Paris Fashion Week: H & M feiert Catwalk-Debüt

am 02.03.2013 um 11:56 Uhr

Mailand, London, New York oder Paris – unsere desired.de-Redakteurin und Blogger-Expertin Jenny Halonen ist für Sie in den Modemetropolen dieser Welt vor Ort. Immer auf der Suche nach den neuesten Trends, berichtet sie diesmal von der Catwalk-Show des Modegiganten H&M. Seien Sie gespannt!

Kein Geringerer als Modegigant H&M zeigte seine erste Fashion-Show in Paris. Bislang kooperierte das Label immer nur mit großen Designern wie Karl Lagerfeld, Lanvin oder Marni. Doch gestern war es dann endlich soweit: die erste eigene Catwalk-Show. Das Musée Rodin wurde als Schauplatz gewählt. Eine gute Wahl, denn dort zeigten auch schon Saint Laurent und Dior ihre Kollektionen.

Das Spektakel

Wie zu erwarten bot H&M den geladenen Gästen eine Show der Superlative. Ein mit Kerzen beleuchteter Weg führte in das Zelt hinter dem Museum. Dieses glich einer 15-Zimmer-Wohnung. Jedes Zimmer wurde in einem anderen Stil dekoriert: So gab es ein Wohn-, Bade- und Kinderzimmer, sowie eine Küche. Die Gäste saßen an Esstischen, auf schicken Sofas und Sesseln. Ich platzierte mich im Gartensaal. Die Musik war laut und den ganzen Abend über floss Champagner. Und auch die Models waren hochkarätig: Supermodel Joan Smalls eröffnete die Show, Frida Gustavsson, Arizona Muse, Daphne Groeneveld, Isabeli Fontana und auch Cara Delevigne folgten.

Die Gäste

Wichtige Redakteure, wie Emmanuelle Alt von der französischen Vogue, Kate Lanphear von der amerikanischen ELLE, sowie Hamish Bowles von der amerikanischen Vogue waren anwesend und saßen alle in den verschiedenen Räumlichkeiten. Außerdem konnte ich Ashley Olsen zusammen mit Emma Roberts in einem der Räume erspähen. Und was wäre eine extravagante Party ohne Paradiesvogel Anna dello Russo ? Nach der Show gab es unzählige Drinks und Champagner, als gäbe es kein morgen. So war es wahrscheinlich die exzentrischste und nur schwer zu übertrumpfende Party während der gesamten Pariser Fashion Week. Ich möchte mir gar nicht die Rechnung vorstellen, die dieses Spektakel verursacht hat.

H&M-Kollektion

Eine Frage, die mir und auch vielen weiteren Gästen den Abend im Kopf schwirrte: Highstreet-Gigant H&M zeigte eine eigene Kollektion für den kommenden Herbst? Sind sie nicht eigentlich dafür bekannt, dass sie die Trends der anderen Designer adaptieren? Produzieren sie nicht sonst eigentlich schneller als die Designer selbst und haben deren Kollektion als perfekte Kopie oft schon früher in den Läden hängen? Gute Frage. In der aktuellen Kollektion sah ich viel Fell, schwarz-weiße Optiken, Cara Delevigne tanzend in einem verzierten, schwarzen Kleid. Ich war von der ganzen Location sehr beeindruckt. Sehr gut gemacht, H&M! Davon wird man noch während der gesamten Pariser Fashion Week reden.

Ich habe einige Fotos der Catwalk-Show von meinem Platz aus geschossen. In unserer Fotoshow können Sie diese sehen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel