Heiß! Die Po-tastischsten Red-Carpet-Looks von Jennifer Lopez

am 15.02.2013 um 11:19 Uhr

Das mit dem Rücken, der entzücken kann, sollte ja mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Die Steigerung dessen aber ist dieses auch mit dem richtig in Szene gesetzten Hinterteil zu schaffen und das vermag niemand so gut wie die zauberhafte Jennifer Lopez! Nicht ohne Grund trägt La Lopez schließlich den inoffiziellen Spitznamen „The Butt“ und verpackt ihr Markenzeichen jedes Mal aufs Neue in schier atemberaubende Kleider.

Sängerin, Schauspielerin und liebevolle Mutter – „Jenny from the Block“ ist schon lange sehr viel mehr als ein belächelter Po(p)-Star mit Hip-Hop-Ambitionen. Aus dem „Mädchen der Bronx“, das sich mit ihrem Kurzzeit-Verlobten Ben Affleck auf einer Yacht räkelte, ist inzwischen vor allem auch eine Stil-Ikone geworden, die weiß, ihre Kurven richtig in Szene zu setzen. Mit Vorliebe richten sich die Kameras, die die roten Teppiche der Welt säumen, dann auch auf die Kehrseite der schönen Entertainerin.

Rundungen, die es in sich haben!

Auch, wenn sie es nie bestätigt hat und derartige Gerüchte immer wieder dementiert, aber diese kurvige Kehrseite soll angeblich millionenschwer sein. Sage und schreibe 25 Millionen Dollar ist der wohl berühmteste Po der Welt demnach wert und wäre somit mindestens genauso lukrativ wie das Goldkehlchen der Sängerin. Doch selbst wenn es nur ein Mythos sein sollte, sorgt dieser immerhin dafür, dass dieses Po-Wunder noch faszinierender erscheint.

Das perfekte Kleid für die perfekte Po-se

Über die Jahre hat sich die Bildergalerie der atemberaubenden Po-Posen in edelsten Roben mächtig gefüllt, weshalb es an der Zeit ist, diese Kehrseite der Kleiderwahl einmal genauer zu betrachten. Sei es im klassisch geschnittenen Etui-Kleid, im Bühnenoutfit oder im funkelnden Abendkleid – der Po der Lopez ist zwar immer gut verhüllt, aber trotz alledem im Fokus. Viele Damen würden vielleicht alles tun, derartige Rundungen möglichst nicht zu betonen, aber Jennifer Lopez zeigt immer wieder, dass auch ein mehr als runder Po seine Daseinsberechtigung im eng anliegenden Abendkleid hat.

Unvergessen da auch erst kürzlich präsentiert: Das Kaufman-Franco-Dress – ein weißes und hautenges, bodenlanges Kleid, das zumindest an der Rückseite nur das Nötigste bedeckte. Oder aber jene tannengrüne Emilio-Pucci-Robe bei den BAFTAs im Juli 2011: Neben dem knackigen Po verblasste selbst das Cut-Out-Element auf Hüfthöhe, das dazu auch noch den durchtrainierten Bauch zeigte.

Da Worte diesem Style-Wunder nur minder gerecht werden, haben wir in der Bildergalerie die schönsten Po-sen in Roben zum Bewundern zusammen gestellt.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel