Im Kino

„Kein Ort ohne dich“: Die schicksalshafte Begegnung zweier Paare

am 15.04.2015 um 18:14 Uhr

Wissen Sie schon, was Sie am 30. April machen? Wir schon! Denn an diesem Tag startet der Kino-Film „Kein Ort ohne dich“, der die verzwickte Liebesgeschichte des jungen Rodeoreiters Luke, gespielt von Clint Eastwoods Sohn, Scott, und der ehrgeizigen Studentin Sophia, gespielt von Britt Robertson, erzählt. Parallel erfährt man von dem Schicksal des 91-jährigen Ira, der um sein Leben kämpft. Wie diese beiden Handlungsstränge zusammen passen und wer die Romanvorlage zu dem neuen Kino-Hit von Regisseur George Tillman Jr. lieferte, das erfahren Sie hier und in der Fotoshow . Außerdem haben wir vorab einen exklusiven Clip von den Dreharbeiten für Sie.

Mit „Kein Ort ohne dich“, im Original „The Longest Ride“, startet in den deutschen Kinos am 30. April 2015 ein romantisches Drama, dessen Besetzung und Handlung sich sehen lassen kann. Machen Sie sich selbst ein Urteil.

Scott Eastwood: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Ja, der Nachname ist sicher kein Zufall: Scott Eastwood (29 Jahre) ist der Sohn des weltberühmten Schauspielers Clint Eastwood (84 Jahre), der heute verstärkt als Filmregisseur und -produzent tätig ist.

Die steile Hollywood-Karriere startete allerdings bereits in den 60er-Jahren mit dem Italo-Western-Film „Für eine Handvoll Dollar“ von Regisseur Sergio Leone, in dem Clint Eastwood einen gewieften Revolvermann spielte, der in einer Kleinstadt zwei verfeindete Clans aufeinander hetzte und ausspielte. Mit dieser Rolle wurde er zu einer Ikone, einem Westernhelden, der in den folgenden Jahren von vielen weiteren Darstellern zitiert wurde. Er drehte auch nach „Für eine Handvoll Dollar“ Western, darunter den Nachfolgefilm „Für ein paar Dollar mehr“ und „Zwei glorreiche Halunken“. Knüpft sein Sohn nun an die Erfolge von damals an?

Der 29-jährige Scott Eastwood sammelte seit 2006 vor allem schauspielerische Erfahrung unter der Obhut seines berühmten Vaters: In „Flags of Our Fathers“, der unter der Regie seines Vaters Clint gedreht wurde, spielte Scott eine Nebenrolle. Auch in Clint Eastwoods Filmen „Gran Torino“ und „Invictus – Unbezwungen“ war er zu sehen. In „Back in the Game“ spielt er 2012 schließlich an der Seite seines Vaters. Erst 2013 folgen mit „Texas Chainsaw“ und im darauf folgenden Jahr in „Herz aus Stahl“ größere Rollen. In „Kein Ort ohne Dich“ hat er nun eine der Hauptrollen ergattert und spielt hier den Rancher und mutigen Cowboy Luke, dessen Leben der gefährliche Rodeo-Sport ist.

„Kein Ort ohne dich“: Zwei Geschichten, die sich ergänzen

Im Fokus des Films steht die Romanze der jungen Kunst-Studentin Sophia und Luke, dem ungezähmten Rodeoreiter, die sich in einander verlieben. Doch die unterschiedlichen Zukunftsvorstellungen der beiden stehen einer festen Beziehung im Weg. Denn noch bevor Sophia Luke kennenlernt, erhält sie ein Angebot für ihren Traumjob und strebt im hektischen New York eine steile und ambitionierte Karriere an, fernab ländlicher Idylle, Kuhmist und Gummistiefeln.

Luke hingegen arbeitet als bodenständiger Rancher. Er liebt den Rodeo-Sport und gilt als aufstrebender Star in der Szene. Dass er bei dem gefährlichen Ritt auf dem Bullen jedes Mal sein Leben aufs Spiel setzt, nimmt er in Kauf und geht das Risiko ein.

Den entscheidenden Wendepunkt nimmt die Handlung, als Sophia und Luke einen alten Herrn nach einem Autounfall aus seinem brennenden Wagen retten. Auf der Intensivstation erinnert der 91-jährige Ira sich an seine tote Frau und ihre Beziehung. Auch sie erlebten Rückschläge und hatten es nicht immer leicht. Er öffnet dem jungen Paar die Augen und macht ihnen klar, dass man für die gemeinsame Liebe kämpfen und stets daran arbeiten muss. Doch dass sich dieser Kampf am Ende immer lohnt.

Romanvorlage von Erfolgsautor Nicholas Sparks

Die Vorlage zu dem Film lieferte kein Geringerer als der amerikanische Autor Nicholas Sparks, der für seine dramatischen Liebesromane weltbekannt ist. Bereits zehn Romane von Sparks wurden von Hollywood-Größen verfilmt und erfreuten sich in den Kinos großer Beliebtheit. Darunter „Der Beginn einer großen Liebe“, „Wie ein einziger Tag“, mit Ryan Gosling in der Hauptrolle, oder „Wie ein Licht in der Nacht“. Erst im Januar kam „Mein Weg zu dir“ in die Kinos, eine Verfilmung einer seiner Romane aus dem Jahr 2013.

Entdecken Sie in der Fotoshow den Kino-Film „Kein Ort ohne dich“ mit Scott Eastwood in der Hauptrolle sowie einen exklusiven Video-Teaser vorab.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel