“Die Unfassbaren – Now You See Me”: Isla Fisher im Style-Check

am 11.07.2013 um 17:16 Uhr

In ihrem neuen Film spielt sie eine Magierin, im echten Leben verzaubert Isla Fisher nicht nur ihren Ehemann Sacha Baron Cohen, sondern auch die Kinozuschauer, denn die zauberhafte Rothaarige ist derzeit in gleich zwei Hollywood-Blockbustern zu sehen. Die Promo-Tour für „The Great Gatsby“ ist schon vorbei, aber für „Die Unfassbaren – Now You See Me“ zeigt sie sich derzeit in verschiedenen Looks auf roten Teppichen und zu Interviews. Ein Grund für uns, ihren Style mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Isla Fisher, den meisten wohl bekannt aus „Die Hochzeits-Crasher“, „Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin“ und „Die Hochzeit unserer dicksten Freundin“, war in letzter Zeit besonders fleißig und so dürfen wir die schöne 37-Jährige 2013 gleich in zwei großen Hollywood-Streifen bewundern: in „The Great Gatsby“ mit Leonardo DiCaprio und Carey Mulligan und in „Die Unfassbaren – Now You See Me“ an der prominenten Seite von Jesse Eisenberg, Mark Ruffalo, Woody Harrelson und Dave Franco. In dem Action-Thriller geht es um vier begabte Magier, die bei ihren Shows Banken ausrauben und das Geld im Publikum verteilen. Ein ehemaliger Zauberer versucht der Polizei bei der Klärung der Straftaten zu helfen, doch das stellt sich als komplizierter heraus als gedacht. Das lässt das FBI natürlich nicht auf sich sitzen und ein Wettrennen um die Zeit beginnt.

Hex Hex

Doch ein Wettrennen mit der Modepolizei muss Isla Fisher nicht befürchten. Auf den roten Teppichen in New York und Los Angeles und bei Interviews in London sah die Frau von Sacha Baron Cohen stets elegant, stilsicher und leicht mädchenhaft aus. Das Besondere dabei: Egal für welchen Look sie sich entschied – glamourös, verspielt, ladylike oder girly –, ihre Outfits wirkten an ihr nie verkleidet oder zu aufgesetzt, sondern unterstrichen stets ihre zarte Art und ihre elegante Ausstrahlung.

Lumos

Zur Premiere des Streifens in New York zeigte sich Isla Fisher in einem beigefarbenen Kleid mit auffälliger, schwarzer Verzierung von L’Wren Scott. Der gerade Schnitt schmeichelte ihrer Figur und betonte ihre weiblichen Rundungen. Was uns besonders gefällt: Die im Oman geborene und in Australien aufgewachsene Isla kombinierte dazu sehr puristischen Schmuck, nichts zu Großes und Ausgefallenes, und trug außerdem ihre Haare zu einem schlichten Pferdeschwanz. Somit wurde die Strenge des hoch geschlossenen Kleides aufgebrochen und sie wirkte frisch, jung und glamourös, aber keineswegs steif.

Abracadabra

In Los Angeles wurde es etwas verspielter mit einem Mini-Dress von Sachin + Babi, das in zwei Teilen daherkam. Das Oberteil bestand aus einem weißen, mit Blumen verzierten Shirt mit schwarzen Ärmeln und der Rock des Kleides zeigte einen schönen, grafischen Print in Weiß, Himmel- und Nachtblau. Einfache, schwarze Brian-Atwood-Pumps und ein knallroter Lippenstift dazu ließen das sommerliche Dress nicht zu leger wirken, sondern machten es Red-Carpet-tauglich.

Simsalabim

Für eine Pressekonferenz in London entschied sich die modebewusste Schauspielerin für ein Kleid einer landeseigenen, britischen Designerin: Stella McCarney. Das taupefarbene Etuikleid ließ ihre schönen roten Haare strahlen und unterstrich ihren zarten Hautton. Auf Schmuck verzichtete sie hier größtenteils, dafür entschied sie sich für die auffälligen T-Strap-Peeptoe-Heels „Lagoula“ von Christian Louboutin in halbtransparenter Optik mit roten Lackleder-Absätzen.

Hokuspokus

Und auch für ein Radiointerview, ebenfalls in London, bekannte sie – nicht Farbe, sondern – Schuh: Nudefarbene Plateau-Peeptoes von Christian Louboutin kombinierte sie klassisch zu einem beigefarbenen Faltenrock und einem weißen Spitzenoberteil mit kleinem Kragen. Ein wirklich süßer Look, nur hätten wir ihr geraten, die Haare in dem Fall hochzustecken, dann würde der Oberkörper etwas gestreckter wirken.

Expelliarmus

Alles in allem hat sich Isla Fisher während der Promotion-Auftritte für „Now You See Me“, der übrigens ab dem 11. Juli 2013 in den Kinos zu sehen ist, stylisch und modern gezeigt, aber immer mit ihrem ganz eigenen Hauch von verspielter Leichtigkeit. Wir sagen top und vergeben ganz „Shopping Queen“-like neun von zehn Punkten – für etwas Luft nach oben!

Aber entdecken Sie in unserer Fotoshow die schönen Premieren-Looks doch selbst!

Kommentare