Trends 2014

Jeans-Trends 2014: Die sommerlichen Denim-Looks von Chanel, Louis Vuitton & Co.

am 05.02.2014 um 19:12 Uhr

„Ein Schrank voll mit Kleidung, aber nichts anzuziehen. Also trage ich Jeans.“ – Geht es Ihnen auch des Öfteren so, wie es Schauspielerin Cameron Diaz hier beschreibt? Doch warum greifen wir immer wieder zur Jeans, wenn uns das Gefühl beschleicht, nichts anzuziehen zu haben? Ganz einfach: Jeans sind Klassiker, lassen sich mit nahezu jedem Piece kombinieren und können durch den Einsatz verschiedener Schuhe vom morgendlichen Brunch bis zum Cocktail am Abend gestylt werden. Auch im Jahr 2014 sollen Sie es weiterhin lieben, Ihre Jeans zu tragen, weshalb wir Ihnen heute hier und in unserer Fotoshow die aktuellen Trends vorstellen möchten.

„Ich wünschte, ich hätte die Blue Jeans erfunden: spektakulär, praktisch, bequem und ungezwungen. Sie besticht durch Ausdruck, Anstand, Sex-Appeal und Unkompliziertheit.“ Damit trifft es Designer Yves Saint Laurent auf den Kopf. Seit ihrer Erfindung, scheint sich die Jeans jedes Jahr neu zu erfinden und bleibt uns trotzdem so vertraut. Ob Mom-Jeans, Bootcut, High Waist, Skinny oder Boyfriend – die Jeans gehört zum Kern einer gut ausgestatteten Garderobe. Doch um welches Modell sollten wir laut Chanel, Louis Vuitton oder DKNY unsere Sammlung in diesem Jahr erweitern?

Weit(e) hergeholt? Skinny-Jeans war gestern

Ein Hoch auf die Bequemlichkeit! Da hautenge Jeans bei sommerlich heißen Temperaturen sowieso nicht gerade angenehm sind, erfreuen uns die Designer mit weit ausladenden Hosenbeinen, die aber selbst bei herbstlichen Temperaturen mit kurzen Lederjacken oder weiten Capes optimal zur Geltung kommen. Eine Mischung aus Marlene-Hose und Boyfriend-Jeans, mal überlang und mal im 7/8-Schnitt, wie zum Beispiel bei Acne.
Balmain setzt außerdem auf helle und weich fallende Jeans-Materialien, die den Effekt des lockeren weiten Schnittes unterstreichen. Vom Hosenbund abgehende Falten verleihen diesem Jeans-Modell zudem einen eleganten Marlene-Look, weshalb diese Hose am besten mit zarten Blusen, Spitzentops und Wedges oder Platform-Pumps kombiniert werden sollte.
Im Vergleich dazu ist die neue Jeans-Weite bei Louis Vuitton schon kaum bemerkbar. Aber das Label setzt für das Jahr 2014 auf gerade geschnittene Boyfriend-Jeans in weiß- oder schwarz-blauen Waschungen. Auf Knöchelhöhe leicht gekrempelt sind diese Jeans ideal, um sie mit Loafers, Ballerinas aber auch High Heels zu kombinieren. Den beliebten Boyfriend-Cut entdeckten wir außerdem auch bei Rachel Zoe oder DKNY, die ihre Jeans-Neuauflage zudem noch mit bunten Patches versieht. Und wo wir schon bei Donna Karan sind: Auch die Latzhose darf diese Saison wieder in Ihre Jeans-Sammlung aufgenommen werden. Hier sollten Sie allerdings mit femininen Pumps und eleganten Shirts darauf achten, dass der Look nicht zu sehr nach „Mädchen“ aussieht.

Der wilde Jeans-Westen

Falls Fans von knapp sitzenden Jeans sich bereits enttäuscht abwenden wollten, haben wir hier die erlösende Botschaft: Auch diese Denim-Trends sind im Jahr 2014 weiterhin erwünscht. Da Chanel seine Pre-Fall-Kollektion 2014 sogar im texanischen Dallas zeigte, war es so gut wie sicher, dass die Jeans hier auch etwas enger ausfallen würden. Gedacht, getan: Ein wenig im „Anfang 2000“-Retro-Charme kommen die eng, aber gerade geschnittenen Jeans bei Chanel mit dicker Naht in der Mitte des Hosenbeins oder mit farblichen Unterschieden daher. Wie es sich für ein Cowgirl gehört, dürfen da weder halbhohe Stiefel noch der Cowboy-Hut fehlen. Was sagt uns das? Entweder Sie durchwühlen noch einmal Ihre Jeans-Sammlung oder Sie erstehen ein neues Modell und kombinieren dieses wie beim Luxus-Label mit sommerlichen Rollkragen-Crop-Tops oder stilecht mit weißen Rüschenblusen. Über den Cowboy-Hut und die Stiefel können Sie ja noch einmal nachdenken.

Hoch hinaus

Auch der High-Waist-Look hat sich in den letzten Jahren etabliert. Gerade im Sommer bieten derart geschnittene Jeans eine verspielte Styling-Grundlage, um diese Modelle mit luftigen Hemdchen oder Statement-Shirts zu kombinieren. Ein Look, den Sie sich für diesen Jeans-Fall merken sollten, entdeckten wir bei Rachel Comey. Ein Label, welches vor allem für seine Vintage-inspirierten Kreationen bekannt ist: Ein wenig Rock ‘n’ Roll, ein wenig Downtown-Chic. Die Skinny-Variante der High-Waist-Jeans in heller Waschung kombiniert Rachel Comey mit einem romantischen weißen Spitzentop und einem zur Jeans passenden, knielangen Sommermantel. Jetzt müssen Sie sich nur noch entscheiden, ob Sie zu verspielten Ballerinas, aufregenden High Heels oder sommerlichen Wedges greifen wollen – alles ist möglich, um diesen Jeans-Look stilecht zu vervollständigen.

Setzen Sie mit uns die Jeans-Reise ins Jahr 2014 fort und entdecken Sie diese und weitere Denim-Trends von Chanel bis Rachel Comey noch einmal in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel