Grunge-Glam

Grunge Hair, don’t care: So rockt Kristen Stewart im Grunge-Glam

am 05.06.2014 um 10:01 Uhr

Sie ist der Profi unter den Punk-Girls, immer und überall ist Kristen Stewart einfach super lässig und doch stilvoll hergemacht. Das Lob geht indes an Stewarts Hair Stylisten! Irgendwie sehen ihre Looks aus, als würde sich die Schauspielerin so wirklich gar nicht dafür interessieren, wie dieser ankommt. Anders als Bella aus „Twilight“ mag es Kristen Stewart auf dem roten Teppich verrucht, sexy und ein Stück weit undone. Auch ein derber Haaransatz tut dem Style keinen Abbruch.. Wir verraten Ihnen, wie es ihr gelingt, mit herausgewachsener Mähne den Teppich zu rocken und zeigen Ihnen die Looks der Glam-Rock-Queen in unserer Fotoshow.

Sexy, sinnlich und vor allem provokant – obwohl der lässige Grunge-Style immer nach „mir ist alles egal“ aussehen soll, steckt hinter diesem viel mehr Arbeit und Stilverständnis, als man augenscheinlich vermuten mag.

Grunge, what?

Fangen wir doch direkt mit einer Begriffserläuterung an, um die Frage nach dem Sein des Grunge aus dem Wege zu schaffen. Begonnen hat alles in den 90er Jahren, in denen Kurt Cobain (Band „Nirvana“) und dessen Tod eine ganze Generation prägte und schluderige Klamotten im Stile des Kult-Sängers für immer als Lieblingsteile in die Kleiderschränke der Fashionistas wanderten. Cara Delevingne, Rihanna und allen voran Kristen Stewart sind die unausgesprochenen Bekennerinnen dieses Stils. Letztere hat den Dreh des Styles aber vor allem deswegen raus, weil sie weiß, wie man den lässigen Look eben nicht schluderig und ungepflegt aussehen lässt.

Die Haarfrage

Wir kennen Kristen Stewart als blasse Bella aus dem Film „Twilight“, die mit lasch herunterhängendem Haar und schüchternem Stil die Sympathien für sich gewann. Auf dem roten Teppich zeigt sich die Schauspielerin allerdings immer leicht ignorant und supersexy mit voluminöser Wallemähne, verruchten Smokey Eyes und locker fallenden Side Swepts (Haar auf eine Seite über die Schultern gelegt). Warum Kristen Stewarts „Mir egal“-Style einfach immer funktioniert? Ganz einfach, weil sie ihn mit Stil und Glamour trägt.

Bei der diesjährigen Met Gala überraschte Kristen Stewart im neuen Look mit leuchtend orangefarbenen Haaren, die ihr ihr Hair Stylist Adir Abergel für eine neue Rolle färbte. Die wurden dann aber nicht etwa strubbelig im Out-Of-Bed-Look getragen, wie es manch andere Grunge-Girls tun würden, sondern locker zum Fischgrätenzopf geflochten, leicht gewellt und seitlich gescheitelt – ungemacht und doch so schön! Einige Monate später, bei den Filmfestspielen in Cannes, war der Ansatz der neuen Haarfarbe dann mittlerweile so weit herausgewachsen, dass er  förmlich nach einem Friseur schrie. Was aber macht Ms. Stewart? Sie trägt die öde Farbe und den breiten, dunklen Ansatz mit soften Glanz-Wellen. Glam-Rock der Superlative nennen wir so etwas. Der ursprüngliche, burschikose Stil ist damit endgültig vergessen.
How To
Mit großen Lockenwicklern, Schaumfestiger, Volumenpuder und Haarwachs gelingt Ihnen der lockere Look. Diese verleihen Ihrem Haar Struktur, Griffigkeit und Glanz und ermöglichen Ihnen verschiedenste Stylingmöglichkeiten im rockigen Chic.

Bloß nicht übertreiben

Um dem Look das i-Tüpfelchen aufzusetzen, bedarf es eines besonders eleganten Make-ups. Auch da hat Kristen Stewart im Laufe der Zeit dazu gelernt – nicht nur natürlich, sondern auch feminin, geheimnisvoll und sanft darf der Look sein. Des Rätsels Lösung sind Smokey Eyes, ein sanfter Porzellanteint und leicht schimmernde Lippen, fertig. Kein großes Chi-Chi, keine Experimente.
How to
Der schneeweiße, natürliche Teint à la Kristen Stewart gelingt Ihnen am besten mit einem Primer, um ein einheitliches Bild für die Foundation zu schaffen. Beim Auftragen der Foundation sparen Sie die Augenpartie besser aus, denn die wird mit einem Concealer bearbeitet. Dunkle Augenringe oder Pigmentflecken können Sie mit den stark deckenden, hellen Farben besonders gut kaschieren. Als Finish benutzen Sie Puder, welches das Make-up fixiert und mattiert. Für die Lippen empfehlen wir Rosé- und Nude-Nuancen, leicht schimmernd und blass in der Farbe, sodass die Lippen besonders natürlich aussehen.

Wie Ihnen der coole, glamouröse Look der stilvollen Rocker-Lady gelingt? Wir zeigen es Ihnen in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel