Streetstyle

Herbst-Trends 2014: Das sagen die Fashionistas der Pariser Fashion Week

am 25.09.2014 um 13:21 Uhr

­Paris Fashion Week, die Zeit des Sehen und Gesehenwerdens. Massenhaft Fotografen tummeln sich vor dem Grand Palais und dem Palais de Tokyo im Herzen der französischen Hauptstadt, um genau dort vor Ort zu sein, wo die Fashionistas ihren Weg zur Show eines Designers suchen. Darunter natürlich auch wir von desired.de – auf der Suche nach den besten Trends des Herbstes. Wir haben bei den Fashionistas vor dem Grand Palais in Paris nachgefragt, auf was sie in diesem Herbst auf keinen Fall verzichten können und die fünf Top-Trends für Sie ausfindig gemacht. Welche das sind, das erfahren Sie hier und in unserer Fotoshow.

Nein, wir wollen nicht nur ein Foto, wir wollen mehr wissen. Wir wollen wissen, was die gutgekleideten Damen in Paris denken und fragten sie nach ihren absoluten Favoriten im Herbst 2014. Auch, wenn gerade die Shows für den nächsten Sommer laufen, leben wir ja schließlich im Hier und Jetzt.

Fashionista-Trend 1: Capes

Oana Vasilache, die als Fashion-Director bei der rumänischen Ausgabe der Glamour arbeitet, verriet uns, dass Capes in diesem Herbst für sie unverzichtbar sind. Und das, weil man mit den schicken Überwürfen ihrer Meinung nach besonders viel anfangen kann. „Man hat so viele Styling-Möglichkeiten“, schwärmt unsere erste Fashionista von ihrem persönlichen Herbst-Favoriten. Eine Dame also, die dem Trend folgt, der von Burberry, Victoria Beckham, Derek Lam und Co. vorausgesagt wurde. Stylen können Sie Oanas liebsten Herbst-Trend am besten mit schmalen Silhouetten, die im Kontrast zum weit fallenden Cape stehen.

Fashionista-Trend 2: Combat-Boots

Die italienische Fashion-Bloggerin Irene Buffa von ontomywardrobe.com fiel uns dank ihres riesigen Oversized-Mantels auf. Nachdem sich die hübsche Bloggerin zunächst mit uns über Farben und Materialien unterhielt, legte sie sich dann doch auf ihren absoluten Herbst-Liebling fest: Combat-Boots. Frei von uns übersetzt, sind Combat-Boots rockige Schnürstiefel aus Leder, die bis kurz über den Knöchel oder gar bis hin zur Wade reichen. Für Irene sind diese coolen Boots ein absolutes Must-have des Herbstes, weil sie einfach bequem sind: „Ich brauche im Herbst flache Schuhe, irgendetwas Gemütliches ist für den Herbst genau das Richtige, etwas anderes brauche ich nicht.“ Klare Aussage und klarer Trend, dem Sie ganz einfach folgen können, denn die rockigen Boots lassen sich zu jedem denkbar möglichen Look kombinieren, versprochen.

Fashionista-Trend 3: Culottes

Nachdem wir die Londoner Fashion-Bloggerin Faten Mahmood endlich nach dem Bad in der Streetstyle-wütigen Fotografen-Menge zu uns holen konnten, verriet auch sie uns ihren liebsten Trend für den Herbst: „Bei der London Fashion Week habe ich jemanden in einer Leder-Culottes gesehen, die bis ganz kurz über das Knie reichte. Das war für mich etwas ganz Untypisches, was ich vorher noch nicht gesehen habe. Die Fotografen rissen sich um dieses Mädchen. Ich denke, das wird ein neuer Schnitt werden, den man im Herbst besonders gut kombinieren kann.“ Glauben Sie nicht? Dann stellen Sie sich dieses einstige No-Go doch einmal in Kombination zu warmen Wollsocken und klassischen Boots vor.

Fashionista-Trend 4: Schlaghosen

„Schlaghosen sind absolut angesagt. Die 70er Jahre kommen eigentlich komplett zurück. Ich glaube, Schlaghosen werden im Herbst wirklich überall zu sehen sein, vor allem in Denim-Waschungen oder in Kamel-Nuancen gehalten, sind sie für mich die absoluten Lieblinge in diesem Herbst“, verriet uns die Bloggerin Zina Charkoplia von fashionvibe.net. Wir geben der in Barcelona lebenden Bloggerin Recht, denn Schlaghosen schmeicheln nicht nur einer jeden Dame, in dem sie die Beine endlos lang erscheinen lassen, sie sind zudem besonders elegant und zu eigentlich jeder Gelegenheit tragbar, zur Bluse genauso wie zur legeren Lederweste.

Fashionista-Trend 5: Warme Farben

Für Ha aus Paris steht fest, dass im Herbst gegen die ungemütlichen Temperaturen gearbeitet werden muss und das am besten mit warmen Tönen: „Ich bevorzuge warme Farben auf derben Stoffen im Herbst, um so zumindest irgendwie um dieses ungemütliche Wetter herumzukommen.“ Eine Methode, die sich in diesem Herbst durchaus lohnen könnte, denn damit wäre nicht nur gegen den Regen und den Nebel angekämpft, zumindest laut des eigenen Befindens, sondern auch für einen angesagten Style gesorgt. Kamel oder Weinrot sind im Herbst nämlich fast so etwas wie Sandalen im Sommer – einfach unverzichtbar.

Wie die Gesichter hinter den Herbst-Trends 2014 aussehen und wie Sie die Lieblinge der Fashionistas der Pariser Fashion Week am besten zum Herbst-Outfit stylen, das zeigen wir Ihnen in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel