Style-Check

Style-Check: Das Phänomen Kendall Jenner

am 25.09.2014 um 08:27 Uhr

Es ist nicht so, als würde es sich hier um die Geschichte des hässlichen Entleins auf dem Weg zum wunderschönen Schwan handeln. Trotzdem hat sich Kendall Jenner, Schwester von TV-Sternchen Kim Kardashian, scheinbar über Nacht zum It-Girl, Supermodel und Styling-Vorbild gemausert. Die 18-Jährige nimmt es inzwischen locker mit den ganz Großen im Business auf und beweist auf, sowie abseits des roten Teppichs jede Menge Gespür für Trends und individuelle Stylings. Doch nicht nur das: Auf den Laufstegen der Fashion Weeks in New York, London und Mailand hat sie bei den Designern anscheinend eine Dauerkarte abonniert und gehört zu den prägenden Gesichtern. Für uns Grund genug, den Look des schwarzhaarigen California Girls einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Kendall Jenner gehört zu den jungen Frauen Hollywoods, die im Licht der Öffentlichkeit erwachsen geworden sind. Seit 2007 wird ihre Familie nämlich von Kameras begleitet. Die Reality-Show „Keeping up with the Kardashians“ gehört in den USA zum absoluten Zuschauermagnet. Nachdem ihre große Halbschwester Kim Kardashian lange Zeit im Fokus der Aufmerksamkeit stand, ist es nun Kendall Jenner, die sich vor Angeboten von Hochglanzmagazinen, Designern und Marken nicht mehr retten kann.

Kendall Jenner: Zwischen Kritik und Beifall

Auf dem roten Teppich zeigt Kendall Jenner nur zu gerne, was sie hat – warum auch nicht, schließlich ist sie mit einem scheinbar perfekten Körper gesegnet. Kritiker werfen ihr (und ihren Eltern) allerdings vor, dass sie sich für ihr Alter zu sexy anziehen würde. Kendall Jenner bevorzugt nämlich Kleider oder Jumpsuits mit transparenten Einsätzen, Cut-Outs und dramatischen Schlitzen. Unvergessen ist wohl ihr Auftritt bei den MuchMusic Awards in Toronto im Juni 2014: Sie trug eine Robe von Fausto Puglisi, hochgeschlossen, mit langen Ärmeln und opulenten Verzierungen – klingt nicht weiter aufregend? Für Atemaussetzer sorgten jedoch zwei vordere Schlitze, die sich bis zum Bauchnabel zogen und somit offensichtlich klar stellten, dass dort kein Platz mehr für Unterwäsche war. Auf ihrem Instagram-Profil schrieb sie dazu: „Warum einen Schlitz, wenn man auch ZWEI Schlitze tragen kann!?

Die Runway-Queen

Mit 14 Jahren unterschrieb Kendall Jenner ihren ersten Vertrag bei einer Model-Agentur und angelte sich umgehend einen Job für die Mode-Kette Forever 21. Ihr Runway-Debüt gab sie hingegen im Jahr 2011 für Sherri Hill. Die Designerin ist spezialisiert auf Roben für Schönheitswettbewerbe und Abschlussbälle und bei den amerikanischen Fashionistas schwer angesagt. Spätestens jedoch, als sie in einer roten Robe mit Schlüssellochausschnitt den Laufsteg der Heart Truth Red Dress Show betrat, dem inoffiziellen Startschuss für die New York Fashion Week, hatte sie die Aufmerksamkeit der Designer und Labels auf ihrer Seite. Zu sehen war Kendall Jenner nun regelmäßig auf den Laufstegen von: Marc Jacobs, Giles, Givenchy, Chanel, Diane von Furstenberg, Tommy Hilfiger, Fendi, Ports 1961, Emilio Pucci, Bottega Veneta und Dolce & Gabbana. Es sieht also ganz danach aus, als würde Runway-Liebling Cara Delevingne ordentlich Konkurrenz bekommen.

Der private Stil

Beim Shoppen, Relaxen mit Freunden oder Ausflügen in die Städte, die sie für ihre Model-Jobs besucht, mag es Kendall Jenner hingegen lässig und cool. Jeans-Outfits im Used-Look, derbe Boots und T-Shirts gehören dabei ebenso zu ihren Favoriten wie elegante Kombinationen aus Marlene-Hose und Crop-Top. Die Freude am Experimentieren mit unterschiedlichen Stilen ist der 18-Jährigen definitiv anzusehen. Eine Freude, die sich auch in der Fashion-Linie zeigt, die sie zusammen mit ihrer Schwester Kylie entwirft. Das Label „Kendall und Kylie“ steht für feminine und jugendliche Looks aus Boho-Elementen und Streetstyle-Einflüssen.

Wir lassen jetzt lieber Bilder sprechen: In unserer Fotoshow haben wir die schönsten Looks von Kendall Jenner sowie Impressionen ihrer Model-Karriere zusammengestellt.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel