Sommerglanz adé: Die besten Kompaktpuder für einen matten Teint

am 15.07.2014 um 17:42 Uhr

So groß die Freude über den Sommer auch sein mag, neben dem Gedanken an Eis essen, gemütlichen Grill-Abenden und dem neuen fabelhaften Bikini auf unserer sonnengebräunten Haut, vergessen wir schnell, dass die warmen Temperaturen auch immer ein paar kleine, aber lästige Probleme mit sich bringen. Logisch, dass frau in dieser Zeit Wichtigeres im Sinn hat, als sich mit den neusten Make-up-Trends aus Paris zu beschäftigen. Spätestens aber nach dem ersten Sonnenbad stellt sich die Frage nach einer schnellen, unkomplizierten Make-up-Variante, um den unschönen Glanz im Gesicht wieder loszuwerden. Keine Angst, die Lösung dieses Problems ist so simple wie einfach und lautet: Kompaktpuder. Die neuen federleichten Texturen ermöglichen eine schnelle, unkomplizierte Abhilfe und sorgen für einen ebenmäßig mattierten Teint. Wir zeigen Ihnen hier und in unserer Fotoshow, wie Sie dem lästigen Sommerglanz Step-by-Step mit Schwämmchen und Pinsel zu Leibe rücken.

Sie wünschen sich einen natürlichen Teint, ohne glänzende Stellen? Für die schnelle Retusche für unterwegs oder wenn die Zeit drängt, leisten Ihnen die neuen, leichten Kompaktpuder, meist mit integriertem Schwämmchen und Spiegel, auch diesen Sommer wertvolle Dienste.

Weniger ist mehr

Wenn auch Sie im Sommer nicht um das Auftragen von Make-up drum herum kommen, passen Sie Ihre Foundation  doch einfach den heißen Temperaturen an. Vorbei sind die Zeiten von zu stark deckenden Puder-Texturen, die im strahlenden Sonnenlicht oft maskenhaft und unnatürlich wirkten, hin zu den neuen ultra- leichten Mineral-Pudern. Diese versprechen nicht nur einen seidigen Teint, sondern enthalten spezielle Öle und schweißmindernde Inhaltsstoffe, die Ihre Haut auch unterwegs vor unerwünschtem Glanz schützen.

Auf das Puder, fertig, los!

Bevor Sie mit dem Schminken beginnen, sollten Sie Ihr Gesicht gründlich reinigen. Das befreit die Haut von übrig gebliebenen Schmutzpartikeln sowie fetthaltigem Talk und bewahrt Sie vor einem ungleichmäßigen Endergebnis. Im Anschluss cremen Sie Ihr Gesicht gründlich mit einer feuchtigkeitsspendenden Tageslotion ein und widmen sich im Anschluss daran Ihrem Puder-Make-up. Achten Sie bei dem jeweiligen Produkt vor allem darauf, dass es in der richtigen Hautfarbe ausgewählt wird. Tipp: Zunächst sollten Sie sich bei Tageslicht im Spiegel betrachten. Ist Ihr Hautgrundton eher beige, olivfarben bis gelblich (meist bei dunkleren, eher südländischen Typen) oder rosig bis rötlich (eher hellere Hauttypen)? Um die passende Nuance zu finden, testen Sie die Farbe am besten im Bereich der Kinnlinie. Hier sollte die Puder-Ton optimal mit dem Farbe des Gesichts und des Halses übereinstimmen.

Step-by-Step

Fangen Sie bei den Nasenflügeln an und arbeiten Sie sich nun von innen nach außen, das heißt, von der Nase bis hin zu den Wangenknochen vor. Dieses Prinzip wiederholen Sie auf beiden Seiten. Das Puder sollte möglichst tief in die Poren eindringen, damit der gewünschte, natürlich transparente Nude-Look entsteht. Tragen Sie das Make-up-Puder auch über der Lippenpartie auf, sodass die Farbe Ihres Lippenstiftes möglichst vom langen Halt profitiert. Bei der Augenpartie dürfen Sie etwas sparsamer mit dem Puder-Make-up sein, da besonders dort die Haut sehr dünn ist und zu viel Make-up kleine Hautfältchen zusätzlich betonen würde. Schlussendlich verwischen Sie die Konturen mit einem Schwamm bzw. Pinsel sanft Richtung Kinn, Haaransatz und Ohren, damit harte Ränder dem sommerlich leichten Teint nicht im Wege stehen.

Das ideale Finish

Die neuen Kompaktpuder geben Ihnen die Freiheit sich jederzeit und überall im Handumdrehen frisch zu machen. Nichts desto trotz sollte das endgültige Finish mit einem Fixierspray widerstandsfähiger gemacht werden. Bei sehr hohen Temperaturen und einem langen Aufenthalt in der Sonne, sprühen Sie hierzu einen “Wassernebel” auf Ihr Gesicht. Dieser kann beispielsweise ein feuchtigkeitsspendendes und gleichzeitig angenehm kühlendes Thermalspray sein. Sie sehen, beim sommerlichen Make-up-Puder gibt es einiges zu beachten. Doch auch wenn es auf den ersten Blick etwas umständlich erscheint, es wird zur täglichen Routine, die sich mit der Zeit wie selbstverständlich zwischendurch im Urlaub oder auch am Strand ausführen lässt.

Entdecken Sie weitere sommerlich leichte Kompaktpuder in unserer Bildergalerie und lassen Sie sich inspirieren.

Kommentare