Kate Moss

Kate Moss für Stella McCartney: Brust zeigen gegen Brustkrebs

am 08.10.2014 um 09:00 Uhr

Der goldene Oktober steht nicht nur im Zeichen bunter Blätter, sondern auch in dem pinkfarbener Schleifen. Der herbstliche Wonnemonat ist nämlich, in Anlehnung an den amerikanischen National Breast Cancer Awareness Month, der Monat der Brustkrebsvorsorge. Um auf eben diesen aufmerksam zu machen, startete Designerin Stella McCartney nun eine ganz besondere Kampagne in Zusammenarbeit mit Supermodel Kate Moss. Wie diese aussieht und was hinter Stella McCartneys Engagement steckt, das erfahren Sie hier und in der Fotoshow.

Die pinkfarbene Schleife ist wie ihr rotes Pendant im Kampf gegen HIV ein Zeichen, welches Aufmerksamkeit erregen soll. Aufmerksamkeit für eine Krebserkrankung, die laut der Deutschen Krebshilfe jährlich 72.500 Frauen betrifft, fast 17.000 Frauen sterben in Deutschland im Jahr sogar am bösartigen Tumor. Regelmäßige Krebsvorsorgeuntersuchungen sind deshalb lebenswichtig.

Charity-Königin Stella McCartney

Nicht nur ist Designerin Stella McCartney eine große, wenn nicht DIE, Verfechterin im Hinblick auf ökologisch und ethisch vertretbare Mode – sie verzichtet zum Beispiel komplett auf echtes Leder -, sondern setzt sich immer wieder für die verschiedensten Charity-Projekte ein. Stella McCartney unterstützt zum Beispiel aktiv nicht nur den Women’s Cancer Research Fund, sondern auch das Linda McCartney Centre. Denn es ist vor allem ein tragischer familiärer Hintergrund, der Stella McCartneys Engagement erklärt: Im Jahr 1998 starb ihre Mutter, Linda McCartney, an den Folgen einer Brustkrebserkrankung.
In diesem Brustkrebsmonat macht Stella McCartney mit dem aufmerksam, wofür sie steht: Mode. Ein Teil der Erlöse aus dem Verkauf eines pinkfarbenen BHs und eines passenden Slips ihrer aktuellen Dessous-Kollektion kommen dem Linda McCartney Centre zugute. Doch warum gerade Dessous? Das erklärt die Designerin in der Pressemitteilung: „Ich möchte die Frauen daran erinnern, dass wenn sie dieses Dessous-Set anziehen, und Dessous sind das erste was Frauen am Morgen anziehen, sie sich ihrer Gesundheit bewusst werden und deshalb regelmäßig einen Arzt aufsuchen sollten. Ich möchte es sozusagen als Auslöser dafür sehen, sich dieser schrecklichen Krankheit immer bewusst zu sein.

Kate Moss in Dessous gegen Brustkrebs

Kate Moss und Stella McCartney verbindet eine langjährige Freundschaft und natürlich ist Kate Moss ein Gesicht, das Aufmerksamkeit erregt: Lasziv blickt die 40-Jährige in die Kamera und zieht den Stoff ihres BHs zur Seite. Zum Vorschein kommen jedoch nicht nackte Tatsachen, sondern die pinkfarbene Schleife der Brustkrebsvorsorge. Doch Stella McCartney sieht in ihr noch viel mehr: „Kate ist eine starke und weibliche Frau mit einer Tochter und einem Ehemann, eine starke Familie. Auch für sie war es wichtig, auf diese Kampagne aufmerksam zu machen, um viele andere Familien zusammenzuhalten. Frauen sind nun mal ein wichtiger Teil dieser familiären Einheit, sie halten Familien zusammen und sind eine Quelle der Stärke.

Erfahren Sie mehr zu Stella McCartney und Kate Moss und der Brustkrebs-Kampagne in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel