionell – die kann wirklich etwas! (…) Sie ist ein großes Talent, handwerklich perfekt und beherrscht ihren Beruf hundertprozentig.”

Anders als alle anderen: Die vielen Facetten der Helene Fischer

Helene Fischer hat erreicht, dass der deutsche Schlager nicht länger als angestaubt gilt, sondern ein modernes Image erhalten hat. Sie vereint Generationen und macht Volksmusik wieder selbstverständlich. Die schöne Blondine verrät in einem Interview, dass es den einen Helene Fischer-Fan nicht gäbe „Ich habe von ganz kleinen Kindern bis Generation 40+ alles dabei.“ Das liegt wohl nicht zuletzt daran, dass ihre Musikvideos denen von Popstars gleichen, die aufwendig produziert werden. Auch die Klänge ihrer Songs sind untypisch poppig und paaren sich mit den deutschen Heilewelt-Texten. Keine Alm, kein Dirndl oder sonst irgendetwas, was auf einen typisch deutschen Schlagerhit hinweisen und das Klischee erfüllen könnte. Häufig wird sie daher auch mit der Pop-Ikone Britney Spears verglichen.

Auch ihre Bühnen-Shows können sich sehen lassen: Bei einigen Songs ihrer Konzerte kann es durchaus passieren, dass Fischer Kopf über, und nur an einem Seil befestigt, über das Publikum schwebt. Sie gibt ihren Fans immer alles und erfindet sich dabei stets neu. Sie hat die Fähigkeit, die Massen mitzureißen und die Choreographien sind bis ins letzte Detail ausgetüftelt. Gegenüber Express.de sagt Helene Fischer:

„Es ist mir wahnsinnig wichtig, dass die Zuschauer, die Geld für eine Konzertkarte zahlen, eine gute Show bekommen. Mir reicht es nicht, mich auf die Bühne zu stellen und etwas zu singen, und eine Band dabei zu haben, die ein bisschen spielt.”

“Ich will mein Publikum in eine andere Welt entführen. Und da ich aus dem Musical-Bereich komme, habe ich schon immer gern getanzt und hatte immer ein gutes Körpergefühl. Das kommt mir jetzt auf der Bühne sehr zugute.“

Kein Wunder, dass bei diesem Erfolg alle ein Stück von Helene Fischer abbekommen wollen: Sie kann mit ihrem „Everybodies darling“-Image einfach alles verkaufen: Von Kräuterbutter bis Haarfärbemitteln. Jüngst wurde bekannt, dass sie nun eine Gast-Rolle im „Tatort“ an der Seite von Schauspieler Til Schweiger einnimmt. Auch das wird sie sicher mit Bravour meistern.

Ihre Outfits: Erfolg macht sexy

Oder ist es bei Helene Fischer viel mehr: Sexy macht Erfolg(reich)? Denn passend zu ihren spektakulären Performances sind natürlich auch die Outfits ebenbürtig. Bis zu zehn Mal zieht sich die Vollblut-Entertainerin während eines Konzertes umziehen und dabei variiert sie zwischen bauchfreien Tops, Kleidern mit tiefem Rückenausschnitt oder atemberaubendem Dekolleté, High-Waist-Hosen, Netzstrümpfen und hautengen Bodies. Die Bühnen-Looks gewähren dabei nicht selten einen Blick auf den durchtrainierten Körper der schönen Sängerin. Ihr Auftritt bei der Bambi-Preisverleihung bleibt wohl unvergesslich: Dort performte sie mit ihren Tänzern ihren Hit „Atemlos durch die Nacht“ und trug einen funkelnden Glitzer-Suit in leuchtendem Rot und mit unzähligen Strasssteinverzierungen, der das Publikum in wahrsten Sinne des Wortes „atemlos“ werden ließ.

Auf dem roten Teppich fällt auf, dass Fischer ihren Stil über die Jahre gefunden hat, sie scheint angekommen zu sein und zeigt sich in eleganten Roben, die immer das gewisse Etwas besitzen.

Darum liebt desired.de Helene Fischer:

Helene Fischer hat dem deutschen Schlager ein modernes Gesicht gegeben. Sie arbeitet hart für ihren Erfolg, lebt ihren Traum und scheint dabei niemals müde zu werden. Dabei ist ihr der Erfolg nicht zu Kopf gestiegen und sie wirkt immer bescheiden und bodenständig. Wir sind uns sicher, dass Helene Fischer bei diesem Karriere-Tempo alles erreichen kann und immer für eine Überraschung gut sein wird.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie den schönen Schlagerstar Helene Fischer und blicken Sie gemeinsam mit uns auf ihre Wahnsinns-Karriere.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel