JumpFromPaper

Optische Täuschung: Comic-Taschen von JumpFromPaper

am 25.02.2015 um 16:25 Uhr

Nein, dieses Bild haben wir nicht aus einem Malbuch oder Comic gerissen und das ist auch kein Werk von Photoshop. Diese Taschen sind wirklich echt und begegnen uns in letzter Zeit immer häufiger. Ob auf Instagram, Pinterest oder Facebook – jedes Mal sind wir aufs Neue erstaunt über dieses fast schon magische Zusammenspiel von Realität und scheinbarer Fiktion. Was hinter diesen Taschen steckt und welche lustigen It-Bags uns noch ein Lächeln auf die Lippen zaubern, das erfahren Sie hier und in der Fotoshow .

Wir freuen uns bereits jede Saison auf die ausgefallenen Handtaschen von Jeremy Scott, Anya Hindmarch oder Sophia Webster. Nun ist noch ein weiteres Taschenlabel hinzu gekommen, welches unsere Taschen-Realität ordentlich durcheinander bringt.

Aus dem Papier an die Hand

So oder so ähnlich könnte man den Namen des Labels „JumpFromPaper“ frei interpretieren. Denn die Taschen, Rücksäcke und Portemonnaies sehen aus wie gezeichnet: Die intensiven Farben im Color-Blocking, die schwarzen Umrandungen, Outlines genannt, und die verspielten Designs könnten eins zu eins aus Lieblingscomics unserer Kindheit entsprungen sein. Und da die Pieces allesamt so aussehen, als wären sie aus eben diesen ausgeschnitten, entsteht ein verrücktes Spiel mit der Wahrnehmung. 2D trifft auf 3D sozusagen, und so kann es passieren, dass sich jemand auf der Straße nach Ihnen umblickt, weil er nicht glauben kann, was er da sieht.

Must-do? Die Comic-Taschen sind sicher eine tolle Abwechslung zur alltäglichen Taschen-Routine, haben aber in puncto Einsatz sicher ihre Grenzen. Zum Abendkleid oder zum exklusiven Cocktailempfang würden wir die Bags, die zwischen 30 und 200 Euro kosten, zwar nicht kombinieren, aber ein lässiges Jeans-Outfit oder ähnliches lässt sich mit diesen Taschen ganz sicher aufwerten.

Lach doch mal! Taschen, die Spaß machen

Das Leben ist schließlich schon ernst genug und nicht nur „JumpFromPaper“ schafft es, mit seinen Taschen die It-Bag-Landschaft ordentlich mit Humor auszustatten, sondern auch Jeremy Scott oder Betsey Johnson. Erst vor kurzem zauberte Designer Jeremy Scott auf der New York Fashion Week seinen Fans nicht nur mit seiner bunten und verspielten Kollektion ein Lächeln auf die Lippen, sondern auch mit einem ganz besonderen Shopper: Der hatte nämlich ein lustiges Gesicht und knuffige Arme und Beine bekommen. Zugegeben, man muss schon ein sehr kindliches Gemüt haben, um sich mit dieser Art von Tasche auf die Straße zu begeben, aber warum auch nicht?

Nicht ganz so kindisch sind hingegen die Handtaschen von Betsey Johnson. Die hat sich in ihrer Kollektion für Frühjahr/ Sommer 2015 ganz dem Thema Hochzeit verschrieben und erfreut uns deshalb mit Handtaschen in Lippenstift- oder Hochzeitstorten-Form.

Welche Designer bei ihren It-Bags ebenfalls nicht auf eine gehörige Portion Spaß verzichten können weitere Comic-Taschen von JumpFromPaper , sehen Sie in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel