Herrlicher Honig: 5 unglaubliche Fakten über den goldenen Bienensaft

am 11.01.2016 um 11:08 Uhr

Es wird höchste Zeit, dass wir unsere volle Aufmerksamkeit einem wahren Multitalent in Sachen Beauty und Gesundheit widmen. Honig ist nicht nur ein natürliches und gesundes Süßungsmittel, sondern besitzt einige ungeahnte Talente. Wir verraten Ihnen hier und in der Fotoshow fünf unglaubliche Fakten über Honig, die Ihnen den Bienensaft garantiert noch schmackhafter machen.

Honig wird oft nur auf dem Brot gegessen oder im Tee getrunken, doch damit werden wir seinem großen Potential nicht gerecht. Der gesunde Bienensaft tut nicht nur einiges für die Schönheit, sondern ist auch als Medizin und für das allgemeine Wohlbefinden eine wahre Bereicherung.

Honig als Beauty-Wundermittel

Schon Kleopatra wusste um die Wunderwirkung von Honig und badete regelmäßig in Milch und Honig, um ihre natürliche Schönheit zu bewahren. Denn eine Honigmaske oder ein Bad mit Honig pflegt die Haut wunderbar und macht diese weich und geschmeidig. Und auch von innen kann der Honig seine Kräfte entfalten: Er lässt die Haut glänzen und bekämpft eine vorzeitige Faltenbildung.

Honigbrot ist ein gutes Brot

Honig hat nicht nur auf lange Sicht positive Effekte auf unseren Körper, sondern kann auch in Notsituationen, wie zum Beispiel bei einem fiesen Kater, unserem Körper zur Hilfe kommen. Durch die im Honig enthaltene Fructose wird der Alkoholabbau erheblich beschleunigt. Es reicht schon vor dem Trinken und am nächsten Morgen ein Honigbrot zu essen und schon kann der süße Bienensaft seine volle Regenerationswirkung entfalten.

Gesund und munter mit der Kraft des Honigs

Honig gilt aus medizinischer Sicht als wahres Wundermittel. Zum einen kann er dabei helfen, das Wachstum von Krebszellen zu unterdrücken und kommt dank seiner antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung schon seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin zum Einsatz. Außerdem ist er bei Husten und Halsschmerzen das wirksamste Heilmittel, sogar im Vergleich zu rezeptpflichtigen Medikamenten.

Gesunde Süße und reich an Nährstoffen

Meistens greifen wir zum Süßen von Getränken und Speisen zum ungesunden weißen Zucker, während wir eigentlich dem Honig viel mehr Beachtung schenken sollten. Er eignet sich nicht nur als gut dosierbare Alternative zum Süßen, sondern ist dank seiner Nährstoffe auch noch sehr gesund.

Bunte Vielfalt und fleißige Bienchen

Für ein halbes Kilo Honig müssen Bienen den Nektar von rund zwei Millionen Blüten sammeln – der Begriff „fleißige Biene“ hat also wirkliche seine Berechtigung. Die Arbeit der Bienen hat noch dazu einen wichtigen Nebeneffekt: Sie bestäuben ganz nebenbei die Pflanzenblüten, sodass diese überhaupt erst Früchte tragen. Der unterschiedliche Geschmack und die spezifische Farbe ist übrigens davon abhängig, an welchen Blüten sich die Bienen bedient haben.

Entdecken Sie nun in der Fotoshow die interessantesten Fakten über Honig .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel