How To...

10 Beauty-Retter in der Not: Das hilft gegen unsere Allergie-Wehwehchen

am 13.05.2015 um 15:06 Uhr

Gerötete, tränende Augen? Ein geschwollenes Gesicht mit empfindlicher und gereizter Haut? Eine trockene, juckende Nasenpartie? Wenn Sie diese Symptome erkennen, dann wissen Sie leider ganz genau, worum es geht: Frühlingszeit ist Heuschnupfen-Zeit! Ob Birke, Eiche, Haselnuss oder Gräser, egal, welche der unangenehmen Pollen-Allergien man hat, das unschöne Ergebnis ist immer dasselbe und macht unserer üblichen Beauty-Routine einen ordentlichen Strich durch die Rechnung. Verzweifeln Sie trotzdem nicht: Glücklicherweise gibt es nämlich eine ganze Palette an wahren Beauty-Rettern in der Pollenflug-Not. Erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie alles über die hilfreichsten Wundermittelchen gegen rote Augen und gestresste Haut.

Sie kommen wie gerufen und sind – zumindest für den Frühling – unsere Prinzen auf dem weißen Schimmel: Hypoallergene Beauty-Mittelchen, die aktiv gegen tränende Augen, Juckreiz und Rötungen vorgehen. Schließlich können die Symptome eines fiesen Heuschnupfens wirklich belastend und extrem unangenehm sein. Ein guter Grund also, sich mit diesen grundlegenden Rettern in der Not auszustatten:

1. Anti-Schwellung: Kühlendes Augen-Gel

Nicht nur mit Heuschnupfen kann der erste Blick in den Spiegel eine Ladung morgendlichen Frusts auslösen. Augenringe und dunkle Schatten sind an sich schon unschön genug, aber Allergien und Ausschläge begünstigen einen geschwollenen, geröteten Blick noch zusätzlich.

Aber keine Sorge: Gerade hier kann ein kleiner Beauty-Helfer schnell für Abhilfe sorgen und vor allem Allergien-bedingte Schwellungen sowie Rötungen im Handumdrehen reduzieren. Greifen Sie zum „No Puffery Cooling Roll On“ von Origins oder zum „Tubro-Boost Hydragel Puffy Eye Attack“ von Soap & Glory: Der handliche Roll-On massiert mit einer kühlenden Kugel, intensiviert die Mikrozirkulation und spendet dank Gurkenextrakt und Aloe Vera extra viel Feuchtigkeit. Das Turbo-Boost-Tiegelchen beinhaltet zusätzlichen noch einen Oxy-Ginseng-Extrakt, der entgiftend wirkt und somit auch gleich dunkle Schatten mildert.

2. Anti-Rötung: Beruhigende Pflege

Nicht nur die Augenpartie kann während der Heuschnupfenzeit mit einer Extra-Portion an Rötungen ungewollt glänzen, auch die gesamte Gesichtshaut ist oftmals sehr trocken, gereizt und gerötet. Mit Ihrer gewohnten ‚normalen‘ Pflege kommen Sie hier nicht mehr weiter: Ihre Haut braucht nun noch mehr Aufmerksamkeit und eine reichhaltigere Formula als in entspannten Perioden! Inspiration für eine optimale Hautpflege in Heuschnupfen-Zeiten kann man sich daher aus der Allergien- und Neurodermitis-Kosmetika-Ecke holen: Hypoallergene, sanfte Cremes ohne jegliche Zusätze wie Parfum, Alkohol, Parabene, Silikone, Farb- oder Konservierungsstoffe sind ideal.

Die „Sleep & Care“-Creme von Declaré ist Teil der „Allergy Balance“-Serie und tatsächlich eine optimale Pflege für allergieanfällige Haut. Die sanfte Nachtcreme reduziert Rötungen, unterstützt die natürliche Regeneration während Sie friedlich schlummern, stärkt zusätzlich die Barrierefunktion der Haut und hilft dadurch, allergische Reaktionen zu minimieren.

Das beruhigende Gesichtsspray „ProBalance Akut“ von Dado Sens ist hingegen eher so etwas wie ein akuter SOS-Treat: Es spendet auch unterwegs schnell eine Portion Feuchtigkeit und lindert ein plötzlich aufkommendes Trockenheitsgefühl, mit dem viele Allergiker zu kämpfen haben. Außerdem wirkt das SOS-Spray effektiv gegen Rötungen, mildert aktiv Juckreiz sowie Brennen und kann sogar therapiebegleitend bei Rosazea und Neurodermitis eingesetzt werden.

Ein weiteres Plus: Ist die Heuschnupfen-Zeit wieder vorbei und Ihre Haut hat sich beruhigt? Dann können Sie das Spray auch beim ersten, kleinen Sonnenbrand ideal als kühle Linderung einsetzen.

3. Anti-Schuppen: Sanfte Tiefenreinigung

Eines der Probleme bei gereizter Allergie-Haut? Vor allem die Partien um Mund, Augen und Nase werden schnell sehr trocken und nahezu schuppig, während sich an anderen Stellen Rötungen breit machen. Von daher ist es, auch wenn die Haut besonders sensibel scheint, sehr wichtig, dass man diese trotzdem tiefenreinigt und regelmäßig von toten Hautschüppchen befreit. Ansonsten droht zum akuten Allergie-Desaster auch noch ein Ausbruch von unreiner Haut, da die Poren in diesem Ausnahmezustand schneller verstopfen als sonst. Die Lösung? Sanfte Tiefenreinigungen und Peelings, die Ihre Haut zwar frisch, aber nicht irritiert hinterlassen.

Die milde Gel-Maske „Pure Derm“ von Dado Sens zum Beispiel löst Verhornungen, öffnet verstopfte Poren und begünstigt den Talgabfluss. Dadurch wirkt sie besonders desinfizierend und beugt auch bei Allergien-gestresster Haut Pickeln und Mitessern vor. Die „Red Better Deeply Soothing Cleansing Cream“ von VMH Hypoallergenics ist hingegen eine ultra-sanfte, aber tiefenwirksame Reinigung, die dank Kokosnussöl und Grünem Tee zusätzlich pflegt und neutralisiert.

Unser Fazit an alle tapferen Heuschnupfen geplagten Ladies?

Haben Sie keine Angst mehr vor Allergie-bedingten Wehwehchen, sondern stöbern Sie hier durch unsere Bildergalerie und erfahren Sie alles über die zehn Beauty-Retter gegen geschwollene Augen, gereizte Haut und Co.!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel