Aufgepasst! Die Herbst-Trends 2013 direkt vom Laufsteg

am 08.08.2013 um 10:31 Uhr

Meine lieben Damen, schweren Herzens mussten auch wir feststellen, dass seit heute der Sommerschlussverkauf offiziell vorbei ist. Zwar hängen in manchen Geschäften noch einige sommerliche Restposten mit den vier Lieblingsbuchstaben einer jeden Frau, jedoch mussten bereits jetzt zahlreiche Sale-Stücke wie Maxikleider, Shorts & Co. den neuen Herbst-Trends weichen. Wie diese aussehen und bei welchen sich eine Investition lohnt, erfahren Sie hier.

Schaffen Sie schon jetzt wieder ein wenig Platz in Ihrem Kleiderschrank, denn auch wenn das Wetter für die nächsten Wochen nach Sommer aussieht, so lassen sich die kommenden Herbst-Trends nicht aus den Geschäften vertreiben. Wir verraten sie Ihnen!

Busted! Flower Power

Keine Angst, die großen Blüten aus den 70er Jahren sind nicht wieder zurück. Aber was wir bereits in mehreren Saisons bei Dolce & Gabbana und Zac Posen großzügig auf zahlreichen Kleidern bewundern durften, ist jetzt in der Herbst-Variante wieder da. Mit auffälligen Blüten umgesetzt in einer modischen Blouson-Jacke setzt unter anderem Designer Tom Ford auf einen geblümten Look in dunklen Tönen wie Violett und Blau.

Blumig wurde es außerdem bei Valentino, der Modeschöpfer setzte auf dunkle Kleidkreationen mit Schulmädchen-Charakter und ließ Blüten in Form von edlen Stickereien an den Kleidern emporschlängeln, während das Modehaus Lanvin gleich zwei Trends miteinander vereinte und einige Bustier-Kleider aus der Fall-2013-Kollektion mit Blüten-Applikationen schmückte.

New Pastell

Ein Blick in die Eistruhe werfen und das im Herbst? Wem es schon bei herbstlichen Temperaturen fröstelt, der sollte bei diesem Trend dennoch zugreifen, denn die zarten Pastelltöne in Zitrone, Mint und Apricot können sich auch im Herbst sehen lassen. In Kombination mit Farbtönen wie Grau kommt dieser Look besonders gut an und lässt sich auch mit der beliebten Pullover/Rock-Kombination à la Céline oder Dries van Noten bestens vereinen.

Let’s Go Big

Für viele ist Karo ein regelrechter Graus. Andere, wie Gwen Stefani, können das ganze Jahr über gar nicht genug bekommen von dem karierten Trend. Dabei lässt sich Karo durchaus gut kombinieren und sorgt vor allem bei schwarzen Komplett-Looks für die nötige Abwechslung. Kuschelig wird es nun mit großzügigen Mänteln, wie das Label Céline es in der aktuellen Fall-2013-Kollektion vormacht. Typisches Karo wurde hier in Picknickdecken-Manier großzügig um die Körper geschlungen und zu auberginefarbenen und schwarzen Glanz-Leggings kombiniert. Doch auch für den coolen Office-Look haben sich Designer wie Stella McCartney und Max Mara etwas überlegt und so werden die neuen Mäntel im Herbst auch ohne Karo im XXL-Oversized-Trend getragen. Ganz groß im Kommen sind dabei Farben wie Currygelb und Asphaltgrau.

Get in Shape

Eigentlich hatten wir uns bereits verabschiedet von der X-Silhouette im Stil von Lady Gaga und Beyoncé. Doch ausgestellte Schultern und Hüften sind nun wieder angesagt, wie Prada und Balmain uns beweisen. Für eine klare Betonung der Taille sorgen unter anderem auch die Ensembles von Dolce & Gabbana und Gucci, die mit ihrem Revival-Look im Stil der 50er und 60er Jahre eine vergangene Ära wieder aufleben lassen. Klare Schnitte, Bleistiftröcke und Taillengürtel wirken hier in Kombination mit Leder und sexy Heels alles andere als bieder.

Aus alt mach neu

Von Blüten bis hin zu Karo-Klassikern und verspielten Applikationen bleibt es mit grafischen Prints weiterhin futuristisch. In coolen Business-Kombinationen mit schmal geschnittenen Blazern kommt der Print auch auf einer alten Bekannten zum Einsatz: der Marlene-Hose. Armani setzte bereits im Frühling/Sommer auf den Charme vergangener Zeiten. Ein Look, den man auch im Herbst noch tragen kann und der in Kombination von Mint und Grau nicht besser zu unserer Trend-Vorhersage passen könnte.

Tolle Laufsteg-Looks der kommenden Herbst-Trends 2013 finden Sie in unserer Foto-Show.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel