Beeldschoone Máxima: Fashion-Prinzessin goes Stil-Königin

am 02.05.2013 um 18:32 Uhr

Sagenumwobene Königshäuser, märchenhafte Geschichten und prunkvolle Bälle, auf denen die schönsten Prinzessinnen der Welt am Arm ihres geliebten Prinzen durch den Saal schweben. Träume, die wir wohl alle als kleines Mädchen geträumt haben. Kein Wunder also, dass uns gerade die Prinzessinnen und Königinnen der Gegenwart immer wieder so in den Bann ziehen. Dazu gehört auch die frisch gekrönte Königin der Niederlande Máxima, die mit ihrer unaufgeregten Eleganz bei jedem ihrer Auftritte ein Fashion-Statement setzt.

Und dabei macht Máxima ihrem Namen alle Ehre, denn ihr Stil zeugt nicht nur von großer Liebe zur Mode, sondern ist dabei auch immer ungezwungen, wirkt nie aufgesetzt. Hosenanzüge trägt sie ebenso gerne wie bunte Etuikleider mit riesigen Hüten. Jedem ihrer Outfits nimmt man ab, dass das wirklich sie selbst ist und dass sie ganz ihrer fröhlichen Natur entsprechend Spaß an der Sache Styling hat.

Princess goes (Style-)Queen

Die Tinte auf der Abdankungsurkunde ist gerade getrocknet und fortan wird die ehemalige Prinzessin Máxima an der Seite ihres Mannes, König Willem-Alexander, die Niederlande regieren. In einem stilechten, königsblauen Kleid vom holländischen Designer Jan Taminiau und einer mehr als 200 Jahre alten Tiara in der blonden, klassisch zurückgesteckten Mähne schritt sie durch den Tag ihres Lebens. Ein Tag, der auch in modischer Hinsicht eine Herausforderung war. Sage und schreibe drei Outfits trug Máxima im Laufe der verschiedensten offiziellen Anlässe – alle Kleider von holländischen Designern.

Aber auch sonst gehört Máxima zu denjenigen, die wissen, was ihnen steht und was nicht. Außerdem setzt sie als gebürtige Latina nur zu gerne ihre Kurven in Szene. Im Sommer trägt sie gerne leichte A-Linien-förmige Kleider, die gerne farbenfroh sein dürfen. Selbst ein knalliges Pink scheut Máxima nicht. Bei entspannten Spaziergängen mit den Kindern am Strand darf es jedoch auch die lässige Jeans und eine mädchenhafte Bluse sein.

Gescholten wurde Máxima allerdings für ihr Lederkleid, das sie im Oktober 2012 zu einer Ausstellung trug. Zu ordinär, zu sexy und zu figurbetont lautete damals die Kritik. Unser Urteil: das genaue Gegenteil. Das Kleid, in einem leicht schimmernden und weich fallenden Leder hatte einen klassischen Schnitt, war fast knielang und sah einfach sehr elegant aus.

Aber durchstöbern Sie doch unsere Bildergalerie und bilden Sie sich Ihr eigenes Máxima-les Style-Urteil.

Kommentare