Movies

Es hätte nicht sein sollen: Hollywood-Stars und ihre verpassten Rollen

am 23.02.2016 um 14:12 Uhr

Kristen Stewart und Bella Swan gehören untrennbar zusammen, genauso Jennifer Lawrence und die Rolle der Katniss Everdeen in „Die Tribute von Panem“. Titanic ohne Kate Winselt und Leonardo diCaprio – unvorstellbar! Und doch sollten eigentlich ganz andere Schauspieler in diese Kultrollen schlüpfen. Wer eigentlich dafür vorgesehen war? Das verraten wir Ihnen hier und in unserer Bildergalerie .

Unglaublich: Eigentlich war Al Pacino für die Rolle des Han Solo in der epischen Filmreihe „Star Wars“ vorgesehen. Erst vor einigen Jahren erklärte der Schauspieler in einem Interview, er habe die Rolle abgelehnt, weil er das Script nicht verstanden hätte. So wurde Harrison Ford besetzt und der Rest ist Geschichte!

Ashley Greene als Bella Swan

Eigentlich wollte die Schauspielerin Ashley Greene ursprünglich die Rolle der Bella Swan in „Twilight“ spielen, doch es stand schnell fest, dass dich die Produzenten das nicht vorstellen konnten und so ergatterte sie den Part der Alice Cullen. Daraufhin bekam Kristen Stewart die Rolle und schaffte so ihren weltweiten Durchbruch. Kleiner Fun Fact: Auch Jennifer Lawrence sprach für die Rolle vor und wurde abgelehnt.

Nicole Kidman als Mrs. Smith

Diese Besetzung hätte um ein Haar nicht nur einen ganz anderen Film aus „Mr. & Mrs. Smith“ gemacht, sondern auch eine der größten Liebesgeschichten unserer Zeit verhindert. Denn Nicole Kidman sollte ursprünglich die weibliche Hauptolle in „Mr. & Mrs. Smith“ übernehmen. Als Brad Pitt das erfuhr, stieg er aus, woraufhin auch Kidman ausstieg. Somit bekam Angelina Jolie die Hauptrolle und plötzlich schien Pitt wieder Lust an der Rolle des Mr. Smith zu bekunden… Tja lieber Herr Pitt, jetzt haben wir Sie endgültig durchschaut….

Emma Watson als Katniss Everdeen

Die Rolle von Katniss Everdeen in „Die Tribute von Panem” ist mit der Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence einfach unwiederbringlich verbunden! Umso seltsamer scheint die Vorstellung, dass auch Emma Watson die Rolle unbedingt haben wollte…

Meg Ryan als Vivian in „Pretty Woman”

Dieser Film gehört mittlerweile zu den absoluten Kultstreifen der 80er Jahre und hat Fans auf der ganzen Welt. Aber wussten Sie auch, dass eigentlich die damals viel bekanntere Schauspielrinn Meg Ryan die Rolle der Vivian in „Pretty Woman“ übernehmen sollte? Weil sie aber keine Prostituierte spielen wollte, sicherte sich die unbekannte Julia Roberts den Film – und sorgte international für Furore!

Gwyneth Paltrow und Tom Cruise als Traumpaar in „Titanic“

Die legendäre Drama-Romanze „Titanic“ ohne Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in den Rollen von Jack und Rose? Was für uns heute undenkbar klingt, wäre tatsächlich fast passiert, denn beide waren nur die zweite Wahl! Für die Rolle des Jack Dawson war nämlich eigentlich Tom Cruise vorgesehen, für die Rolle der Rose war keine geringere als Gwyneth Paltrow Wunschkandidatin. Als beide ablehnten, wurden erst DiCaprio und Winslet gecastet – was für ein Glück!

Lisa Edelstein als Carrie Bradshaw

Sarah Jessica Parker avancierte mit der kultigen Erfolgsserie “Sex and the City” zum absoluten Superstar und gefeierten Fashion-Ikone. Unfassbar, dass die „Dr. House“-Schauspielerin Lisa Edelstein die Rolle fast bekommen hätte. In einem Interview verriet sie, dass sie die Carrie eigentlich spielen sollte: „Es ist kein Gerücht. Es stimmt wirklich. Ich sollte die Rolle spielen. Alles hing von Sarah Jessica Parkers Entscheidung ab. Mein Vertrag war unterschrieben und ich war bereit“, verriet sie erst kürzlich dem US-amerikanischen Magazin Access Hollywood Live.

Kaum zu glauben: Entdecken Sie noch weitere Stars, die wohlmöglich die Rolle ihres Lebens verpasst haben , hier in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel