Fashion-Trend

Fashion-Klassiker Herrenhemd: So vielfältig lässt sich das maskuline Basic stylen

am 21.04.2015 um 13:21 Uhr

Ein Hoch auf die Männer! Oder zumindest ihre Kleiderschränke. Denn wenn das eigene Bekleidungssortiment in den Regalen nichts mehr hergibt und uns jegliche Inspiration für neue, trendige Stylings fehlt, dann plündern wir nur allzu gern gefragt oder ungefragt die Fächer des Liebsten. Denn das ein oder andere maskuline Piece lässt sich ganz einfach in unseren eigenen Style integrieren. Die Designer sind mittlerweile auf dieses kleine Diebstahl-Problem bei Männern und Frauen aufmerksam geworden und präsentieren uns für diese Saison eigens für uns Damen angefertigte Hemden im Herren-Stil. Wir verraten Ihnen hier, wie Sie die lässigen Basics für verschiedene Anlässe kombinieren können und zeigen Ihnen in der Fotoshow Inspirationen vom Laufsteg sowie unsere Stylingvorschläge.

Ob im Büro, in der Freizeit oder abends zum Ausgehen: Das Herrenhemd ist eines der Basic-Pieces schlechthin, das sich zu jeder Tages- und Nachtzeit auf vielfältige Weisen einsetzen lässt. Durch den geraden, kastenförmigen Schnitt verleiht es jedem Outfit eine coole, androgyne Note und kann mit der richtigen Kombination immer passend zum Anlass getragen werden.

Im Büro: Klassisch zu klassisch gesellt sich gern

Wie bei den Herren der Schöpfung ist auch bei uns Frauen das klassische Hemd ein ideales Office-Piece. Monochrome Farben und dezente Schnitte zeichnen Herrenhemden schließlich typischerweise aus, weshalb sie für einen seriösen Business-Auftritt perfekt sind. Halten Sie das restliche Outfit entsprechend schlicht und setzen Sie auf typische Office-Kleidungsstücke wie einen Bleistiftrock oder gerade geschnittene Stoffhosen. Scheuen Sie sich aber nicht, kleine, modische Akzente zu setzen, schließlich hält sich das Hemd durch sein modisches Understatement dezent im Hintergrund. So können beispielsweise ein florales Muster auf dem Bleistiftrock oder ein paar angesagte Brogues, die den maskulinen Stil des Hemdes noch unterstreichen, trendige Eyecatcher bei Ihrem Business-Look werden.

In der Freizeit: Lässig bleiben!

Sie meinen, dass ein Herrenhemd für die Freizeit viel zu steif wirkt? Falsch gedacht! Denn hier darf sich das Piece gerne von seiner lockeren, bunten Seite zeigen: In angesagten Farben wie Gewürztönen im Seventies-Style oder mit Trend-Mustern wie Gingham erscheint das Hemd gleich in einem ganz anderen, modischen Licht. Zur Schlaghose oder lockeren Boyfriend-Jeans, in welche Sie es beispielsweise vorne ganz locker hineinstecken und hinten locker heraushängen lassen, sieht das Hemd besonders lässig aus.

Am Abend: Mit Glitzer und Glamour aufpeppen

Zum entspannten Cocktail-Abend mit Freundinnen oder zu einer rauschenden Club-Nacht kann das Herrenhemd ebenfalls zum Einsatz kommen. Zu dieser Tages- beziehungsweise Nachtzeit ist es natürlich absolut erlaubt, das Basic-Piece mit einer Extraportion Feminität in Form von enganliegenden Hosen, Röcken oder High Heels aufzuwerten. Mit Pailletten und Metallic-Details bekommen diese dann auch noch den nötigen Glamour-Faktor für einen aufregenden Auftritt.

Lassen Sie sich von den Runway-Looks und unseren Stylingvorschlägen zum Fashion-Klassiker Herrenhemd in der Fotoshow inspirieren!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel