Close-up

Close-up: Die Grand Dame des Reisens Jasmin Taylor im desired.de-Interview

am 10.03.2015 um 17:00 Uhr

Die Geschichte von Jasmin Taylor klingt nicht nur wie ein Märchen, sondern wäre auch ein Stoff für einen mitreißenden Hollywoodstreifen. Ein Lebensweg, der deutlich macht, dass Mut, Willensstärke und jede Menge Ehrgeiz jede noch so schwierigen Voraussetzungen überwinden können und ein Traum Realität werden kann. Erfahren Sie in unserem desired.de Close-up und in unserer Fotoshow alles über die Erfolgsgeschichte einer Frau mit einer großen Vorliebe für die Farbe Pink und das Reisen.

Jasmin Taylor ist Gründerin und Geschäftsführerin des Reiseunternehmens JT Touristik. „JT“ steht dabei jedoch nicht an erster Stelle für ihren Namen, sondern für „Just Travel“. Das Thema Reisen hat die Unternehmerin nämlich nicht nur zu der gemacht die sie heute ist, sondern ist auch eng mit ihrer Lebensgeschichte verbunden. Erfahren sie hier, was Jasmin Taylor im desired.de-Interview über ihr Leben und ihr Geschäft berichtet.

„Meine Wurzeln sind ein Teil von mir, sie begleiten und inspirieren mich“

Aufgewachsen ist Jasmin Taylor in Teheran, der Hauptstadt des Iran, in einem guten Elternhaus, in dem nicht nur Wert auf Bildung gelegt wurde, sondern auch darauf, die Kinder in ihren Stärken zu unterstützen.

„Sie haben mich ermutigt zu lernen und für die Dinge aufzustehen, die mir wichtig sind. Sie haben immer versucht, mir verschiedene Möglichkeiten zu eröffnen und haben mich gelehrt, meinen Weg zu finden.“

Noch heute erinnert sich die Unternehmerin nur allzu gerne an das Leben inmitten von Traditionen, wie zum Beispiel dem persischen Newroz-Fest, dem alt-Iranischen Neujahrs- und Frühlingsfest, und typischen Gerichten, deren Gerüche durch das Haus ihrer Kindheit zogen. Doch die Erinnerungen an diese Zeit sind nicht nur guter Natur. Als der Iran-Irak-Konflikt Anfang der 80er-Jahre immer bedrohlicher wurde, beschließt die Familie das Land zu verlassen. Ziel: Deutschland. Die damals 17-Jährige reist alleine voraus, in der Gewissheit, dass ihre Familie nur wenige Zeit später folgen würde. Aber der Vater erkrankt und die junge Frau ist in Bonn auf sich allein gestellt.

„Meine Eltern sind eine wichtige Erinnerung, die mit meiner Erziehung den Grundstein dafür legten, dass ich die Kraft und den Mut hatte, an mich selbst zu glauben, als ich mit 17 allein in Deutschland ankam.“

Und diese Kraft muss unsagbar stark gewesen sein…

„Ich erinnere mich noch an das Heimweh“

Um die deutsche Sprache so schnell wie möglich zu lernen, setzte sie sich einfach in den Unterricht an einem Gymnasium, so lange, bis man sie schließlich offiziell an der Schule aufnimmt. Nebenbei jobbte sie außerdem in einem Hotel, um sich eine eigene Unterkunft leisten zu können, denn den Zwängen des Internats, in dem sie bisher lebte, wollte sie so schnell wie möglich entkommen. Unabhängigkeit war Jasmin Taylor schon immer wichtig und dazu gehört eben eine gute Ausbildung, auch wenn die Zeit nicht immer einfach war. Aber trotz der anfänglichen Verzweiflung schaffte sie es, vier Jahre später ihr Abitur in den Händen zu halten.

„Die Zeit dort hat mich sehr geprägt. Das Aneignen von Wissen gab mir Kraft und machte mich glücklich. Allein die Möglichkeit zu haben, morgens aufzustehen und gesund in die Schule gehen zu können, war ein schönes Gefühl. Besonders, wenn ich mir dabei immer wieder die Zeiten aus dem Iran während des Krieges in Erinnerung gerufen habe.“

Nach dem Abitur studierte Jasmin Taylor Psychologie und Management und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. Wieder zurück in Deutschland begann sie dann ihre Promotion und jobbte nebenbei in der Reisebranche, die zu ihrem großen Erfolg werden sollte.

„Mein persönliches Credo ist ‘Travel as much as you can’“

Als ich 2002 vor der Entscheidung stand, gab es im Grunde nur drei Produkte, die man erfolgreich über das Internet vertreiben konnte: Bücher, CDs und Reisen.“, so Jasmin Taylor im desired.de-Interview. Sie entschloss sich schließlich für das dritte Gebiet und wollte so ihren Traum von einer erfolgreichen Unternehmerin wahr machen. Doch noch bestand dieses nur aus ihr selbst. Alles begann schließlich mit Reisen in die Arabischen Emirate, vor allem deshalb, weil Jasmin Taylor bereits einige Kontakte in Dubai besaß und dieses Reiseziel zu dieser Zeit noch ein wahrer Insidertip war.

Inzwischen ist aus dem Eine-Frau-Betrieb ein Unternehmen mit über 60 Angestellten geworden, welches zudem Reisen in mehr als 135 Destinationen anbietet. Damit hat es Jasmin Taylor zur erfolgreichsten Unternehmerin in der Tourismusbranche geschafft und wurde dafür als bisher einzige Frau im Jahr 2011 mit dem „Travel Industry Manager des Jahres“-Titel ausgezeichnet.

Dieser Erfolg ist vor allem auch mit einer ganz bestimmten Farbe verbunden: Pink. Und die beschränkt sich nicht nur auf das Firmenlogo, sondern erstreckt sich gerne auch einmal auf ihre Garderobe und Einrichtungskonzepte, wie zum Beispiel in ihrer neuen Firmen- und Lebenszentrale in Berlin Charlottenburg. Doch dahinter steckt vor allem eines:

„Wir haben uns für eine frische und feminine Farbe entschieden, nicht zuletzt auch deswegen, weil Frauen oft die Entscheidung für die Urlaubsreise treffen.“

Wenn man so viel mit Reisen zu tun hat, stellt sich natürlich die Frage, ob es überhaupt noch Reiseträume gibt, die sich Jasmin Taylor selbst erfüllen möchte? „Mein persönliches Credo ist ‘Travel as much as you can’, dem möchte ich treu bleiben und mich auch immer wieder von neuen Eindrücken inspirieren und verzaubern lassen. Ich möchte noch sehr viele Reiseziele kennenlernen. Ich bin beruflich viel auf Reisen, besuche Kunden und schaue mir Hotels an – das ermöglicht mir, viele Orte auf der Welt zu sehen und kennenzulernen, dabei bin ich für alle Kulturen, Länder oder Städte offen.“, so Jasmin Taylor im Interview.

Soziales Engagement

Doch nicht nur ihr eigener Erfolg und der ihrer Mitarbeiter liegt der gebürtigen Iranerin am Herzen. Auch sozial engagiert sich die Unternehmerin sehr stark und hat im Jahr 2014 sogar eine eigene Organisation gegründet: SIS – Strong Independant Sisters, die sich für Flüchtlingsfrauen in Deutschland einsetzt und sie durch Bildung auf ihrem Weg zu einem selbstbestimmten Leben unterstützt. Dafür wurde Jasmin Taylor erst kürzlich mit dem Hatun Sürücü-Preis ausgezeichnet. Außerdem unterstützt die Wahl-Berlinerin auch noch die Organisation Placet, die Opfern von Terror, Krieg, Folter, Minen und ethnischer Verfolgung hilft:

„Durch Operationen und die Methoden der plastischen Rekonstruktion entsteht neue Hoffnung. Es ist der allererste Schritt für ein neues Leben und der Weg in die persönliche Unabhängigkeit – ein essentieller Baustein für die persönliche Suche nach dem Glück. Dafür möchte ich einen Beitrag leisten. Als ich mit 17 aus einem Land im Kriegszustand nach Deutschland kam, hatte ich auch Angst, Heimweh und litt an Ausgrenzung, somit habe ich ein besonderes Verständnis für die von Leid und Not gezeichneten Menschen.“

Darum liebt desired.de Jasmin Taylor

Jasmin Taylor ist ein Vorbild für viele Frauen, die in einem fremden Land ihr Leben in die Hand nehmen und aus ihrer Situation nicht nur das beste, sondern auch viel mehr zu machen vermögen. Sie steht für Mut, Stärke und Unabhängigkeit und ist mit ihrem sozialen Engagement sowie ihrer Leidenschaft eine inspirierende Persönlichkeit in einer oftmals von Männern dominierten Erfolgswelt. Über sich selbst sagt sie:

„Ich bin eine ehrgeizige, lebensfrohe und positive Person, die bei einem hart erarbeiteten, privilegierten Lebensstil auch viel Wert darauf legt, den Menschen um mich herum und dem Land in dem ich lebe, etwas zurückzugeben.“

Machen Sie sich in unserer Fotoshow nicht nur einen Eindruck von der erfolgreichen Unternehmerin Jasmin Taylor , sondern auch von ihrer beeindruckenden Firmenzentrale.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel