Kaffee

Diese Eiskaffees sind mehr als kalter Kaffee: So gelingen Ihnen Iced Coffees zu Hause

am 17.08.2015 um 12:33 Uhr

Die Temperaturen haben mittlerweile ihre Höchstgrade erreicht, von heißen Getränken will man also nicht wirklich etwas wissen. Auf Koffein kann man im stressigen Alltag allerdings auch nicht verzichten. Kühle Kaffeespezialitäten sind da genau das, das wir jetzt brauchen. Wir zeigen Ihnen hier und in unserer Fotoshow die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden beliebtesten Eiskaffee-Variationen für den Sommer und erklären, wie Sie sich einen Ice Brew- und einen Cold Brew-Kaffee zu Hause zubereiten können.

Ein heißer Filterkaffee bei 35 Grad? Nein, danke. Dann doch lieber einen Eiskaffee. Um Ihnen vorab einige Unterschiede zu erklären: Während hierzulande ein Eiskaffee ein kalter Kaffee mit Sahne und Eiscreme ist, verstehen die Amerikaner unter einem Iced Coffee meist lediglich einen Espresso oder Kaffee auf Eiswürfeln.

Der Unterschied zwischen Ice Brew- und Cold Brew-Kaffee

Mit den exotischen Zubereitungsarten von Eiskaffee können Sie den Sommer erst richtig genießen. Das leicht fruchtige Aroma, der milde Geschmack und das pushende Koffein machen den Cold Brew- und den Ice Brew-Kaffee zu unseren absoluten Lieblingen im Kühlschrank. Der Unterschied der beiden Eiskaffee-Varianten liegt schlichtweg in der Zubereitung. Während der Ice Brew mit heißem Wasser gebrüht wird, benötigt man für den Cold Brew Coffee kaltes Wasser. Aufgrund dieser Unterschiede in der Zubereitung werden allerdings auch geschmackliche Differenzen zwischen den beiden Kaltgetränken klar: Der Cold Brew Coffee weist eine deutlich höhere Konzentration und weniger Bitterstoffe als sein kalter Kaffeebruder auf. Aber genug zur Theorie, nun geht’s ans Brühen.

Der Ice Brew Coffee

Zutaten: 1 Kaffeefilter, 1 Kaffee-Karaffe, 300 Gramm Eiswürfel, 50 Gramm Ihres Lieblingskaffees, 300 Milliliter heißes Wasser

Wie gewöhnlich brühen Sie Ihre gemahlenen Kaffeebohnen mit heißem Wasser. Bevor Sie jedoch das Kaffeepulver in den Filter geben, finden die Eiswürfel ihr Plätzchen in der Kaffee-Karaffe. Danach wird der Kaffee ganz normal durch den Filter in die Karaffe gefiltert. Durch die Eiswürfel wird der heiße Kaffee dann direkt wieder abgekühlt, so bleibt der bittere Nachgeschmack beim späteren Kaffee-Genuss aus, das typische Aroma jedoch erhalten und wird durch eine angenehme Frische ergänzt.

Der Cold Brew Coffee

Zutaten: 1 Kaffeefilter, 1 Kaffee-Karaffe, 1 Liter kaltes Wasser, 200 Gramm Kaffee, Frischhaltefolie, Eiswürfel

Wie bereits erwähnt, wird bei dieser Zubereitungsart nicht heißes, sondern kühles Wasser verwendet. Dadurch werden dem Kaffee nicht nur etwa zehn Prozent weniger Koffein entzogen, sondern auch die Bitterstoffe um circa 70 Prozent reduziert. Außerdem ist der stark konzentrierte Kaffee sogar bis zu zwei Wochen haltbar. Allerdings haben all diese Vorteile auch ihren Preis, vor allem zeitlich.

Mahlen Sie zuerst Ihre Lieblingskaffeebohnen und mischen Sie das Pulver dann mit dem kalten Wasser in einem Gefäß und rühren Sie es gut um. Das Gemisch muss nun für 12 Stunden ziehen. Decken Sie das Gefäß also bestenfalls mit Frischhaltefolie ab und lassen Sie die Mixtur über Nacht ruhen. Am nächsten Tag können Sie sich dann über Ihr Kaffeekonzentrat freuen. Dieses können Sie nun wie gewohnt in eine Karaffe filtern. Sollte das Pulver sehr grob gemahlen sein, empfiehlt es sich, das Konzentrat vorerst durch ein feines Sieb und erst dann in den Filter zu geben. Danach wäre Ihr Cold Brew Coffee rein theoretisch auch schon verzehr-, vor allem aber lagerfertig und das für ganze zwei Wochen.

Für den direkten Genuss empfehlen wir Ihnen, zwei bis drei Tassen kaltes Wasser oder eben Eiswürfel zum Konzentrat zu geben, falls Sie eher Fan von mildem Kaffee sind. Im Gegensatz zu vielen anderen Kaffeespezialitäten wird der Cold Brew Coffee nie Hitze ausgesetzt.

Leckerschmecker: Cold Brew Coffee dient hierzulande auch oft als Basis für einen klassischen Eiskaffees mit Sahneeiscreme. Geben Sie also einfach eine Kugel Vanilleeis in Ihren fertigen Kaffee. Um Ihnen eine kleine Orientierungshilfe zu geben, empfehlen wir Ihnen für eine Kugel Eis 50 Milliliter Kaffee.

Und nun ran an die Filter! Probieren Sie den Ice Cold Coffee und den Cold Brew Coffee ganz einfach zu Hause aus. In unserer Fotoshow verraten wir Ihnen weitere Fakten zu diesen beiden Kaffeespezialitäten.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel