Steht die Queen kurz vor der Abdankung?

am 21.01.2014 um 10:59 Uhr

Seit mehr als sechs Jahrzehnten sitzt Queen Elizabeth II. bereits auf dem britischen Thron – doch schon 2014 könnte die 87-Jährige die Krone abgeben. Das zumindest vermutet ein englischer Buchmacher. Das Unternehmen Coral gab am Montag bekannt, keine Wetten mehr darauf anzunehmen, dass die Königin in diesem Jahr abdankt. Zuvor hatte Coral bereits die Wettquoten gesenkt.

Grund dafür ist laut einer Pressemitteilung, dass ein großer Wetteinsatz auf die Abdankung der Queen erfolgte. Wie die “Daily Mail” berichtet, wettete eine nicht genannte Person in Windsor, dem Wohnsitz der Königin, auf ihren Abtritt. Das Blatt zitiert eine Unternehmenssprecherin, der zufolge in Windsor abgeschlossene Wetten auf die königliche Familie üblicherweise zutreffend sind. Mutmaßlich kursiert dort Insiderwissen über die Royals.

Sprecherin Nicola McGeady sagte: “Der heutige bedeutende Wetteinsatz lässt vermuten, dass die Queen eher früher als später die Zügel aus der Hand geben wird. Kurz vor ihrem 88. Geburtstag hat die Queen begonnen, mehrere Aufgaben an Prinz Charles abzutreten, was zu großer Spekulation über die Zukunft der Monarchin geführt hat.”

Letzter Auslandsbesuch der Queen im Juni?

Zuvor hatten britische Medien darüber berichtet, dass Thronfolger Prinz Charles vor allem während einer offiziellen Reise nach Frankreich mit seiner Mutter mehr zeremonielle Aufgaben übernehmen wird. Dort wird am 6. Juni das 70. Jubiläum des sogenannten D-Days – der Beginn der Landung der Alliierten in der Normandie im Zweiten Weltkrieg – begangen.

Ein nicht namentlich genannter französischer Regierungsbeamter soll laut “Daily Mail” gesagt haben: “Uns wurde gesagt, dass dies wahrscheinlich der letzte offizielle Auslandsbesuch der Queen ist.” In Palastkreisen will aber von einer Abdankung der Queen niemand sprechen, sie werde sich nur mehr auf Aufgaben “hinter den Kulissen” konzentrieren, hieß es dem Blatt zufolge. Ein Sprecher des Buckingham-Palastes lehnte es ab, die Gerüchte offiziell zu kommentieren.

Auch Prinz William unterstützt seine Oma

Dass die Queen immer mehr Aufgaben an jüngere Mitglieder delegiert, steht jedoch außer Frage. Bereits im vergangenen Jahr absolvierte Prinz Charles an 189 Tagen öffentliche Auftritte, während es seine Mutter “nur” auf 181 Tage brachte. Zudem beendete auch Prinz William im vergangenen Herbst seine Militärkarriere, um zukünftig mehr Aufgaben von seiner Großmutter übernehmen zu können.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel