Kurze Haare: Machen oder sein lassen? Wir haben die Antwort!

am 27.05.2015 um 17:58 Uhr

Wer kennt es nicht: Mindestens einmal im Jahr überkommt einen die aberwitzige Idee, die lange Mähne gegen einen frechen Kurzhaarschnitt einzutauschen. Die beste Freundin, der Friseur und der Liebste werden zu Rat gezogen und in den Magazinen eifrig jeder Promi ausgeschnitten, der einen vermeidlich passenden Haarschnitt trägt. Doch ob Ihnen wirklich kurze Haare stehen, das kann nun ganz einfach ausgemessen werden – so gibt es anschließend keine bösen Überraschungen mehr, versprochen. Hier und in der Bildergalerie haben wir für Sie die wichtigsten Fakten zu einer Theorie von John Frieda zusammengefasst.

Schnipp, schnapp, Haare ab? Moment, Moment nicht so voreilig. Denn bevor es zu spät ist und die schönen langen Haaren auf dem Fußboden des Friseursalons liegen, sollten Sie sich ganz genau überlegen, ob Ihnen die kurze Friese überhaupt steht. Und dafür brauchen Sie nicht mehr als ein Lineal und einen Stift, denn diese beiden Utensilien geben jetzt Aufschluss darüber, für wen die kurzen Haare geeignet sind und für wen nicht. Wie das? Das erfahren Sie hier.

John Frieda: Entscheidende Beobachtung

Kein Geringerer als Haarstylist John Frieda, der hinter dem gleichnamigen Label steht, soll Frauen zukünftig die Entscheidung, ob diese sich die Haare abschneiden lassen sollten oder nicht, endgültig abnehmen können. Denn als erfahrener Stylist und Promi-Friseur hat er schon so manch eine radikale Veränderung vorgenommen, weiß dabei genau, worauf es ankommt und welche Frisur zu welcher Gesichtsform und welchem Typ von Frau passt. Während seiner jahrelangen Erfahrung konnte er folgende Beobachtung machen: Der Winkel des Kieferknochens ist der Grund dafür, ob einem kurze Haare stehen oder eben nicht.

Kurze Haare? So messen Sie, ob Ihnen kurze Haare stehen

Für die Vermessung benötigt Frieda einen Stift und ein Lineal oder Maßband und geht anschließend wie folgt vor: Der Stift wird unterhalb des Kinns horizontal und das Lineal gleichzeitig vertikal von dem Ohrläppchen angesetzt. Der Abstand vom Ohrläppchen zum Lineal, welches sich auf Kinnhöhe befindet, sollte für einen frechen Kurzhaarschnitt nun nicht mehr als 5,5 Zentimeter betragen. Alles, was darüber liegt, eignet sich für diese Frisur eher weniger und die Trägerin sollte lieber bei einer langen Mähne bleiben – so die Theorie.

Wir jedenfalls werden vor dem nächsten Friseurbesuch noch einmal überlegen und sicherheitshalber das Maßband sowie einen Stift mitnehmen, Sie auch?

In der Bildergalerie finden Sie noch einmal alles Wichtige, wie Sie mit einem Lineal und einem Stift messen können, ob Ihnen kurze Haare stehen oder nicht .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel