Isabel Marant pour H&M: Die Kollektion feiert sich in den Straßen von Paris

am 27.10.2013 um 14:28 Uhr

Fashion-Begeisterten kribbelt es schon in den Shopping-Fingern, denn bald wird der Adrenalinspiegel wieder einmal ins Unermessliche steigen, wenn es darum geht, in einer der H&M-Filialen, ein Stück der exklusiven „Isabel Marant pour H&M“-Kollektion zu ergattern. Eine Designer-Kollaboration, die, sehnsüchtig erwartet, natürlich dementsprechend lanciert und gefeiert werden muss. Wie diese ganz besondere Runway-Show aussah und welche Klassiker von Isabel Marant Sie bald selbst erstehen können, erfahren Sie hier.

Der Moderiese H&M hat in den letzten Jahren immer mal wieder mit spannenden Designer-Kollaborationen für klingelnde Kassen und glücklich schlagende Fashion-Herzen gesorgt. Nach Roberto Cavalli, Matthew Williamson, Jimmy Choo oder Lanvin ist es nun die Stunde des 1994 gegründeten Labels Isabel Marant.

Isabel Marant pour H&M

Als die Nachricht vor einigen Monaten die Runde machte, dass die wunderbare Isabel Marant die nächste Modeschöpferin sein wird, die für H&M eine erschwingliche Designer-Kollektion auf den Markt bringt, war die Freude riesig. Vor allem, weil angekündigt wurde, dass die Linie unter anderem auch aus verschiedenen Klassikern ihrer vergangenen Kollektionen bestehen wird. “Isabel Marant reloaded” sozusagen. Klassiker und Neulinge sind dabei geprägt vom typischen Stil des Labels: Pariser Chic trifft ein bisschen Boho-Style und femininen Rock ‘n’ Roll – alles versehen mit Elementen aus dem alltäglichen urbanen Leben und Einflüssen aus anderen Kulturen, vor allem in Form von typischen Mustern.

Dabei geht es der Designerin jedoch primär um eine unbeschwerte modische Leichtigkeit: „Ich bin immer bestrebt, etwas Echtes zu schaffen, das Frauen gern im Alltag tragen, mit einer gewissen Unbekümmertheit, die für mich typisch Paris ist: man macht sich schick, verwendet jedoch nicht übertrieben viel Aufmerksamkeit darauf, und das Ergebnis ist doch sexy. Die Kollektion ist durchdrungen von dieser Leichtigkeit und Attitüde. Alles kann nach Belieben und Intuition miteinander kombiniert werden: Dies entspricht meiner Auffassung von Mode, in der es vor allem um Persönlichkeit geht“, so Isabel Marant.

Dancing in the street

Die französische Designerin Isabel Marant lancierte ihre erste Linie in den 90er Jahren – eine ganz besondere Zeit, auch für die Modemetropole Paris. Inspiriert vom ganz besonderen Flair dieser Stadt und dieser Zeit, wollte die Designerin genau diese Umgebung, um diese ganz besondere Kollektion der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Setting befand sich deshalb auch nicht auf einem schnöden Laufsteg, in irgend einem prestigeträchtigen Gebäude, sondern im angesehenen Tennis Club Paris, der in eine stilechte Pariser Straßen-Szenerie verwandelt wurde. Zwischen Brasserien, Neonreklamen, Pizzerien und Souvenirläden, Lebensmittelgeschäften, Straßenverkäufern und Menschen, wurde die Kollektion mit filmischen Stilmitteln präsentiert. Fotos, Videos und Models zeigten die Welt von Isabel Marant, unterbrochen durch zeitgemäße Live-Auftritte von Grandmaster Melle Mel und Rappers Delight, ehemalige Mitglieder der Sugarhill Gang.

„Wir wollten die Kollektion auf eine Weise vorstellen, die echt und natürlich ist, und nicht mit einer aufwändigen Red-Carpet-Show: denn so sehe ich auch meine Arbeit. Ich entwerfe Mode für jeden, für ganz normale Menschen, und lasse mich ständig von der Welt um mich herum inspirieren – von daher war eine urbane Szenerie als Kulisse für das Event naheliegend. Und es musste Paris sein, denn die Stadt ist Teil meiner DNA“, sagte Isabel Marant.

Prominente pour Isabel Marant

Natürlich zog dieses Event auch so einiges an Prominenz an und deshalb sah man auf dieser einzigartigen Modenschau die zauberhaftesten Promi-Damen, wie zum Beispiel Audrey Tautou, Freida Pinto, Olga Kurylenko oder Alice Dellal. Auch „Mad Men“-Beauty January Jones zeigte sich begeistert: „Ich finde es wirklich fantastisch, wenn ein High-end Designer eine Kollaboration dieser Art realisiert und so jedem sein Design zugänglich macht. Die Kollektionsteile sind großartig – und sehr begehrt. Ich kenne viele, die am 14.11. dafür Schlange stehen werden, das ist richtig aufregend.“

Natürlich hatten sich die Schönheiten passend dazu auch in „ Isabel Marant pour H&M “ gehüllt, wovon Sie sich wie immer in unserer Bildergalerie überzeugen können. Kaufen können Sie die guten Stücke dann ab dem 14. November in ausgewählten H&M-Filialen sowie im H&M-Online-Shop.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel