Bis an die körperlichen Grenzen: Jared Leto in “Dallas Buyers Club”

am 26.06.2013 um 13:29 Uhr

Der stechende Blick aus den strahlend blauen Augen kommt Ihnen bekannt vor, aber irgendetwas stimmt hier nicht, meinen Sie? Dann sind Sie auf der richtigen Fährte: Unter der rosafarbenen Perücke und den falschen Wimpern befindet sich tatsächlich Frauenschwarm Jared Leto. Warum dieser Aufzug? Das verraten wir Ihnen hier.

Auch wenn Jared Leto in den letzten Jahren eher mit seiner Band 30 Seconds to Mars durchstartet, ist der schöne Mann aus dem amerikanischen Louisiana von Haus aus eigentlich Schauspieler und spielte sich als Jordan Catalano in „Willkommen im Leben“ in die Herzen unzähliger Teenager. Danach folgten Rollen in Kassenschlagern wie „Fight Club“ oder „Durchgeknallt“. Nach fast vierjähriger Leinwandabwesenheit kehrt Jared Leto nun mit „Dallas Buyers Club“ zurück in die Kinos.

Action! Aber bitte extrem

Bevor das genaue Datum des Kino-Starts von „Dallas Buyers Club“ überhaupt konkret feststeht, macht der Film schon seit Monaten von sich reden. Vor allem deshalb, weil Jared Leto sich für seine Rolle der transsexuellen Rayon fast bis auf die Knochen herunterhungerte. Auch Schauspielkollege Matthew McConaughey verlor für diesen Film erschreckend an Gewicht.

Ein Extrem, das bei Jared Leto zum Schauspielerdasein dazuzugehören scheint: Für seine Rolle in „Requiem for a Dream“ nahm er Ende der 90er Jahre schon einmal unzählige Kilos ab. Für den Film „Chapter 27 – Die Ermordung des John Lennon“ legte er nur wenige Jahre später sage und schreibe 30 Kilogramm zu. Eine Tortur, die ihn für den Großteil des Tages in den Rollstuhl zwang und die ihn seither an Gicht leiden lässt.

Um die Rolle der Rayon so authentisch wie möglich auf die Leinwand zu bringen, musste er nicht nur in Frauensachen und mehrere Schichten Make-up schlüpfen, sondern aß mehrere Monate nahezu gar nichts. Im Interview mit E!Online sagte er vor wenigen Wochen: „Ich habe mit meinem Gewicht ja schon verschiedene Sachen angestellt, aber hier war es irgendwie anders. Ich denke, diese Rolle erforderte auch einfach diese Hingabe. Es ging darum darzustellen, wie der Gewichtsverlust meinen Gang, meine Stimme, mein Selbst und meine Gefühle beeinflusst. Man fühlt sich einfach sehr zerbrechlich, empfindlich und ungeschützt.“

Based on a true story

Der Film „Dallas Buyers Club“ erzählt die Geschichte von Ron Woodroof, gespielt von Matthew McConaughey, der 1986 mit AIDS diagnostiziert wurde und ihm fortan nicht mehr als 30 Tage Leben gegeben wurden. Von diesem Tag an studiert der drogenabhängige Woodroof die Krankheit bis ins kleinste Detail und sucht nach einer Möglichkeit, sein Leben zu verlängern. Diese Möglichkeit findet er in illegal ins Land geschmuggelten Medikamenten. Ron, der als homophob beschrieben wird, lernt durch seine Ärztin (Jennifer Garner) die transsexuelle Rayon (Jared Leto) kennen und zusammen bilden sie eher unfreiwillig eine Medikamentenausgabestelle, die scheinbar lebensverlängernde Medizin verteilt. Denn: Ron Woodroof lebte nach seiner Diagnose noch weitere sechs Jahre.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel